Werbung

Nachricht vom 18.04.2011    

Frühjahrskonzert wurde zum Konzerterlebnis

Die Stadt- und Feuerwehrkapelle Wissen blickt auf eine 110-jährige Tradition zurück, das junge Orchester mit Kapellmeister Christoph Becker hatte ausgesuchte Musikwerke zum Frühjahrskonzert präsentiert. Ein wunderschöner Konzertabend verging wie im Fluge und am Ende gab es stehende Ovationen für die Akteure.

Die Gesamtleitung des fszinierenden Konzertes lag in den bewährten Händen von Kapellmeister Christoph Becker. Fotos: Helga Wienand

Wissen. Mehr als 1000 Gäste genossen das Frühjahrskonzert der Stadt- und Feuerwehrkapelle Wissen im Kulturwerk und sparten nach mehr als zwei Stunden wunderschöner Musik nicht mit Applaus. Zum 110-jährigen Jubiläum des Orchesters hatte Kapellmeister Christoph Becker besondere Musikstücke ausgewählt und die Musikerinnen und Musiker zeigten Höchstleistungen. Die Stadt- und Feuerwehrkapelle Wissen trägt ohne Zweifel den Titel Landesfeuerwehr-Musikkorps nicht umsonst. Das Orchester zeigte erneut beeindruckend, das Musikalität und Professionalität auch bei einem Laienorchester möglich sind. Experimentierfreude zeichnet schon seit langem das Orchester mit Kapellmeister Christoph Becker aus, so gab es als besonderen Genuss Alphornklänge. Michael Reifenrath spielte das Instrument, im Zusammenspiel mit dem Orchester erklang die "Sweet Alphorn" von Komponist Hermann Kahlenbach. Ein besonderer Hörgenuss. Dafür hatte der Verein richtig investieren müssen, denn das edle Instrument musste besonders auf die Komposition gestimmt werden.
Das musikalische Treffen des Orchesters mit Dudelsackspieler Axel Römer erzeugte wahrlich besondere Stimmung in der Halle. Der Profi mit dem schottischen Instrument sorgte für Gänsehautfeeling, auf dem Programm stand das "Arrival" das einst die Gruppe ABBA ( Komposition: Benny Andersson & Björn Ulvaeus) für ein sinfonisches Blasorchester schrieben und das in Oslo uraufgeführt wurde. Das Stück schien den Wissener Musikern wie auf den Leib geschrieben und sorgte für Begeisterung beim Publikum.
Das Konzert eröffnet hatte das Jugendorchester unter Leitung von Korpsführer Christian Böhmer mit einem Medley der schönsten Oskar-Preisgekrönten Filmmelodien aus dem Film "Der mit dem Wolf tanzt" von John Barry. Temperamentvoll zeigten zehn Klarinetten-Solisten des Jugendorchesters ihr Talent und die jungen Nachwuchsmusiker mussten eine Zugabe geben. Die ganz jungen Talente im Vorstufenorchester bezauberten im zweiten Teil des Konzertes. Mit 32 Kindern und Jugendlichen hatten Thomas Löb und Christoph Becker fleißig geübt, so kam ein altes Zulu-Lied aus dem Süden Afrikas, arrangiert für junge Orchester, zur Aufführung und anschließend entführte das Orchester musikalisch nach Irland.
Es ist meistens im Ablauf so, dass das große Orchester nach der Pause noch einmal so richtig aufdreht. So war es auch beim Jubiläumskonzert, die musikalische Reise nach Jules Vernes Roman "In 80 Tagen um die Welt", komponiert vom Otto M. Schwarz zeigte eine faszinierende Bandbreite der Instrumente und wurde perfekt gespielt und inszeniert. Ein Genuss war das Stück "A Celtic Impression" (Darrol Barry). Höchstleistungen zeigten Solisten und Schlagzeuger beim Musikstück "Children of Sanchez" nach einem Arrangement von Naohiro Iwai.
Es gehört in die Tradition der Stadt- und Feuerwehrkapelle, das es auch Marschmusik zu hören gibt. Der "Nibelungen-Marsch" nach einer Bearbeitung von Max Villinger stand auf dem Programm und zum Finale erklang der Marsch "Wien bleibt Wien" von Johann Schrammel. Da musste auch Axel Römer mit dem Dudelsack noch einmal auf die Bühne und zum Schluss gab es Melodien von Johann Strauß die das Publikum im Takt mit klatschen ließ.
Ins Festprogramm gehörten die Ehrung für besondere Verdienste, das Goldene Feuerwehrehrenzeichen des Landes verlieh Landrat Michael Lieber für 35 Jahre aktive Musikertätigkeit an Bernhard Köhler, Frank Brück und Ralf Kohlhaas. Der Landesfeuerwehrverband ehrte mit der Silbernen Ehrennadel Alexandra Greis, Johannes Ortheil und Gerd Dornhoff für die Verdienste um die Musik und den Verein. Der Präsident des Landesfeuerwehrverbandes, Otto Fürst, ehrte die Orchestermitglieder.
Zu einem solchen Großereignis gehört viel Vorbereitung, und viele helfende Hände. Der Vorsitzenden der Stadtfeuerwehrkapelle Wissen, Claus Behner, dankte den vielen engagierten Personen, die sich um das Konzert, um die Ausbildung der Jugend und um die Organisation und Mithilfe beim Konzert gekümmert hatten. Behner, auch Landesstabführer der Feuerwehrmusik in Rheinland-Pfalz, hatte zu Beginn die mit mehr als 1000 Personen besetzte Halle begrüßt, darunter zahlreiche Ehrengäste aus der Politik, Gesellschaft und der Feuerwehrmusik.


