Werbung

Nachricht vom 12.04.2011    

Schachmeisterschaft ging an Schott Mainz II und VfR Koblenz

Die Schlussrunden im Schach in der 1. Rheinland-Pfalz Liga und der 2. Rheinland-Pfalz Liga Nord fanden in Altenkirchen statt und brachte spannende Spiele.

Altenkirchen. In den sehr schönen Räumlichkeiten des Sporthotels Glockenspitze in Altenkirchen fand die Schlussrunde der 1. Rheinland-Pfalz Liga und der 2. Rheinland-Pfalz Liga Nord statt. Während Schott Mainz schon vor der Runde als Meister der 1. RLP-Liga feststand, kämpften in der 2. RLP Nord die punktgleichen Teams von VfR-SC Koblenz und SV Springer Siershahn um den Titel.
Pünktlich um 11 Uhr begrüßten Bürgermeister Heijo Höfer, der Vertreter des gastgebenden Hotels, Hans Schmitz, Sportler ruft Sportler, der Vorsitzende des SK Altenkirchen, Wolfgang Cleve-Prinz und Schiedsrichter Gregor Johann die Spieler der 20 Mannschaften. Acht Spieler hatten den Weg nach Altenkirchen offenbar nicht gefunden und mussten die Punkte kampflos abgeben.
Bereits nach einer Stunde war der Kampf SV Koblenz gegen SC Kettig II beendet. Die nur vier Partien endeten remis, so dass Kettig mit 5:3 gewinnen konnte.
In der 1. Rheinland-Pfalz Liga war der Kampf um den Klassenerhalt noch offen. Während die SG Kaiserslautern bereits vor der Runde als Absteiger feststand, mussten sich noch vier Vereine Sorgen machen, falls ein SBRP-Verein aus der Oberliga absteigt. Da sich Kaiserslautern mit dem ersten Saisonsieg (4,5 : 3,5 gegen Sfr. Mainz) aus der Klasse verabschiedete, müssen die Sfr. Mainz auf die Ergebnisse der oberen Ligen hoffen. Nur wenn es keinen Absteiger in die 1. Rheinland-Pfalz Liga gibt, bleiben die Hauptstädter drin. Meister Schott Mainz gewann auch das Schlussrundenspiel gegen Gastgeber SK Altenkirchen und feiert eine souveräne Meisterschaft mit 5 Punkten Vorsprung vor SK Gau-Algesheim und SV Turm Lahnstein.
In der 2. Rheinland-Pfalz Liga Nord ging Tabellenführer VfR-SC Koblenz durch seinen Top-Scorer Boris Buzov (8,5 Punkte aus 9 Partien) früh in Führung und ließ auch danach nichts mehr anbrennen. Mit 5,5 : 2,5 wurde die 1. Mannschaft von Kettig geschlagen, die somit noch hinter der 2. Mannschaft des Vereins durch Ziel ging. Siershahn gewann das letzte Spiel gegen Mendig/Mayen, musste aber aufgrund der schlechteren Brettpunkt mit der Vizemeisterschaft Vorlieb nehmen. Spannend war der Kampf gegen den Abstieg. 4:3 führte der SC Prüm gegen den direkten Konkurrenten Sfr. Nickenich. Einer der letzten Partien im Turniersaal musste die Entscheidung bringen. Stefan Adam musste unbedingt gegen Gregory Maraite gewinnen, um die Nickenicher noch in der Liga zu halten. Dies gelang auch nach sechsstündiger Spielzeit nicht und so sicherte sich Prüm in letzter Sekunde den Klassenerhalt. 
Die Gewinner der Brettpreise:
1. Rheinland-Pfalz Liga
Brett 1: GM Sergei Ovsejevitsch (SC Gau-Algesheim), 8 Punkte
Brett 2: FM Andreas Brühl (SK Altenkirchen), 6 Punkte
Brett 3: IM Richard Polaczek (SC Remagen), 7 Punkte
Brett 4: Dr. Claus Bauer (Sfr. Mainz), 5,5 Punkte
Brett 5: Manuel Weller (SG Kaiserslautern), 7,5 Punkte
Brett 6: Peter Ortinau (SC Pirmasens), 5 Punkte
Brett 7: Constantin Göbel (Schott Mainz II), 6,5 Punkte
Brett 8: Daniel Gölz (Schott Mainz II), 3,5 Punkte
2. Rheinland-Pfalz Liga Nord
Brett 1: IM Alfred Kertesz (SC Heimbach-Weis), 6,5 Punkte
Brett 2: Klemens Zimmermann (Springer Siershahn)
Brett 3: Thomas Roos (SC Heimbach-Weis), 6,5 Punkte
Brett 4: Lukas Winterberg (SC Heimbach-Weis), 7,5 Punkte
Brett 5: Guido Eisele (SV Koblenz), 6 Punkte
Brett 6: Friedhelm Freise (VfR-SC Koblenz), 6 Punkte
Brett 7: Dr. Michael Knapp (SC Mendig/Mayen), 6 Punkte
Brett 8: Boris Buzov (VfR-SC Koblenz), 8,5 Punkte



Jetzt Fan der AK-Kurier.de Lokalausgabe Altenkirchen-Flammersfeld auf Facebook werden!


