Werbung

Nachricht vom 17.04.2022    

AKTUALISIERT! Wehen und coronapositiv: Ehemann darf nicht mit in den Kreißsaal und randaliert

ACHTUNG, AKTUALISIERT! Randale in der Notaufnahme: Weil er nicht mit seiner in den Wehen liegenden, coronapositiven Ehefrau in den Kreissaal gelassen wurde, hat ein 30-Jähriger Mann aus dem Westerwaldkreis am Morgen des Ostersonntags in der Notaufnahme eines Neuwieder Krankenhauses randaliert. Polizeibeamte setzten letztlich sogar einen Taser gegen den werdenden Vater ein.

(Symbolfoto)

Neuwied. Am Morgen des Ostersonntags wurde der PI Neuwied gegen 8.50 Uhr ein Randalierer in der Notaufnahme eines Neuwieder Krankenhauses gemeldet. Vor Ort wurde festgestellt, dass ein 30-jähriger Mann aus dem Westerwaldkreis vehement versuchte, mit seiner in den Wehen liegenden, coronapositiven Ehefrau in den Kreissaal zu gelangen. Dies wurde ihm seitens des Krankenhauses mit Verweis auf die bestehenden Regelungen verweigert, sodass der Mann umgehend begann, das Personal und den anwesenden Sicherheitsdienst anzuschreien. Ihm wurde daher ein Hausverbot ausgesprochen, dem der Mann nicht nachkam. Das gleiche Verhalten zeigte er auch gegenüber den eingesetzten Polizeibeamten. Der Mann ließ sich überhaupt nicht beruhigen und war völlig unzugänglich. Der anschließenden Feststellung seiner Identität wollte er sich dann durch Flucht entziehen, dabei schlug er nach einem Beamten. Letztlich musste der erhebliche Widerstand durch einen kurzen Einsatz des Distanz-Elektro-Impulsgeräts (ein sogenannter "Taser") gebrochen werden. Der Mann zog sich bei seiner Widerstandshandlung einen leichten Cut zu. Gegen den Mann wurden Strafverfahren eingeleitet.



Inzwischen hat die PI Neuwied mitgeteilt, dass die schwangere Frau des Beschuldigten "natürlich sehr wohl in den Kreissaal durfte und im Krankenhaus versorgt wurde. Seitens des Krankenhauses wurde keinerlei Hilfe verweigert." Lediglich dem werdenden Vater wurde die Anwesenheit während der Voruntersuchungen nicht gewährt.

(Pressemitteilungen der PI Neuwied)



Lesen Sie gerne und oft unsere Artikel? Dann helfen Sie uns und unterstützen Sie unsere journalistische Arbeit im Kreis Altenkirchen mit einer einmaligen Spende über PayPal oder einem monatlichen Unterstützer-Abo über unseren Partner Steady. Nur durch Ihre Mithilfe können wir weiterhin eine ausgiebige Berichterstattung garantieren. Vielen Dank!



Mehr dazu:   Blaulicht  

Jetzt Fan der NR-Kurier.de Lokalausgabe Neuwied auf Facebook werden!


Anmeldung zum AK-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Kreis Altenkirchen.

» zur Anmeldung



Aktuelle Artikel aus Region


"Sabine bewegt": Wanderung mit Sabine Bätzing-Lichtenthäler

Brachbach. "Es macht allen großen Spaß, ist gesund und wir kommen ganz schnell miteinander ins Gespräch“, freut sich Sabine ...

Wissen: Schuhsammelaktion zugunsten der Adolph-Kolping-Stiftung

Wissen. Die Kolpingfamilie Wissen ruft zum Schuh- und Handysammeln auf. Die Aktion dient der Arbeit der internationalen Adolph-Kolping-Stiftung. ...

Beim Weihnachtsmarkt auf der "Alm" Dauersberg herrschte Hochbetrieb

Dauersberg. Beim Besuch einer Ausstellung im Garten von Sabine Thomas in Molzhain war Schneider der Einfall gekommen. Als ...

Alle Jahre wieder: Chorgruppe Druidenstein e.V. lädt ein zum "Konzert im Advent"

Katzenbach. Die Chorgruppe bestehend aus "DruidenKids", "Jugendensemble Rejoice" und den "TonARtisten" möchte seine Zuhörer ...

Winterwanderung mit Lagerfeuer am Wilhelmsteg

Limbach/Heuzert. Wanderbegeisterte und Freunde der Limbacher Runden starten am 3. Dezember um 13.30 Uhr am Haus des Gastes ...

Elfter "Föschber" Weihnachtsmarkt rund um den Siegerländer Dom

Niederfischbach. Als Hinweis zum Weihnachtsmarkt wurde nunmehr durch die Organisatoren Rainer Kessler, Klaus-Jürgen Griese ...

Weitere Artikel


Buchtipp: „Die Kartause von Mainz“

Dierdorf/Oppenheim. Die Herausgeber Gerhard Kölsch und Christoph Winterer beleuchten in 14 Fach-Essays die Kunst und Geschichte ...

Feuerwehr Oberlahr: Erstes Kinderfest war ein Erfolg

Oberlahr. Die auf Anregung von Tanja Ehlscheid, Geschäftsführerin des benachbarten Hotels, geplante Veranstaltung bildete ...

Endlich wieder auf der Rennpiste: Saisoneröffnung am Westerwaldring

Eichelhardt. Alles ohne Stress, denn es ging nicht um schnelle Rundenzeiten, obwohl manche schon mit quietschenden Reifen ...

Westerwald-Tipp: Der Aussichtspunkt "Spitze Ley" bei Stein-Wingert

Stein-Wingert. Die "Spitze Ley" (265 Meter Höhe) befindet oberhalb von Stein-Wingert in der Kroppacher Schweiz und ist leicht ...

Westerwald/Limburg: Ikke Hüftgold holt 750 Ukraine-Flüchtlinge ins Nassauer Land

Region. Die Hilfsbereitschaft der Menschen in der Region für Geflüchtete aus der Ukraine ist enorm. Viele haben Mütter und ...

Was war zuerst da: Ostern oder das angemalte Ei?

Region. Für viele gehört das Färben der Ostereier noch zu einem festen Bestandteil des Osterfests. Das Verstecken und Suchen ...

Werbung