Werbung

Nachricht vom 31.03.2022    

Brand in Wissener Innenstadt: Feuerwehren verhindern Übergreifen auf Nachbargebäude

Von Klaus Köhnen

Bereits beim Eintreffen der ersten Kräfte schlugen Flammen aus dem ersten Obergeschoss. Rund 90 Feuerwehrleute waren am Donnerstag (31. März) in der Wissener Markstraße im Einsatz, um die Flammen in einem Fachwerkgebäude zu löschen. Zu der Ursache des Brands gibt es bislang nur Vermutungen.

Rund 90 Feuerwehrleute waren am Donnerstag (31. März) in der Wissener Markstraße im Einsatz, um die Feuer in einem Fachwerkgebäude zu löschen. Weitere Fotos unter dem Artikel. (Fotos: kkö)

Wissen. Großaufgebot an Feuerwehrkräften am Donnerstagmittag in Stadtkern von Wissen: Von weitem waren die Rauchschwaden zu beobachten. Letztlich konnten die Feuerwehrkräfte verhindern, dass die Flammen auf die benachbarten Gebäude überschlagen konnten. In der Marktstraße war in einem Fachwerkhaus, in dem sich auch Säle eines direkt benachbarten Cafés befinden, ein Brand ausgebrochen. Die Feuerwehren Wissen und Schönstein waren gegen 12.45 Uhr zu einem Zimmerbrand alarmiert worden. Die erste Information, wonach sich Personen im Gebäude befänden, traf nicht zu, wie sich glücklicherweise herausstellen sollte.

Durch die enge Bebauung war ein Übergreifen der Flammen auf die benachbarten Gebäude möglich. Doch dies konnten die Kräfte verhindern. Im weiteren Verlauf des Einsatzes wurden der Löschzug Katzwinkel, die Feuerwehr Hamm und der Löschzug Steinebach aus der VG Betzdorf-Gebhardshain nachalarmiert.

Der Brand stellte die Einsatzkräfte vor große Herausforderungen, da es sich hier um ein altes Fachwerkgebäude handelt. Das Feuer konnte sich bis in das Dachgeschoss ausbreiten. Hier wurden über die Drehleiter aus Wissen Löschmaßnahmen mit dem Wenderohr vorgenommen. Unterstützt wurden diese Arbeiten mit der Drehleiter aus Hamm. Mit Einreißhaken wurden die Dachhaut und später die Verschieferung der Fassade entfernt. Nach den ersten Löschmaßnahmen musste in allen Räumen und in der Außenverkleidung nach Brandnestern und Glutresten gesucht werden. Hierbei kam auch die Wärmebildkamera zum Einsatz. Der Gerätewagen Atemschutz sorgte für den Nachschub an Atemschutzgeräten.



Wie an der Einsatzstelle zu vernehmen war, könnte es sich bei der Brandursache um einen technischen Defekt eines Haushaltsgerätes gehandelt haben. Bestätigen konnte dies aber niemand. Das Gebäude ist nicht mehr bewohnbar, so der Einsatzleiter. Bürgermeister Berno Neuhoff war ebenfalls zur Einsatzstelle gekommen, um sich ein Bild der Lage zu machen. Er zollte allen eingesetzten Kräften großes Lob.

Die Feuerwehren waren unter der Leitung des Wehrleiters der Verbandsgemeinde Wissen Stefan Deipenbrock mit rund 90 Feuerwehrleuten im Einsatz. Den Grundschutz für die Verbandsgemeinden Wissen und Hamm stellte die Feuerwehr Weyerbusch (VG Altenkirchen-Hamm), die im Gerätehaus Hamm mit einem Hilfeleistungslöschfahrzeug bereitstand, sicher. Hier zeigte sich wieder einmal die zuverlässige Zusammenarbeit über Gemeindegrenzen hinweg. Ebenfalls vor Ort war die DRK-Bereitschaft mit fünf Kräften aus den Ortsvereinen Wissen, Birken-Honigessen und Katzwinkel. Mitarbeiter der Energieversorger stellten Gas und Strom im Gebäude ab. Die Polizei war mit mehreren Fahrzeugen an der Einsatzstelle. Zur Höhe des Sachschadens liegen derzeit keine Informationen vor. (kkö)


Mehr dazu:   Blaulicht  
Lokales: Wissen & Umgebung

Jetzt Fan der AK-Kurier.de Lokalausgabe Wissen auf Facebook werden!

Weitere Bilder (für eine größere Ansicht klicken Sie bitte auf eines der Bilder):
       
       


Anmeldung zum AK-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Kreis Altenkirchen.

» zur Anmeldung



Aktuelle Artikel aus Region


Naturschutzinitiative erkundet Waldwildnis im Nationalen Naturerbe Stegskopf

Emmerzhausen. So war es nicht verwunderlich, dass die vielseitige und fachlich hochwertige Veranstaltung der Naturschutzinitiative ...

Dickendorf: Brand in Garage richtete erheblichen Schaden an

Dickendorf. Eine Frau wurde nach Inhalation von Rauchgasen vom Rettungsdienst versorgt. Sie hatte nach Ausbruch des Feuers ...

Der VfL Hamm lädt ein: Neuer Präventionskurs "Haltung und Bewegung"

Hamm. In dem zertifizierten Kurs werden wir mit einem effektiven Ganzkörpertraining neuer Schwung, neue Aktivität und Beweglichkeit ...

Verkehrsunfall in Wissen - Rollerfahrerin eingeklemmt und schwer verletzt

Wissen. Die Fahrerin eines Motorrollers befuhr die Straße aus Richtung der K66 kommend. In einer leichten Kurve kam ihr ein ...

Wissen: Babysitter-Kurs des DRK im September

Wissen. Als solide Basisqualifikation erweist sich immer wieder aufs Neue ein Babysitter-Kurs. Dieser ist vielleicht keine ...

Beschädigte Autos und Brandstiftungen: Serie von Vandalismus erschüttert Wissen

Region. In der Nacht von auf Sonntag (7. August) ereignete sich in Wissen eine Serie von Sachbeschädigungen. Im Stadtgebiet ...

Weitere Artikel


Frühling startet vielversprechend für den Arbeitsmarkt

Neuwied. Das sind 208 Personen weniger als im Februar und 1.995 weniger als im März 2021. „Wir liegen nun wieder auf Vor-Pandemie-Niveau“, ...

Altenkirchener Kultur: Wiedhalle in Neitersen wird neuer Spielort

Altenkirchen. Mit einer großen Bandbreite an kulturellen Angeboten ist auch die Altenkirchener Felsenkeller-Kultur "indoor" ...

Krankensalbung und Friedensgebet in Horhausen

Horhausen. Das Sakrament der Krankensalbung soll Heilung, Stärkung und Kraft zur Bewältigung einer schwierigen Situation ...

Drei KSC-Schüler im Landeskader Kata

Puderbach/Altenkirchen. Jetzt gilt es fleißig weiter zu trainieren, um sich diesen Platz auf Dauer zu sichern, mit dem Ziel, ...

DRK-Kleidersammlung Kreis Altenkirchen: Weniger Kleiderspenden als üblich

Region. Vielleicht sind die Kinder buchstäblich aus den Kindersachen herausgewachsen. Oder die eigene Hose zwickt inzwischen ...

Tote Schafe in Borod: Wolf aus dem Leuscheider Rudel war verantwortlich

Borod. Das Koordinationszentrum Luchs und Wolf (KluWo) wurde 2021 gegründet und ist seitdem unter anderem für Maßnahmen rund ...

Werbung