Werbung

Nachricht vom 19.04.2011    

45 Arbeitsplätze bei der Unitube GmbH in Gefahr

Die Unitube GmbH, im IPS Etzbach wird den Bereich "Schlauchtechnik" aufgeben. Damit werden 45 Arbeitsplätze hinfällig. In einer Pressemitteilung ging die Unitube GmbH an die Öffentlichkeit. Im IPS Etzbach galt das Unternehmen Unitube als Europas modernstes Unternehmen in Sachen Extrusionsbetriebe.

Die Unitube GmbH in Etzbach verlagert die Produktion "Schlauchtechnik" ins fränkische Ebern zur Uniwell Wellrohr GmbH. Am Stondort bleiben soll die Profiltechnik. Foto: Helga Wienand

Etzbach. Die Unitube GmbH, ansässig im Industriepark Etzbach, beschäftigt derzeit rund 70 Mitarbeiter. Das Unternehmen ist aus der 2004 in Insolvenz gefallenen
Haka Kunststofftechnik GmbH hervorgegangen. Seinerzeit konnte mit der Firma Uniwell Wellrohr GmbH, im fränkischen Ebern, ein Investor gefunden werden der bereit war, den Geschäftsbetrieb fortzusetzen. Dabei wurde nahezu die komplette Belegschaft übernommen.
Im Rahmen einer Umstrukturierung der Fertigung und der Produktpalette hat das Unternehmen nunmehr eine Verlagerung des Produktbereiches "Schlauchtechnik" an den Sitz der Muttergesellschaft ins fränkische Ebern beschlossen.
Unverändert soll am Standort Etzbach der Geschäftsbereich "Profiltechnik" fortgeführt und weiter ausgebaut werden.
Alle von der Umstrukturierung, das heißt von der Verlagerung des Produktbereiches "Schlauchtechnik" betroffenen Mitarbeiter haben das Angebot erhalten, weiterhin für die Unternehmensgruppe Uniwell am Standort in Ebern tätig zu sein. Hiervon betroffen sind nach derzeitiger Planung rund 45 Arbeitsplätze. Soweit die Pressemitteilung des Unternehmens.
Gesellschaft und Geschäftsleitung bedauern die Auswirkung auf die einzelnen Arbeitsverhältnisse, betonen jedoch, dass die nun beschlossene Maßnahme zur Sicherung der Wettbewerbsfähigkeit und damit auch zur nachhaltigen Sicherung des Unternehmens zwingend erforderlich ist.
Den Mitarbeitern werden vielfältige Hilfestellungen angeboten, um Härten zu vermeiden, schreibt die Geschäftsleitung.



Interessante Artikel



Jetzt Fan der AK-Kurier.de Lokalausgabe Hamm auf Facebook werden!


Kommentare zu: 45 Arbeitsplätze bei der Unitube GmbH in Gefahr

Es sind leider keine Kommentare vorhanden


Aktuelle Artikel aus der Region


Rosenkrieg um Bulldogge Frieda endet vor Landgericht

Zum Sachverhalt:
Koblenz. Die Parteien waren über mehrere Jahre ein Liebespaar, wohnhaft in der Altstadt von Koblenz. Des ...

Materialcontainer in Steinebach stand in Flammen

Steinebach. Die Feuerwehr Steinebach wurde um 14:45 Uhr zu diesem Einsatz alarmiert. Die unter Leitung des stellvertretenden ...

Windpark Friesenhagen: NI will bei Genehmigung Klage erheben

Friesenhagen. Die Naturschutzinitiative e.V. (NI) hat sich im bisherigen Verfahren beteiligt und einen umfassenden anwaltlichen ...

Kreisvolkshochschule Altenkirchen lädt zum Bierbrauen

Altenkirchen. Es wird ein Märzenbier mit Gerätschaften, die größtenteils in jedem Haushalt vorhanden sind oder die einfach ...

Aufgepasst: Wieder Betrüger im Westerwald unterwegs

Kreisgebiet. Aufgefallen sind achtsamen Bürgern solche dubiosen Vertreter zum Beispiel in der Verbandsgemeinde Hachenburg. ...

DAK-Gesundheit im Westerwald schaltet Grippe-Hotline

Montabaur. Die vergangene Grippesaison verlief nicht besonders stark. Wie die kommenden Monate verlaufen werden, lässt sich ...

Weitere Artikel


Nebengebäude der Jugendhütte in Bitzen komplett abgebrannt

Bitzen. In der Nacht zu Dienstag, 19. April, ist ein Lagergebäude an der Jugendhütte in der Nähe des Sportplatzes in Bitzen ...

Heimische DLRG-Kräfte nahmen an Großübung in Koblenz teil

Region. Der Wasserrettungszug der DLRG im Bezirk Westerwald-Taunus stellte seine Einsatzfähigkeit unter Beweis. Nach dem ...

Ist Schweinepest-Gefahr im AK-Land bald vorüber?

Fluterschen. Die gute Nachricht hörten die im Landgasthof Koch in Fluterschen versammelten Mitglieder des Hegerings Altenkirchen ...

Drei-Dörfer-Heimatverein hat tolles Jahresprogramm

Isert/Racksen/Nassen. Zur Jahreshauptversammlung des Drei-Dörfer-Heimatvereins Isert-Racksen-Nassen waren zahlreiche Mitglieder ...

Raser standen im Mittelpunkt des Kontrolltages der Polizei

Kreis Altenkirchen. Der landesweite Kontrolltag der Polizei Rheinland-Pfalz zum Thema Geschwindigkeit am Montag, 18. April ...

Mitten in Wissen: Bienenhaus abgebrannt

Wissen. Alarm für die Feuerwehr Wissen um 16.51 Uhr am Montag, 18. April. Die Meldung über die Leitstelle sprach von unklarer ...

Werbung