Werbung

Nachricht vom 15.04.2011 - 19:37 Uhr    

SSG Etzbach belegt dritten Platz in der Regionalliga

Saisonziel war der Klassenerhalt. Jetzt sprang ein hervorragender dritter Platz in der Vollyball-Damen-Regionalliga für die SSG Etzbach heraus. In Waldgirmes wurde der dritte Platz festgeklopft. Dennoch gab es auch eine schlechte Nachricht: Katrin Müller-Christ verlässt das Team aus gesundheitlichen Gründen. Auch die anderen Mannschaften können auf einen erfolgreichen Saisonabschluss zurückblicken.

Etzbach. Wer hätte das gedacht? Am Anfang sollte es nur der Klassenerhalt sein, am Ende hätte es fast zur Vizemeisterschaft gereicht. Die erste Volleyball-Damenmannschaft der SSG Etzbach schloss ihre erste Regionalligasaison mit einem hervorragenden dritten Platz ab. "Damit hätte ich vorher nie gerechnet", zog Trainer Hartmut Schäbitz sein Fazit. Doch die Etzbacherinnen überraschten ihren Trainer und sich selbst. Im Saisonfinale am Samstag, bei dem nach langer Zeit sogar wieder die anfeuernden Stockklopfer von SSG-Ehrenmitglied Willi Schäbitz zu hören waren, sicherte sich Etzbach den dritten Platz durch einen 3:0-Erfolg und steht so am Ende noch vor Lokalrivale Neuwied.
Gegner Waldgirmes war zwar besonders in den ersten beiden Durchgängen sehr präsent und hatte vor allem wegen der teils wackligen Etzbacher Annahme gute Chancen auf einen Satzgewinn. Zum Schluss war es dennoch die SSG, die punktete. Nachdem der erste Satz mit 25:19 auf das Etzbacher Konto gegangen war, dauerte es im zweiten Durchgang etwas länger bis zur Entscheidung. Die Gastgeber hatten Waldgirmes zunächst konsequent hinterhergehinkt, traten zum Satzende allerdings noch einmal das Gaspedal durch. Nach drei abgewehrten Satzbällen schlossen sie auch Satz zwei schließlich mit 29:27 erfolgreich ab. Im dritten Satz gewann das Spiel noch mehr an Qualität: die Etzbacherinnen zeigten mit schönen Angriffen und sehenswerten Ballwechseln ein letztes Mal für diese Saison, was sie können. Hier dominierten sie die Partie endgültig und siegten mit 25:15.
"Dafür, dass es eigentlich um nicht mehr viel ging, haben sie eine ordentliche Leistung gezeigt", fand Trainer Schäbitz. „Der Angriff war sogar überragend!“ Doch trotz des Lobs und des Erfolgs flossen am Ende dicke Tränen. Diagonalangreiferin Katrin Müller-Christ verlässt das Team zum Saisonende aus gesundheitlichen Gründen und stand damit am Samstag zum letzten Mal für Etzbach auf dem Feld. "Das ist ein wirklich herber Verlust", bedauerte Schäbitz Müller-Christs Entscheidung. "Wir müssen sehen, wie wir das kompensieren können." Bevor sich das Team damit auseinandersetzt, hat es nach dieser tollen Saison aber erst einmal eine Verschnaufpause verdient.

Mit dem Klassenerhalt in der Tasche ging die erste Etzbacher Herrenmannschaft in die Pause. Die Aufsteiger wurden Sechster in der Rheinland-Pfalz-Liga. Die Bezirksklasse-Damen holten sich die Vizemeisterschaft und dürfen noch auf den Aufstieg hoffen, die Bezirksklasse-Herren mussten sich mit dem sechsten Platz begnügen. Den einzigen Titel im Verein sicherten sich die Etzbacher Kreisligistinnen, die ohne Niederlage in die Bezirksklasse aufsteigen dürfen.



Interessante Artikel



Jetzt Fan der AK-Kurier.de Lokalausgabe Hamm auf Facebook werden!


Kommentare zu: SSG Etzbach belegt dritten Platz in der Regionalliga

Es sind leider keine Kommentare vorhanden


Aktuelle Artikel aus der Vereine


Wissener CDU lädt zum Altstadtfest

Wissen. Am Samstag, dem 24. August, lädt der CDU-Stadtverband Wissen in Kooperation mit ansässigen Gastronomen zum Altstadtfest ...

Wehbacher Sänger zu Gast beim Klickerverein

Kirchen-Wehbach. In der Ferienzeit machen auch die Sängerinnen und Sänger des Singkreis 1868 Wehbach eine Sommerpause mit ...

Zum 22. Mal: Scheunenfest des MGV „Glück Auf“ Steckenstein

Mittelhof-Steckenstein. Mit jeder Menge Musik und viel Gesang feiert der Männergesangverein (MGV) „Glück Auf“ Steckenstein ...

Der SV Leuzbach-Bergenhausen hat einen neuen Kaiser

Altenkirchen. Die Krone ging an Dirk Euteneuer, das Zepter an Alexander Roth, der Reichsapfel an Wolfgang Griffel, die linke ...

Übungsleiter im Spagat: „Der Sportverein bleibt keine analoge Insel“

Region. Fragen, die auch die rund 300 Teilnehmer des 12. SBR-Übungsleiter-Forums beschäftigten, ehe sie sich zu Fuß in die ...

Zehnjähriges Bachfest in Atzelgift

Atzelgift. Auftakt ist der Samstag, 17. August ab 18 Uhr, wenn DJ Mike seine „Platten auflegt“ und die Besucher auf den Freiluft-Holztanzboden ...

Weitere Artikel


Jubiläums-Besuch von Schülern aus Ross-on-Wye

Betzdorf. Jüngst fand im Rahmen des Schüleraustausches zwischen Betzdorf und der englischen Partnerstadt Ross-on-Wye ein ...

Land fördert Heimatmuseum in Horhausen mit 10.000 Euro

Horhausen. Für die Einrichtung eines kleinen Heimatmuseums in Horhausen hat das Land eine Zuwendung aus dem Dorferneuerungsprogramm ...

Handwerk in Rheinland-Pfalz weiterhin auf gutem Kurs

Rheinland-Pfalz/Region. Nach der aktuellen Konjunkturumfrage der rheinland-pfälzischen Handwerkskammern fällt die Beurteilung ...

Richtfest an Kita Krunkel-Egbert gefeiert

Krunkel. Am Donnerstag, 14. April, wurde das Richtfest für die Erweiterung der Kindertagesstätte in Krunkel-Epgert gefeiert. ...

KSK fördert den Erwerb des Deutschen Sportabzeichens

Kreis Altenkirchen. Das Deutsche Sportabzeichen ist ein staatlich anerkanntes Ehrenzeichen und nicht nur ein „Fitness-Orden“ ...

Schulpatenschaft ist Präventionsarbeit

Wissen. Die Marion-Dönhoff-Realschule plus in Wissen hat zwei neue Schulpaten, die jeweils in einer Klasse ihre Patenverträge ...

Werbung