Werbung

Nachricht vom 02.04.2022    

Löschzug Oberlahr: Zahlreiche Verpflichtungen, Beförderungen und Ehrungen

Von Klaus Köhnen

Nach zwei Jahren konnte der Löschzug Oberlahr die Jahreshauptversammlung wieder in Präsenz durchführen. Wehrführer André Wollny wies in seiner Begrüßung darauf hin, dass er sich freue, die Kameradinnen und Kameraden im Mannschaftsraum begrüßen zu können. Das Schutzkonzept der Feuerwehren der Verbandsgemeinde habe sich bewährt.

Die Wehrleitung von rechts: Wehrleiter Björn Stürz und die Stellvertreter Raphael Jonas und Michael Imhäuser. (Foto: kkö)

Oberlahr. Bei der Jahreshauptversammlung erfolgte ein Rückblick auf das vergangene Jahr. Das Jahr 2021 war für die freiwilligen Feuerwehren der Verbandsgemeinde Altenkirchen-Flammersfeld, so wie bei vielen anderen Einheiten, geprägt durch die Pandemie und die Ereignisse an der Ahr. Durch die Wehrleitung war bereits frühzeitig ein "Schutzkonzept" für die Pandemie entwickelt worden. Die Einsatzbereitschaft aller Einheiten war zu jeder Zeit gewährleistet.

Personal und Ausbildung
Derzeit verfügt der Löschzug Oberlahr über 41 Einsatzkräfte, darunter zwei Kameradinnen. Unterstützt werden die Aktiven durch vier sogenannte "Tagesalarmfahrer". Dies sind Feuerwehrleute, die während der Arbeitszeit vor Ort sind, aber auch in anderen Einheiten aktiv sind. Die Jugendfeuerwehr hat zwölf Mitglieder. In der Alters- und Ehrenabteilung sind zehn Kameraden. Wollny wies darauf hin, dass gemäß der Feuerwehrverordnung jede Einsatzkraft 40 Stunden Übungsdienst im Jahr leisten müsse. Bei insgesamt 30 Übungen sind so 951 Stunden zusammengekommen. Bei der Kreisausbildung konnten zudem elf Plätze belegt werden. Hierbei sind 608 Stunden geleistet worden.

Die Kreisausbildung wird neben dem eigentlichen Übungsdienst und zusätzlich zu den Einsätzen absolviert. Lehrgänge an der Landes-Feuerwehr-und-Katastrophenschutz-Akademie konnten mangels Plätzen nicht belegt werden. Jedoch gab es verschiedene Seminare, die mit 18 Plätzen und 164 Stunden zu Buche stehen. Somit konnten von den ehrenamtlichen Feuerwehrleuten neben dem Übungsdienst und den Einsätzen rund 772 Stunden abgeleistet werden.

Einsätze und weitere Dienste

Der Löschzug Oberlahr wurde im Jahr 2021 zu 65 Einsätzen alarmiert. Dabei sind 2392 Stunden absolviert worden. Zu den Einsätzen gehörten 39 Hilfeleistungen, 13 Brände und 12 Auslösungen von Brandmeldeanlagen. Die Gerätewarte einschließlich der Atemschutzgerätewarte leisteten 245 Stunden. Weitere 275 Stunden kamen bei den Gerätediensten, der Brandschutzerziehung und Brandschutzbegehungen, Besprechungen und der Überprüfung der Hydranten zusammen.



Den Bericht der Jugendfeuerwehr stellte der Jugendwart Jannik Birnbach vor. Derzeit sind zwölf Kinder, darunter fünf Mädchen, in der Jugendwehr aktiv. Die Jugendfeuerwehr besteht seit März 2015. In dieser Zeit konnten bereits 14 Mitglieder in die aktive Einheit aufgenommen werden. Im Jahr 2021 wurden 19 Dienste angeboten. Davon waren acht Veranstaltungen als Online-Übungen konzipiert. Im Anschluss gab es Grußworte. Die anwesenden Ortsbürgermeister oder Beigeordneten der Ortsgemeinden aus dem Ausrückebereich bedankten sich für die Zusammenarbeit und die ständige Einsatzbereitschaft.

Der Wehrleiter der Verbandsgemeinde Björn Stürz bedankte sich ebenfalls für die Einsatzbereitschaft. Er ging auch auf die Situation der Lehrgangsplätze auf Landesebene ein. Diese sei derzeit nicht nachvollziehbar. Das Corona-Schutzkonzept habe sich bewährt, so Stürz. Anders bei anderen Verbandsgemeinden habe man keinen Löschzug vorübergehend schließen müssen. Fred Jüngerich, Bürgermeister der Verbandsgemeinde, stellte besonders die enormen Belastungen bei den Einsätzen an der Ahr heraus. Man könne den Feuerwehrleuten und allen anderen Helfern nur danken. Wichtig war ihm auch, herauszustellen, dass es sich um ehrenamtlich Engagierte handelt, die dies alles neben ihrem normalen Beruf und der Familie leisten.

