Werbung

Nachricht vom 01.04.2022    

Wissen: Zweiter Hilfstransport nach Krapkowice im April

Unter dem Motto "Freunden hilft man" steht der zweite Hilfstransport in die polnische Partnerstadt Krapkowice am 11. April an. Auch diesmal werden wieder Hilfsgüter und Geldspenden gesammelt, die vom 5. bis 7. April in Wissen abgegeben werden können. Schon der erste Transport war von großer Hilfsbereitschaft geprägt.

Noch sind die Transportrollis leer, die am 11. April dann gefüllt in Richtung Krapkowice transportiert werden sollen. Setzen sich für die Hilfe ein (von links): Reinhold Bröhl, Wolf-Rüdiger Bieschke, Horst Pinhammer und Ullrich Jung. (Foto: Jung)

Wissen. "Freunden hilft man!" Unter diesem, von Bürgermeister Berno Neuhoff geprägten Motto, steht ein zweiter geplanter Hilfstransport in die polnische Partnergemeinde der Stadt Wissen nach Krapkowice an - ebenfalls von den Beigeordneten der Stadt und Verbandsgemeinde (VG) Wissen initiiert.

Der erste Hilfsgüter-Transport nach Polen fand bereits Ende März statt. Dabei stellten die beiden Überbringer der Hilfsgüter Ullrich Jung, Beigeordneter der Verbandsgemeinde und Wolf-Rüdiger Bieschke, Beigeordneter der Stadt Wissen fest, dass die Hilfe für Krapkowice "absolut wichtig sei". Krapkowice schaffe diese Herausforderung alleine nicht.

Entsprechend ist nun ein zweiter Hilfstransport für den 11. April geplant. Auch dieser Transport wird wieder von Jung und Bieschke durchgeführt.

Hilfsgüter am 5., 6., und 7. April abgeben
Benötigte Hilfsgüter (aktuelle Liste am Ende des Berichtes) können an folgenden Tagen in der Rathausstraße 77 (ehemalig "LadyChic") abgegeben werden:
Dienstag, 5. April, Mittwoch, 6. April und Donnerstag, 7. April - jeweils in den Zeiten von 9 bis 12 Uhr und 14 bis 18 Uhr.

Parallel zu den Sachspenden sollen, wie schon zuvor, weitere Hilfsgüter von den bereits gespendeten Geldern beim örtlichen Handel gekauft und dem Transport zugefügt werden.

Aus verständlichen Gründen können für die Sachspenden leider keine Spendenquittungen ausgestellt werden, so die Organisatoren.
Für Geldspenden, die über die Sparkasse Westerwald-Sieg, Stichwort: "Hilfe für Krapkowice", IBAN: DE54 5735 1030 0005 0000 39 eingehen, wird automatisch eine Spendenquittung erstellt.

Große Hilfsbereitschaft - Dritter Hilfstransport schon in der Planung
Bisher kamen rund 9.000 Euro zusammen, die von Unternehmen und Bürgern im Wisserland neben den Sachspenden für die Hilfstransporte gespendet wurden.
Neben den Beigeordneten von Stadt und Verbandsgemeinde ist auch Bürgermeister Neuhoff froh und dankbar über die riesige Hilfsbereitschaft der Unternehmen und Bürger aus dem Wisserland.



AK-Kurier Newsletter: So sind Sie immer bestens informiert

Täglich um 20 Uhr kostenlos die aktuellsten Nachrichten, Veranstaltungen und Stellenangebote der Region bequem ins Postfach.

In einem kürzlich geführten Telefonat mit Landrat Dr. Peter Enders wurde zwischen der Stadt Wissen und dem Kreis Altenkirchen vereinbart, dass es zudem einen dritten gemeinsamen Hilfstransport geben soll. Neben Wissen wird es weitere Sammelstellen im Kreis geben. Informationen mit gesondertem Aufruf von Kreis und Stadt sollen in Kürze folgen.

Liste der dringend benötigten Hilfsgüter
Es wird gebeten, nach Möglichkeit, außer bei Marmeladen und Konfitüren, auf Glasverpackungen zu verzichten.