Jetzt Fan der AK-Kurier.de Lokalausgabe Wissen auf Facebook werden!

Weitere Bilder (für eine größere Ansicht klicken Sie bitte auf eines der Bilder):
       
       
       


Kommentare zu: Frühjahrskonzert wurde zum Konzerterlebnis

Es sind bisher keine Kommentare vorhanden

Beliebte Artikel beim AK-Kurier


Polizei: Verletzte bei Unfall, Feuer und ein betrunkener Fahrer

Über verschiedene Vorfälle am Wochenende berichtet die Betzdorfer Polizei am Sonntagmorgen. Bei zwei Unfällen wurden die beteiligten Personen verletzt, darunter ein Fahrradfahrer. In Herdorf gab es ein Feuer am Bahnhof und mit ein 1,99 Promille unterwegs war ein Autofahrer.


Region, Artikel vom 14.12.2019

„Totmacher“ im Westerwald?

„Totmacher“ im Westerwald?

Der "Wildtierschutz Deutschland" bekämpft Drückjagden, weil Tiere dabei besonders leiden. Den Begriff „Totmacher“ entnehmen die Wildtierschützer der Ausgabe 1/2010 der Jägerzeitschrift „Wild und Hund“. Die Kritik der Tierschützer gilt besonders der am 7. Dezember auf der Montabaurer Höhe ausgeschriebenen Gemeinschaftsjagd, an der 110 Jäger für 150 Euro teilnehmen konnten. Das Forstamt Neuhäusel als Veranstalter wehrt sich gegen die nach seiner Meinung unsachgemäßen Anschuldigungen.


Polizei Betzdorf berichtet vom Freitag, 13. Dezember

Zahlreiche Unfälle wegen des Schneefalls, zum Glück ohne Personenschäden, Unfallfluchten, Sachbeschädigung und Körperverletzung meldet die Polizeiinspektion Betzdorf mit Blick auf Freitag den 13. Dezember.


