Werbung

Region |


Nachricht vom 07.10.2007    

Fast 200 Oldies bei Veteranenfahrt

Bei strahlendem Sonnenschein gingen 180 Fahrer mit ihren prächtig herausgeputzen "Schätzchen" bei der diesjährigen Raiffeisen-Veteranenfahrt am Samstag auf Tour.

overland

Flammersfeld. Eine unerwartet hohe Beteiligung an der diesjährigen Raiffeisen- Veteranenfahrt verzeichneten die Veranstalter der MSC Altenkirchen und die Ortsgemeinde Flammersfeld. Im Vorfeld hatten sich bereits über 150 Teilnehmer angemeldet, am Samstag gingen in Flammersfeld dann tatsächlich 180 Fahrer/innen mit ihren alten Schätzchen an den Start. Die Freunde aus Belgien und den Niederlanden waren mit ihren alten Citroen, Peugeot, Overland und Buick angereist. Die Baujahre ihrer Autos liegen zwischen 1912 und 1951. Gekommen war auch ein Teilnehmer aus der Schweiz, René Hoffmann, mit einem Citroen Baujahr 1952.
Seit dem frühen Morgen sammelten sich rund um das Flammersfelder Bürgerhaus die Personenwagen, Motorräder und Lastkraftwagen. Nach den letztjährigen anhaltenden Regen hatte sich am Samstag strahlendes Sonnenwetter eingestellt. Flammersfeld erlebte nicht nur eine sagenhaft Teilnehmerzahl, sondern auch einige hundert begeisterte Oldtimerfreunde waren erschienen, die die Fahrzeuge und den Start miterleben wollten. Störend wirkte sich bei der Abfahrt der normal fließende Verkehr aus. Immer wieder wurde die Reihe der Oldtimer durchbrochen und das historische Bild gestört. Selbst der Gegenverkehr ließ die Oldies mitunter ins Stocken geraten und nahm den vielen Zuschauern auf dieser Straßenseite den Blick auf die Starter.
Die Reise der Veteranen ging über die B 256 und die L 276 in Richtung Weyerbusch, über Heuberg, Forstmehren bis Hirz-Maulsbach, dann nach Limbach, Schöneberg/Asbach, von Asbach nach Stockhausen und schließlich zum ersten Stopp in Windhagen. Hier machte der gesamte Tross Mittagspause und die Wagen und ihre Fahrer wurden den Zuschauern vorgestellt. Danach ging es über Wiedmühle und Oberbieber bis Rengsdorf, wo eine Kaffeepause von einer halben Stunde eingelegt wurde.
Straßenhaus, Willroth und Horhausen waren die letzten Stationen, bevor wieder Flammersfeld erreicht wurde. Neun Bilderrätsel waren auf der Fahrt zu lösen und neun weitere Aufgaben zu erledigen. So wollte man wissen, welche Biermarke im Hotel zur Post in Rossbach ausgeschenkt würde und vieles mehr. Die letzte Aufgabe war nach der Ankunft im Flammersfelder Bürgerhaus zu finden. Auffällig war bei dem Veteranentreffen, dass in diesem Jahr besonders viele VW Käfer mitfuhren. Mercedes und Opel folgten. Citroen, Renault und Peugeot zeigten sich in gewohnter Stärke. Einen tollen Eindruck hinterließen auch die vielen Sportwagen und Motorräder aller Sorten. Die wurden dominiert von den BMW, Harley Davidson, Triumph, Zündapp und auch NSU.
Der Abschluss des Tages wurde mit einer turbulenten "Apres Rallye Party" bei Live-Musik bis mitten in die Nacht gefeiert. (wwa)
xxx
Der Overland aus dem Jahre 1912 ist immer dabei und war auch diesmal wieder das älteste Fahrzeug im Feld. Fotos: Wachow



Interessante Artikel



Weitere Bilder (für eine größere Ansicht klicken Sie bitte auf eines der Bilder):
       
   


Kommentare zu: Fast 200 Oldies bei Veteranenfahrt

Es sind leider keine Kommentare vorhanden


Aktuelle Artikel aus der Region


Tage der Berufsorientierung am Kopernikus-Gymnasium Wissen

Wissen. Dabei konnten die die Schülerinnen und Schüler jeden Tag jeweils einen neuen Betrieb erkunden, den sie im Vorfeld ...

Katzwinkler Kita verabschiedet Jutta Frickel nach 38 Jahren

Katzwinkel. Am Freitagvormittag (15. November) wurde die bisherige Leiterin Jutta Frickel der Kindertagesstätte Löwenzahn ...

„Mir hat die Teilnahme in Studium und Job geholfen“

Siegen. Schirmherr der SiegMUN ist Siegens Bürgermeister Steffen Mues. Er betonte seine tiefe Verbundenheit mit der SiegMUN ...

Peter Burggräf von der Uni Siegen ist Professor des Jahres

Siegen. Prof. Dr.-Ing. Peter Burggräf vom Department Maschinenbau der Uni Siegen ist Professor des Jahres 2019. Vergeben ...

Zukunft der Medizin: Uni Siegen und Kreis arbeiten zusammen

Altenkirchen. Hintergrund des Gespräches war die in den letzten Wochen öffentlich gewordene Begutachtung des Modellvorhabens ...

Touristiker tagten in Altenkirchen

Altenkirchen. Rolf Feltens von der EDC Information KG stellte das Portal radwanderland.de vor. Hier gibt es zahlreiche Radrouten ...

Weitere Artikel


Alte Freunde bei den "Adlern" zu Gast

Michelbach. Alte Freunde waren bei den Michelbacher "Adlern" zu Gast. Zum zehnten Mal besuchten die Mitglieder des Vereins ...

Schwerer Unfall auf B 256 in Schürdt

Schürdt. Zu einem schweren Unfall kam es am Sonntag gegen 15.30 Uhr im Bereich Ortseingang Schürdt auf der B 256 an der T-Kreuzung ...

Neue "Lehrerinformation" erscheint


HwK-Lehrerinformation 3/2007 informiert die Schulen
Region. In diesen Tagen erscheint die neueste Ausgabe der HwK-Schriftenreihe ...

"Conbrios" rissen das Publikum mit

Flammersfeld. In langer Reihe ziehen die Mitglieder des Männerchores, des Conbrios-Ensembles, in dunkelrote Sakkos gekleidet, ...

Haflinger Gespanne auf Herbstfahrt

Fluterschen. Sieben Haflinger Doppelgespanne und ein Sologespann trafen sich in Fluterschen bei der Familie Heinz Weßler ...

Verkehrsinfrastruktur ist Nachteil

Kreis Altenkirchen. Erstmalig in Rheinland-Pfalz hat die Industrie- und Handelskammer (IHK) Koblenz 56 verschiedene Standortfaktoren, ...

Werbung