Lebensmittel mit längerem Haltbarkeitsdatum:
· Konserven mit Fleisch, Fisch, Leberwurst, Gemüse, Früchten
· Fertigessen und Soßen, (Tüten, Dosen)
· Kartoffelpüree, Reis, Nudeln
· Öl
· Süßigkeiten
· Marmeladen und Konfitüren
· Normaler Tee und Teegranulat
· Kaffee (auch in Granulat)
· Kakao für die Kinder
· Haferflocken für die Kinder
· Zucker und Mehl
· Zwieback
· Milchpulver für Kinder

Reinigungsmittel:
· Waschpulver
· Weichspüler
· Geschirrspülmittel
· Allzweckreiniger
· Toilettenreiniger u.ä.

Hygiene:
· Kamm
· Hygienemittel für die Kinder
· Windeln für die Kinder und Erwachsene
· Schwämme

Darüber hinaus kann auch gut erhaltene Kinderkleidung in begrenztem Maße abgegeben werden. (PM/KathaBe)

Lesen Sie auch:
Wissen: Soforthilfe in weniger als 48 Stunden in Partnerstadt Krapkowice angekommen


Mehr dazu:   Ukraine  
Lokales: Wissen & Umgebung

Jetzt Fan der AK-Kurier.de Lokalausgabe Wissen auf Facebook werden!


Anmeldung zum AK-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Kreis Altenkirchen.

» zur Anmeldung



Aktuelle Artikel aus Region


Lammsteaks aus der Keule mit buntem Gemüse

Dierdorf. Mit buntem Gemüse und den Steaks gestalten Sie ein gesundes und leckeres Gericht.

Zutaten für vier Personen:
1.000 ...

Leere Kassen: Bleibt der Regiobahnhof Wissen ab 2031 zu?

Wissen. Der Wissener Stadtrat hat am Montag (6. Februar) seinen Haushalt beschlossen - und das, nachdem er im Dezember einheitlich ...

Freudenbergerinnen stricken für Evangelisches Hospiz Siegerland und Freudenberger Tisch

Freudenberg/Siegen. Seit nunmehr zwölf Jahren sind die Strickfrauen fleißig am Werk. Das ganze Jahr über stellen sie Strümpfe, ...

Neue Vortragsreihe "Lions Lectures" startet mit "Selbstversorgung statt Wohlstand?"

Siegen. Der "Lions Club Siegen“ und der "Lions Club Freudenberg“ laden alle Bürger gemeinsam zu einer öffentlichen Vortragsveranstaltung ...

Rattenhaus von Wissen: Veterinäramt rettet insgesamt mehr als 800 Tiere

Wissen. Die Kuriere hatten über die Aktion des Veterinäramtes rund um das Rattenhaus bereits berichtet. Offenbar steht die ...

IHK und Wirtschaftsförderung Altenkirchen laden zu gemeinsamen Wirtschaftsgespräch ein

Kreis Altenkirchen. Die IHK-Regionalgeschäftsstelle Altenkirchen und die Wirtschaftsförderung Kreis Altenkirchen bieten 2023 ...

Weitere Artikel


Wissen: Jubiläumswochen im Wohnstudio Molzberger - "Feiern Sie mit uns"

Wissen. Weit über die Stadtgrenzen hinaus ist das Wohnstudio Molzberger mit Inhaber Bernd Wagner bekannt und beliebt dafür, ...

Online-Veranstaltung: Putins Krieg gegen die Ukraine – unabsehbare Folgen für Europa?

Westerburg. Am 24. Februar startete der russische Präsident Wladimir Putin einen Angriffskrieg gegen die Ukraine. Spätestens ...

Sandra Weeser und Christophe Arend würdigten deutsch-französische Freundschaft

Betzdorf/Forbach. Vor dem Hintergrund der russischen Invasion auf die Ukraine wollten die beiden Mitglieder der Deutsch-Französischen ...

Bätzing-Lichtenthäler besuchte Weitefeld auf ihrer Dörfertour

Region. Empfangen wurde Bätzing-Lichtenthäler in Weitefeld von Ortsbürgermeister Karl-Heinz Keßler, der Beigeordneten Anja ...

Gebhardshainer Land: DRK ruft zum Blutspenden auf

Region. In Nauroth kann am Freitag, 8. April, von 16 Uhr bis 20 Uhr im Bürgerhaus Blut gespendet werden. In der Westerwaldschule ...

Für ukrainische Großfamilie: Altenkirchener "Friends of Jesus" suchen Unterkunft

Altenkirchen. Zahlreiche Familien konnten die "Friends of Jesus" laut Selbstauskunft durch ihre Hilfsbemühungen bereits in ...

Werbung