Kommentare zu: Schachmeisterschaft ging an Schott Mainz II und VfR Koblenz

Es sind bisher keine Kommentare vorhanden

Beliebte Artikel beim AK-Kurier


Schlägerei am Betzdorfer Busbahnhof – Polizei sucht Zeugen

Bei einer Schlägerei in Betzdorf ist am späten Mittwochnachmittag (27. Mai) eine Person schwer verletzt worden. Sie musste mit dem Rettungshubschrauber ins Krankenhaus gebracht werden. Nun sucht die Polizei Zeugen des Vorfalls.


Region, Artikel vom 27.05.2020

Westerwälder Rezepte: Kartoffelsalat ohne Mayo

Westerwälder Rezepte: Kartoffelsalat ohne Mayo

Heimat tut gut und schmeckt gut! Aus diesem Grund wollen wir regelmäßig Rezepte aus dem Westerwald veröffentlichen – denn unsere Region hat allerlei Leckeres zu bieten. Heute gibt es: Einfaches, schnelles Kartoffelgratin. Gerne können auch Sie uns Ihre Lieblingsrezepte zuschicken.


Fitnessstudios nach 70 Tagen Corona-Pause wieder geöffnet

70 Tage hat die erzwungene Pause gedauert, 70 Tage, in denen Leibesertüchtigung unterm Dach dank Corona verboten war. Sport- und Fitnessclubs sind aus dem von der Politik verordneten "Frühjahrsschlaf" erwacht. Seit Mittwoch (27. Mai) darf wieder - wenn auch mit Einschränkungen - trainiert, geschwitzt und der Körper gestählt werden.


Vorläufiger Schulausschluss muss auch in Corona-Zeiten vorläufig bleiben

Ordnet eine Schule einen vorläufigen Schulausschluss an, so ist sie verpflichtet, zeitnah eine endgültige Entscheidung über den weiteren Verbleib des Schülers an der Schule zu treffen. Dies gilt auch während der Corona-Krise. So entschied das Verwaltungsgericht Koblenz auf den Eilantrag eines Achtklässlers.


Wissener Rathausstraße: Ökologisches Bauen mit geologisch wertvollem Material

Stadteinwärts wird in Wissen ab Regiobahnhof im Moment ausgebaggert, um die neuen Ver- und Entsorgungsleitungen in der Rathausstraße zu verlegen. Das ausgehobene Material, was hierbei zum Vorschein kommt, kann leicht entnommen werden, so dass die Arbeiten schnell voran schreiten und zudem bietet es sich optimal zu einer ökologischen Weiterwendung an.




Aktuelle Artikel aus Region


Feuerwehr kann Brand im Gemeindehaus Schöneberg schnell löschen

Schöneberg. Gegen 14.33 Uhr wurden die Einsatzkräfte alarmiert. Die zuerst eintreffenden Feuerwehrleute aus Neitersen, deren ...

Wenn das Kind nicht in die Kita kommt, kommt die Kita zum Kind

Kreis Altenkirchen. „Wenn der Berg nicht zum Propheten kommt, muss der Prophet eben zum Berg kommen“ – so heißt es schon ...

OT Wissen in Corona-Zeiten: Ohne Regen kein Regenbogen

Wissen. Außerdem hat die Leitung Jennifer Czambor an Onlinefortbildungen teilgenommen, Netzwerkarbeit gemacht, Aufklärung ...

Gratis-Eis für die Kirchliche Sozialstation in Wissen

Hamm/Wissen. Bei Sonnenschein und warmen Temperaturen kam die Erfrischung genau richtig.
Langnese sagt mit dieser Aktion ...

Tafel Altenkirchen freut sich über Spende von 1.400 Euro

Altenkirchen. Anwesend waren Ute Weber, Mitglied des Leitungsteams der Tafel Altenkirchen, Christa Abts, die Geschäftsführerin ...

Vorläufiger Schulausschluss muss auch in Corona-Zeiten vorläufig bleiben

Region. Der betroffene Schüler besucht eine weiterführende Schule im Kreis Altenkirchen. Nachdem die Schulleitung Hinweise ...

Weitere Artikel


Fahrt zum 17. Festival der türkischen Volkstänze

Daaden Die Tanzgruppe "Yörem" (Daaden TV) tritt am Sonntag, 8. Mai, beim 17. Festival der türkischen Volkstänze in Langen ...

Drei Deutsche Meistertitel für die Bogensportler

Wissen. Mit drei Deutschen Meistertiteln, zwei Vizemeistertiteln, einem dritten Platz, so wie weiteren sehr guten Ergebnissen, ...

Zweiradkontrolle der Polizei zu Saisonbeginn

Betzdorf. Zur Beginn der Zweiradsaison wurden am Montag, 11. April, zwischen 12 Uhr und 18 Uhr, im Dienstbezirk der Polizeiinspektion ...

150 Jahre Westerwälder Bier wurden gefeiert

Hachenburg. Geselligkeit, Produktinnovation und Vision waren die Highlights während der Feierlichkeiten des Westerwälder ...

Kripo Betzdorf sucht Hinweise zu Fundstücken

Betzdorf. Die Kripo Betzdorf sucht Hinweise auf einen aufgefunden Würfeltresor und zwei Geldkassetten, die ebenfalls aufgebrochen, ...

"Wer rastet der rostet" - 20 Jahre Übungsleiterin beim DRK

Altenkirchen. Der DRK-Kreisverband kann mit Stolz auf mehrere Übungsleiterinnen in den Bewegungsprogrammen blicken. Agnes ...

Werbung