Werbung

Nachricht vom 19.04.2011    

Nebengebäude der Jugendhütte in Bitzen komplett abgebrannt

In der Nacht zu Dienstag, 19. April, ist ein Nebengebäude der Jugendhütte in Bitzen komplett abgebrannt. Die Hammer Wehr war in vollem Einsatz. Zur Brandursache ermittelt die Kripo Betzdorf.

Beim Eintreffen der ersten Kräfte stand die Lagerhütte schon lichterloh in Flammen. Fotos: Alexander Müller

Bitzen. In der Nacht zu Dienstag, 19. April, ist ein Lagergebäude an der Jugendhütte in der Nähe des Sportplatzes in Bitzen den Flammen komplett zum Opfer gefallen. Kurz nach Mitternacht wurde die Rettungsleitstelle in Montabaur von dem Feuer in Kenntnis gesetzt, diese alarmierte sofort die Feuerwehr Hamm.
Die Einsatzkräfte waren schnell vor Ort und konnten die Ausbreitung des Brandes auf die Jugendhütte verhindern, leichter Schaden am Gebäude ist aber trotzdem entstanden.
Weitere kleine Brände des Waldbodens im näheren Umfeld konnten schnell mit Waldbrandpatschen gelöscht werden, um so die Ausbreitung auf noch größere Flächen des Waldes zu verhindern. Mit Atemschutzgeräten ausgerüstet konnte die Feuerwehr den Brand an der Hütte schnell unter Kontrolle bringen. Eine Propangasflasche wurde aus sicherer Entfernung gekühlt. Glutnester wurden mit einer Wärmebildkamera aufgespürt und danach mit einem Wasser-Schaum-Gemisch (Netzmittel) abgelöscht. "Mit diesem Löschverfahren schaffen wir es noch schneller die Glutnester zu löschen und den Brandrauch zu minimieren", so der Einsatzleiter der Feuerwehr, Alexander Müller. Gerade die Glutnester, die sich im Waldboden an den Wurzeln gebildet haben, können mit Netzmittel schnell und effektiv gelöscht werden.
Die Hammer Wehr war mit allen Fahrzeugen und 39 Kräften bis in die frühen Morgenstunden im Einsatz. Zur Eigensicherung waren der Rettungswagen aus Wissen sowie der Ortsverein des DRK Hamm an der Einsatzstelle. Die Kriminalpolizei in Betzdorf hat die Ermittlungen zur Brandursache aufgenommen.
Im Zusammenhang mit zwei weiteren Flächen- und Waldbränden, die am Sonntag und Montag von der Feuerwehr gelöscht werden mussten, wird darauf hingewiesen, dass keine brennenden Gegenstände auf Wiesen und in Wälder geworfen werden. Durch die Trockenheit kann sich ein Feuer sehr schnell ausbreiten und großen Schaden anrichten. (am)


Jetzt Fan der AK-Kurier.de Lokalausgabe Hamm auf Facebook werden!

Weitere Bilder (für eine größere Ansicht klicken Sie bitte auf eines der Bilder):
   


Kommentare zu: Nebengebäude der Jugendhütte in Bitzen komplett abgebrannt

Es sind bisher keine Kommentare vorhanden

Beliebte Artikel beim AK-Kurier


Muss die Schulbibliothek am FvS-Gymnasium schließen?

LESERMEINUNG | Aktualisiert. | „Bibo weg ist Bildungsklau, unsre’ Antwort heißt Radau!“ lautete einer der vielen Schlachtrufe der Schüler des Freiherr-vom-Stein-Gymnasiums Betzdorf. Über die drohende Schließung der Schulbibliothek herrscht Entsetzen unter der Schülerschaft. Ein Schüler meldete sich per Leserbrief. Der wiederum sorgte für Verwirrung, da noch nichts entschieden ist.


Fall des Monats: Gackernde Hühner und krähender Hahn zu laut?

Zwei Nachbarn in einem kleinen Ort im Bezirk des Amtsgerichts Diez an der Lahn streiten über die Frage, welche Beeinträchtigungen durch die Haltung von Hühnern und einem Hahn hinzunehmen sind. Dazu urteilte nun auch das Gericht.


