Werbung

Nachricht vom 10.04.2011    

Aufbruchstimmung bei der DJK Fensdorf

Bei der DJK Fensdorf herrscht Aufbruchstimmung. In der jüngsten Jahreshauptversammlung wurde ein neuer Vorstand gewählt, dem weiterhin Joachim Brenner als Vorsitzender vorsteht. Neben den Wahlen und umfangreichen Berichten standen auch Ehrungen auf der Tagesordnung.

Seit 50 Jahren ist Ferdinand Radermacher Mitglied der DJK Fensdorf. Dafür wurde er von Präses Pfarrrer Rudolf Reuschenbach (links) und Vorsitzendem Joachim Brenner (rechts) geehrt.

Fensdorf. Vorstandswahlen und Ehrungen und umfangreiche Berichte standen im Mittelpunkt der diesjährigen Jahreshauptversammlung der DJK Fensdorf.
Den Auftakt bildete die traditionelle DJK-Messe, gehalten vom Präses der DJK, Pfarrer Rudolf Reuschenbach. Nach der Begrüßung der zahlreichen Mitglieder berichtete der Vorsitzende Joachim Brenner von den vielen Aktivitäten des vergangenen Jahres, bei denen die DJK präsent war. Aber auch "unangenehme" Ereignisse wurden erwähnt, um den Mitgliedern aufzuzeigen, wie wichtig ein funktionierter Vorstand für das Vereinsleben ist.
Ergänzt wurden die Ausführungen vom Geschäftsbericht durch den 2. Geschäftsführer Dirk Strauch. Er ließ das vergangene Jahr Revue passieren. Besondere Erwähnung fand hierbei das DJK-Sportwochenende mit Jugendspielen sowie der Open-Air-Gottesdienst, der erfolgreiche Besuch des DFB-Mobils in Fensdorf, das Oktoberfestes, die zahlreichen Besuche bei befreundeten Vereinen und der Dienst für die Kirche.
Kassierer Martin Radermacher attestierte beim Kassenbericht dem Verein ein solides finanzielles Fundament. Mit dem Fußballabteilungsleiter Achim Kirstein wurde der Reigen der Abteilungsberichte eröffnet. Die erste Mannschaft der SG kann sich derzeit gut im oberen Drittel der Tabelle der B-Klasse behaupten. Die 2. Mannschaft hinkt jedoch zur Zeit ihren Möglichkeiten weit hinterher.
Durchweg positiv berichteten die Jugendleiter vom sportlichen Nachwuchs. Sowohl in der JSG Gebhardshainer Land als auch in der MSG Selbach/Fensdorf läuft es es hervorragend. Das gebe dem Verein Hoffnung für die Zukunft, ergänzte Brenner. Viele Nachwuchstalente kommen dabei aus den eigenen DJK-Reihen. Letztlich wurde der Erfolg beim Rückengymnastikkurs erwähnt. Dieser soll in diesem Herbst erneut angeboten werden.
Anschießend fanden die Neuwahlen des Vorstandes statt. Hierbei wurden Joachim Brenner in seinem Amt als Vorsitzender und Markus Schumacher als Stellvertreter bestätigt. Auf den weitere Posten gab es zahlreiche Änderungen. So übernimmt Claudia Kastl die Position der ersten Geschäftsführerin, Stellvertreter wurde Wolfgang Brenner. Zum ersten Kassierer wurde Manuel Wallenborn, zu dessen Stellvertreter Martin Radermacher gewählt. Dirk Strauch wurde zum Ehrenamtsbeauftragten, Elke Weyer zur Leiterin der Frauen-und Gymnastikgruppe, Achim Kirstein zum Fußballabteilungsleiter gewählt. Komplettiert wird der Vorstand durch die Beisitzer Peter Kastl, Heinz Böhmer und Joachim Kirstein.
Nach den Neuwahlen bedankte sich die DJK bei drei ausscheidende Vorstandsmitglieder, die nach jahrzehnter treuer Vorstandsarbeit nicht mehr zur Wahl standen. So dankte man Joachim Wallenborn für 40 Jahre, Dieter Radermacher und Bernd Schneider für 30 Jahre Vorstandsarbeit.
Ein ebenso wichtiger wie auch angenehmer Tagesordnungspunkt der diesjährigen Jahreshauptversammlung war die Ehrung für langjährige Mitgliedschaft. Seit 50 Jahren ist Ferdinand Radermacher Mitglied der DJK und wurde deswegen vom Präses Reuschenbach und Vorsitzenden Brenner geehrt.



Im Schlußwort berichtete Brenner noch von dem Planungsstand zum Sportplatzbau, dem Kreisheimattag in Betzdorf wo alle DJK Vereine aus dem Kreis gemeinsam präsentieren und bat nochmal alle Mitglieder bei Arbeitseinsätzen und Veranstaltungen um Unterstützung.


Jetzt Fan der AK-Kurier.de Lokalausgabe Betzdorf-Gebhardshain auf Facebook werden!

Weitere Bilder (für eine größere Ansicht klicken Sie bitte auf eines der Bilder):
   


Kommentare zu: Aufbruchstimmung bei der DJK Fensdorf

Es sind bisher keine Kommentare vorhanden

Anmeldung zum AK-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Kreis Altenkirchen.