Verpflichtungen, Beförderungen, Ehrungen und Verabschiedungen
Zum Abschluss konnten Jan Eul und Luca Katowitsch aus der Jugendwehr sowie Jens Grimke und Kevin Koss verpflichtet werden. Zum Feuerwehrmann wurden Jonathan Jonas, Fabian Melles, Marcel Melles, Merlin Neffgen und Kevin Schumacher befördert. Niklas Jurtan ist nun Oberfeuerwehrmann und Luisa Klütsch wurde zur Oberwehrfrau befördert. Hauptfeuerwehr sind nun Jannis Hähn und Tim Katowitsch. Anja Bruckner wurde zur Löschmeisterin befördert. Für 15-jährige Mitgliedschaft wurden Marvin Holzapfel, Jörg Eschenbacher, Philipp Schmalenbach und René Becker geehrt. Die Alters- und Ehrenabteilung verstärken Dietmar Grendel, Frank Holzapfel und Hans Peter Klein.


Mehr dazu:   Blaulicht  
Lokales: Altenkirchen & Umgebung

Jetzt Fan der AK-Kurier.de Lokalausgabe Altenkirchen-Flammersfeld auf Facebook werden!

Weitere Bilder (für eine größere Ansicht klicken Sie bitte auf eines der Bilder):
 


Anmeldung zum AK-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Kreis Altenkirchen.

» zur Anmeldung



Aktuelle Artikel aus Region


Großer Waldbrand in Wissen - zahlreiche Feuerwehren aus der Region im Einsatz

Wissen. Der Brand war in einem steilen und unwegsamen Hang ausgebrochen. Der derzeit "staubtrockene" Boden sowie dort stehende ...

Landfrauen im Bezirk Altenkirchen laden nach Panarbora bei Waldbröl ein

Altenkirchen. Vom Meter hohen Aussichtsturm hat man zudem eine wunderbare Sicht auf das Bergische Land. Eine Anmeldung ist ...

Fahrrad for Future: 22 Radfahrer nahmen an der Rundfahrt durch Altenkirchen teil

Altenkirchen. Mehr als 15 fahrradfahrende Menschen können sich im Straßenverkehr wie ein einziges Fahrzeug bewegen, wenn ...

Zahlreiche Themen bei der Jahreshauptversammlung der Wisserland-Touristik

Wissen. Der Vorsitzende Matthias Weber begrüßte die Mitglieder und freute sich, dass auch der Bürgermeister der Verbandsgemeinde, ...

Geänderte Verkehrsführung während der Niederfischbacher Kirmes

Region. Vom 20. bis 23. August wird für den genannten Zeitraum eine Einbahnstraßenregelung in Fahrtrichtung Ortsmitte beziehungsweise ...

Schnäppchenjäger aufgepasst - Kita Löwenzahn Katzwinkel lädt zum Basar

Region. Einlass für Schwangere mit gültigem Mutterpass ist bereits ab 11.30 Uhr. Es werden gut erhaltene Kinderkleidung in ...

Weitere Artikel


Yakup Saglam - Rocky aus dem Westerwald

Montabaur/Region. Saglams Kampfname und Symbol ist der Skorpion. Dahinter steckt ebenfalls eine faszinierende Geschichte: ...

Beide Grundschulen in Hamm schließen das Kapitel "DigitalPakt" erfolgreich ab

Hamm (Sieg)/Etzbach. Die beiden Grundschulen der VG Hamm freuen sich schon jetzt, die letzten Schritte des DigitalPakts Schule ...

Hamm (Sieg): Endlich wieder Jagdhornklänge am Ostermontag

Hamm (Sieg). Das "Osterblasen" ist eine Jahrzehnte alte Tradition und findet dieses Jahr endlich wieder in den Ortsgemeinden ...

Nach Start in Siegen: Kleinflugzeug stürzt in der Schweiz ab

Siegen/Schweiz. Wie der SWR weiter mitteilt, sei der 63-jährige Pilot allein an Bord gewesen. Die Maschine sei stark zerstört ...

Artisten, Clowns und Tigershow auf dem Betzdorfer Schützenplatz

Betzdorf. "Manege frei" heißt es noch an diesem Wochenende auf dem Schützenplatz: Der "Moskauer Circus" zeigt eine Show mit ...

NABU Hundsangen und Stiftung Natur und Umwelt wollen Schmetterlinge retten

Hundsangen. Bei der Pflanzaktion von SNU und NABU geht es um die Erhaltung und Ansiedlung von zwei extrem gefährdeten Schmetterlingsarten, ...

Werbung