Entscheidung: Neues Krankenhaus in Hattert oder Müschenbach

Das letzte Wort ist gesprochen: Das neue DRK-Krankenhaus, das aus der Zusammenlegung der beiden Kliniken Altenkirchen und Hachenburg entstehen soll, wird in Hattert/Müschenbach gebaut. Das ist das Ergebnis eines Treffens im Altenkirchener Kreishaus, an dem neben Sabine Bätzing-Lichtenthäler (SPD) als Ministerin für Soziales, Arbeit, Gesundheit und Demografie, Vertreter lokaler Kommunen und des DRK als Träger sowie Landtagsabgeordnete am Montagmorgen (9. Dezember) teilnahmen.


First-Responder Altenkirchen ziehen Bilanz der ersten 100 Tage

Die First-Responder-Gruppe Altenkirchen ist seit nunmehr rund 100 Tagen aktiv. Zeit für eine erste Bilanz, findet der Leiter der Altenkirchener Gruppe Holger Mies. Die Gruppe ist strategisch über das Verbandsgemeindegebiet verteilt. Die Helferinnen und Helfer erreichen nach der Alarmierung durch die Leitstelle, die Einsatzstelle meist noch vor Eintreffen des Regelrettungsdienstes.


Schiedsrichter des Jahres 2019 im Fußballkreis Westerwald/Sieg gewählt

Unter der DFB-Aktion „Danke Schiri“ werden alljährlich in den Fußballkreisen im DFB-Bereich bewährte und verdiente Schiedsrichter (SR) ausgezeichnet. Jeder Fußballkreis kann in den Kategorie Ü50, U 50 und Frauen einen Kandidaten als „Schiedsrichter des Jahres“ küren.




Aktuelle Artikel aus Region


Erwin Rüddel: Die Vor-Ort-Apotheken sind unverzichtbar

Aus diesem Anlass kam es zu einem Informationsaustausch zwischen dem Vorsitzenden des Gesundheitsausschusses im Deutschen ...

Europäische Woche der Abfallvermeidung: AWB mit Kinoabend und Mitmachtheater

AItenkirchen/Kreisgebiet. Für einen vollen Saal in der Wiedscala in Neitersen sorgte die Einladung des AWB zu einem informativen ...

Verein Betzdorfer Geschichte war unterwegs in Münster

Betzdorf. Für die geschichtliche Einordnung der wichtigen westfälischen Handels-Stadt sorgte der gebuchte Stadtführer, der ...

Kleine Helfer schmückten Weihnachtsbaum der Deutschen Bank in Betzdorf

Betzdorf. Die kleinen Helfer haben dafür mit viel Eifer den bunten Weihnachtsschmuck gebastelt und bringen mit ihrer Kreativität ...

Oberlahrer Kindergarten zu Gast bei der Firma Treif

Oberlahr. Zur Einstimmung auf die kommende Adventszeit sangen die Kinder den Mitarbeitern noch ein kleines Liedchen vor. ...

Erfolgreiche Gürtelprüfung der Taekwondo-Supersonics

Wallmenroth. Das Prüfungsprogramm richtet sich an die Anforderungen der WT (World Taekwondo). Folgende Elemente des Taekwondo ...

Weitere Artikel


Heimische DLRG-Kräfte nahmen an Großübung in Koblenz teil

Region. Der Wasserrettungszug der DLRG im Bezirk Westerwald-Taunus stellte seine Einsatzfähigkeit unter Beweis. Nach dem ...

Ist Schweinepest-Gefahr im AK-Land bald vorüber?

Fluterschen. Die gute Nachricht hörten die im Landgasthof Koch in Fluterschen versammelten Mitglieder des Hegerings Altenkirchen ...

"Das ist das Mindeste" - Maikundgebung auf Bindweide

Kreis Altenkirchen/Steinebach. "Das ist das Mindeste" - unter diesem Motto lädt der DGB Kreisverband Altenkirchen zum 1. ...

45 Arbeitsplätze bei der Unitube GmbH in Gefahr

Etzbach. Die Unitube GmbH, ansässig im Industriepark Etzbach, beschäftigt derzeit rund 70 Mitarbeiter. Das Unternehmen ist ...

Drei-Dörfer-Heimatverein hat tolles Jahresprogramm

Isert/Racksen/Nassen. Zur Jahreshauptversammlung des Drei-Dörfer-Heimatvereins Isert-Racksen-Nassen waren zahlreiche Mitglieder ...

Raser standen im Mittelpunkt des Kontrolltages der Polizei

Kreis Altenkirchen. Der landesweite Kontrolltag der Polizei Rheinland-Pfalz zum Thema Geschwindigkeit am Montag, 18. April ...

Werbung