Beliebte Artikel beim AK-Kurier


Folgenschwerer Arbeitsunfall in Friesenhagen

Am Donnerstagabend (23. September) verletzte sich ein Mann in Friesenhagen schwer bei einem Arbeitsunfall. Während Schleifarbeiten hatte sich offenbar durch Funkenflug ein Eimer mit leicht brennbarer Flüssigkeit entzündet. Der Mann geriet beim Löschversuch selbst in Brand.


Rettersen: Wolf dringt in ein Damwildgehege ein

Für Sabine Anhalt war es ein Schock: Als sie in der Nacht auf Donnerstag, 16. September, aufwacht, hört sie „markerschütternde Schreie“ aus dem Damwildgehege gleich bei ihrem Haus in Rettersen. Sie rennt nach draußen, macht das Flutlicht an – und sieht gerade noch einen erwachsenen Wolf in der Dunkelheit verschwinden.


Germania in Wissen: Neue Betreiber stellen sich vor

Wie schon über verschiedene Medien bekannt wurde, geht es ab dem 31. Oktober auch im Restaurant der Germania in Wissen weiter. Dies wurde nun während eines Pressetermins gemeinsam mit Familie Vlach, die den Betrieb übernehmen, offiziell bekannt gegeben. Die neuen Betreiber wollen bei ihrem zukünftigen Wirken in der Germania vor allem auf Qualität und Regionalität gepaart mit Eventgastronomie setzen.


Aus und vorbei: Impfzentrum in Wissen ist Geschichte

Die Lichter sind ausgegangen, die Türen verschlossen: Das Impfzentrum für den Kreis Altenkirchen im Gebäude der Westerwald Bank in Wissen hat seine Schuldigkeit getan. Seit Freitagnachmittag (24. September) ist es nach knapp achteinhalbmonatigem Betrieb "dicht" - und das hoffentlich für immer.


Corona: AK-Land verharrt in unterster Warnstufe

Seit dem letzten Corona-Update am Mittwoch (22. September) wurden im Kreis Altenkirchen mit Stand Freitag (24. September) 19 neue Infektionen nachgewiesen. Insgesamt sind nun laut Kreisverwaltung 247 Personen positiv auf das Corona-Virus getestet – sechs davon werden stationär behandelt.




Aktuelle Artikel aus Vereine


Freunde und Förderer der SG Neitersen/Altenkirchen trafen sich zur JHV

Neitersen. Besondere Grüße galten dem neuen SG Vorsitzenden Volker Bettgenhäuser, dem Ehrenvorsitzenden des Fördervereins ...

TuS 09 Honigsessen: Jahresausflug der "Alten Herren" einmal anders

Birken-Honigsessen. Für gewöhnlich trifft man sich am Bahnhof Wissen und dann geht es mit Zug entweder in Richtung Köln oder ...

Ehrungen beim TuS 09 Honigsessen

Birken-Honigsessen. Werner Kalkert ist seit 75 Jahren Mitglied, konnte aber nicht teilnehmen. Anwesend waren aber Bernhard ...

AWO Betreuungsvereine luden zur Mitgliederversammlung

Altenkirchen. Nachdem über die positive Entwicklung und die Ereignisse der letzten zwei Jahre ausführlich berichtet wurde, ...

Jugendclubmeisterschaft der Tennisfreunde Blau-Rot Wissen

Wissen. Dabei setzte sich Paul Brandenburger in der Altersklasse U 10 im Spielmodus „Jeder gegen jeden“ mit vier Siegen durch. ...

Wissener Kolpingsfamilie traf sich zur Mitgliederversammlung

Wissen. Im Jahre 1889 wurde die Kolpingsfamilie Wissen gegründet und nur zu Kriegszeiten war das Vereinsleben so zum Erliegen ...

Weitere Artikel


Grundschulkinder sahen sich bei Feuerwehr um

Hamm. 23 Kinder der dritten Klasse der Grundschule Hamm besuchten mit ihrer Lehrerin Prieu und drei Lehramts-Studentinnen ...

Eheleute Krämer seit 65 Jahren vereint

Pracht-Niederhausen. Am 20. April feiern die Eheleute Kurt Krämer (89) und Margarete (85), geborene Lindenpütz, aus Niederhausen ...

Junge Union Wissen erhielt Bericht aus Berlin

Wissen. Zu einem aktuellen Gedankenaustausch über bundespolitische Themen trafen sich jüngst Mitglieder der Jungen Union ...

Neuen Rollstuhl-Bus seiner Bestimmung übergeben

Kreis Altenkirchen. Ein nagelneuer VW-Crafter 35 VW ergänzt seit Januar den Fuhrpark des Deutschen Roten Kreuzes im Kreisverband ...

Betzdorfer Abiturienten spendeten für Erdbebenopfer

Betzdorf. Über 1500 Euro an Spenden kamen im ökumenischen Abiturgottesdienst des Freiherr-vom-Stein-Gymnasiums Freitag zusammen. ...

Absurde Geschichten eines großen Erzählers

Wissen. Mit seinem vierten Soloprogramm "Großer Bahnhof" fühlte sich der Kabarettist Horst Evers im Wissener Kulturwerk ...

Werbung