Altenkirchener VG-Rat trifft letzte Entscheidungen – und hinterfragt Krankenhaus-Standort

Der geplante Neubau des DRK-Krankenhauses Westerwald am "Standort 12 Bahnhof Hattert/Müschenbach", in das die Hospitäler Altenkirchen und Hachenburg zusammengelegt aufgehen sollen, ist im Verbandsgemeinderat Altenkirchen hinterfragt worden. So ganz glücklich schien das Gremium mit der Entscheidung der rheinland-pfälzischen Ministerin für Soziales, Arbeit, Gesundheit und Demografie, Sabine Bätzing-Lichtenthäler (SPD), nicht zu sein.


Schließung der FvSGy-Bibliothek: „Armutszeugnis für den Kreis“

LESERMEINUNG | Der Kreis Altenkirchen muss sparen und als Teil seiner Haushaltskonsolidierung wird voraussichtlich die Stelle der Bibliothekarskraft am Freiherr-von-Stein-Gymnasium in Betzdorf als freiwillige Ausgabe gestrichen. Schüler, Eltern, Lehrer und Bürger bringen vor der entscheidenden Kreistagssitzung am 16. Dezember ihre Empörung zum Ausdruck – uns haben mehrere Leserbriefe zum Thema erreicht.




Aktuelle Artikel aus Kultur


Neue musikalische Leitung beim Bläserchor Schöneberg

Schöneberg. Der 1988 in Dinkelsbühl geborene Berufsmusiker erlernte schon mit 12 Jahren sein Handwerk in der Dinkelsbühler ...

Kammerchor Gebhardshainer Land setzte Glanzlicht mit Konzert

Gebhardshain. Trotz Orkanböen und Starkregen kurz vor Konzertbeginn fanden rund 150 Besucher den Weg in die Pfarrkirche St. ...

Vortrag „Im Namen des Volkes – Das Gerichtswesen im Westerwald“

Limbach. Für Dienstag, den 17. Dezember, um 19 Uhr konnte Richter i. R. Hans Helmut Strüder als Referent gewonnen werden. ...

Gospelkonzert mit Jonny Winters zu Weihnachten

Mehren. Am 22. Dezember um 17 Uhr findet in der evangelischen Kirche in Mehren seit langer Zeit wieder ein Gospelkonzert ...

Besinnliches und Festliches mit dem Bach-Chor Siegen

Siegen. Das aus der anglikanischen Kirche stammende Abendlob verbindet Feierliches und Besinnliches. Musik und Kerzenschein ...

Das zehnte abendfüllende Programm von Ham & Egg

Altenkirchen. Das zehnte abendfüllende Programm steht in den Startlöchern. Und der Titel spricht den beiden aus dem Herzen: ...

Weitere Artikel


Mitten in Wissen: Bienenhaus abgebrannt

Wissen. Alarm für die Feuerwehr Wissen um 16.51 Uhr am Montag, 18. April. Die Meldung über die Leitstelle sprach von unklarer ...

Raser standen im Mittelpunkt des Kontrolltages der Polizei

Kreis Altenkirchen. Der landesweite Kontrolltag der Polizei Rheinland-Pfalz zum Thema Geschwindigkeit am Montag, 18. April ...

Drei-Dörfer-Heimatverein hat tolles Jahresprogramm

Isert/Racksen/Nassen. Zur Jahreshauptversammlung des Drei-Dörfer-Heimatvereins Isert-Racksen-Nassen waren zahlreiche Mitglieder ...

Eheleute Lenz sind am 30. April 60 Jahre verheiratet

Pracht. Die Eheleute Karl Lenz (85) und Marianne (81) geb. Giesler aus Wickhausen, Nachtigallenstraße 6 feiern am 30. April ...

Jugendversammlung beim SV Wissen

Wissen. Zur turnusmäßigen Jugendversammlung trafen sich Jugendliche, Trainer(-innen) und Betreuer im Schützenhaus am Siegbogen. ...

Waldbrand in Herdorf: Feuerwehrfrau bei Löscharbeiten verletzt

Herdorf. Die Ruhe des Sonntagnachmittages, 17. April, wurde durch das Aufheulen der Sirene jäh unterbrochen. Meterhohe Flammen ...

Werbung