Werbung

Nachricht vom 03.04.2022    

Wissener Knall-Phänomen: Zur Aufklärung braucht es Konkretes

Von Katharina Behner

Nachmittags, abends und nachts - wiederholt hat es im Stadtgebiet von Wissen in den letzten Wochen geknallt. Auch wenn es bisher keine Erklärung für das Wissener Knall-Phänomen gibt, muss es eine Ursache geben. Das sieht auch die Polizei so, die ein Lagebild erhoben hat. Zur Aufklärung braucht es konkrete Hinweise - darum bittet die Polizei.

Die Polizei hat das Wissener Knall-Phänomen auf dem Schirm. Zur Aufklärung braucht es konkrete Hinweise. (Archivfoto: KathaBe)

Wissen. Ende März wurde erneut von Wissener Anwohnern vermehrt von Knallen in Wissen und Umgebung berichtet. Die dumpfen lauten Knalle beunruhigen die Menschen seit etwa Februar immer wiederkehrend. Sie scheinen stets aus unterschiedlichen Örtlichkeiten in der Stadt oder Randgebieten zu kommen. Wenn auch bisher keine Ursache ausgemacht werden konnte, sind die Knalle faktisch da. (Wir berichteten hier.)

Polizei informiert über aktuellen Stand
Im Gespräch am Freitag (1. April) mit dem Leiter der Kriminal- und Polizeiinspektion Betzdorf, Marcus Franke, erläutert er gegenüber den AK-Kurier den aktuellen Stand der Dinge und der intensiven Bemühungen zur Aufklärung.

So berichtet Franke, dass ein Lagebild zur Situation des Knall-Phänomens erhoben wurde. Seit Februar seien speziell für Wissen sieben Meldungen über entsprechende Geräusche eingegangen. Auch in anderen Orten, etwa Betzdorf, habe es ähnliche Meldungen gegeben.



Entsprechend seien Streifen daraufhin auch nach Wissen rausgefahren, um der Angelegenheit auf den Grund zu gehen. Bislang jedoch ohne Erfolg. Weder habe man Anhaltspunkte zur Ursache noch eventuelle Schäden feststellen können. Auch konnten keine Bölllerreste oder Ähnliches gefunden werden.

Bitte um konkrete Hinweise
Franke betont im Gespräch, es sei wichtig, konkrete Hinweise zu erhalten. Dabei bittet er die Bürger, unmittelbar und mit entsprechenden Hinweisen und Beobachtungen an die Polizei heranzugehen. Wichtig seien dabei etwa genaue Örtlichkeiten und Personen, die gesehen wurden. Das könne bei der Ursachenforschung helfen.

Meldungen, die verspätet oder ohne exakte Hinweise eingingen, könne nur sehr schwierig nachgegangen werden. Der Hinweis "Es hat in Wissen geknallt" helfe leider wenig.

Auch fand bereits ein Austausch mit der Verbandsgemeinde Wissen, unter anderem in Gesprächen mit Bürgermeister Berno Neuhoff zu der Angelegenheit statt. Polizei und Verbandsgemeinde sind zu diesem Thema in Kontakt und werden sich auch weiterhin gegenseitig informieren und über weitere Möglichkeiten austauschen, so Marcus Franke. (KathaBe)



Lesen Sie gerne und oft unsere Artikel? Dann helfen Sie uns und unterstützen Sie unsere journalistische Arbeit im Kreis Altenkirchen mit einer einmaligen Spende über PayPal oder einem monatlichen Unterstützer-Abo über unseren Partner Steady. Nur durch Ihre Mithilfe können wir weiterhin eine ausgiebige Berichterstattung garantieren. Vielen Dank! Mehr Infos.



Lokales: Wissen & Umgebung

Jetzt Fan der AK-Kurier.de Lokalausgabe Wissen auf Facebook werden!


Anmeldung zum AK-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Kreis Altenkirchen.

» zur Anmeldung



Aktuelle Artikel aus Region


Bundestagsabgeordneter und VG-Bürgermeister werfen Blick auf Freusburger Mühle Wohnprojekt

Kirchen. In Kirchen arbeitet eine Vereinigung aus jungen Familien und Einzelpersonen seit vielen Monaten an einem spannenden ...

Jugendlicher Motorradfahrer bei Auffahrunfall in Betzdorf verletzt

Betzdorf. Am Freitag (14. Juni) gegen 13.15 Uhr ereignete sich in der Steinerother Straße in Betzdorf ein Auffahrunfall mit ...

Am 16. Juni können Interessierte Zinnfiguren in der Museumsscheune Helmenzen gießen

Helmenzen. Nach original Vorbild werden die kleinen Zinn-Nachbildungen (bekannte Persönlichkeiten, Soldaten, Kutschen, Schachfiguren ...

Erfolgreicher Blutspendetermin in Wissen

Wissen. Besonders froh waren die ehrenamtlichen Helfer über die sieben Erstspender: "Sie haben größte Anerkennung verdient!" ...

19-Jähriger verursacht unter Alkoholeinfluss einen Verkehrsunfall in Daaden

Daaden. Kurz nach Mitternacht entdeckten Polizeibeamte ein verunfalltes Fahrzeug in der Oberdreisbacher Straße in Daaden. ...

Linie RE 9: Erkrankungen des Personals führen zu Ausfällen

Siegen. Laut einer Mitteilung des Zuginfo NRW-Teams sind verschiedene Fahrten zwischen Schladern (Sieg) und Siegen Hbf betroffen. ...

Weitere Artikel


Kartons für ukrainische Kids: SPD-Aktion in Betzdorf war erfolgreich

Region. Bei der Aktion wurden über 130 fertig gepackte Schuhkartons für geflüchtete Kinder aus der Ukraine in den unterschiedlichsten ...

Betzdorfer Oktoberfest in Stadthalle Betzdorf: Ein Auftakt für mehr

Betzdorf. Ganz anders als mit dem Flair eines "goldenen Oktobers" präsentierte sich das in diesen Tagen. Auch als Tobias ...

World’s Best Craft Distillery: Vom Westerwald in die Welt

Nistertal/Berlin. Handgemachte Spirituosen, regional verankert und nachhaltig aus natürlichen Zutaten produziert – eben "Spirits ...

Wehbach: 230 Läuferinnen und Läufer dabei beim Ausdauer-Cup und Asdorf-Lauf

Wehbach. Pünktlich um 14 Uhr startete der Lauf der neun Bambinis, die sichtlich aufgeregt waren. Als endlich das "Auf die ...

"Nacht der Lichter" in Betzdorf-Bruche: Mehr als ein Konzert

Betzdorf-Bruche. Eigentlich war das Konzert "Million Dreams" des Gospel- und Worship Chors "Haste Töne am 1. und 2. April ...

Qualifizierungsangebot: "seniorTrainer" in RLP sucht Zuwachs

Neuwied. Bei den "seniorTrainern" sind rund 400 Menschen noch immer aktiv. Sie engagieren sich ehrenamtlich und bringen ihre ...

Werbung