Werbung

Region | - keine Angabe -


Nachricht vom 20.04.2011    

Mittelalterliches Markttreiben in Nümbrecht

Der beliebte und berühmte Mittelalterliche Markt findet in diesem Jahr nicht am Schloss Homburg, sondern im Kurpark in Nümbrecht statt. Der Verein "Kramer, Zunft und Kurtzweyl" bietet unter Motto: Spielmannswucht, Maientanz und Ritterglanz" am Wochenende 30. April und 1. Mai ein buntes Treiben.

Die Spielleute von "Fabula" werden für Msuik zum Tanz sorgen. Foto: KZK

Nümbrecht. Am Samstag, 30. April, von 11 bis 21 Uhr, und am Sonntag, 1. Mai, von 11 bis 18 Uhr findet im Kurpark in Nümbrecht das beliebte Mittelalterliche Treiben des Vereins "Kramer, Zunft und Kurtzweyl" statt.
Der seit über dreißig Jahren stattfindende und sehr beliebte Mittelalterliche Markt findet in diesem Jahr nicht wie gewohnt am Schloss Homburg statt, sondern wegen des Museums-Neubaus im schönen Kurpark in Nümbrecht. Dieses Jahr geschieht das bunte Treiben unter dem Motto: "Spielmannswucht, Maientanz und Ritterglanz".

Krämer und Hökerer mit reichem Warenschatz, vorgeführtes meisterliches
Handwerk, Orientalen mit feinsten Spezereien, Zukunftsprognosen bei der
Handleserin, leckere Speisen nach alten Rezepten und köstliche Getränke, für die Kinder Geschicklichkeitsspiele beim Spieleweib, der gute Schuss beim Bogenschützen, Spannung beim Kinderritterturnier, Märchenhaftes an der Puppenbühne, schwungvolle und wuchtige Melodien bei den Spielleuten von Fabula, Musik, Theater und Gaukelei bei Luscinia Obscura, spektakuläre Kampfkunst, eingerahmt von vergnüglichem Possenspiel vor den Zelten der böhmischen Ritterschar Hartigo, schauderhafte Geschichten an der Richtstatt des Henkers, Neuigkeiten aus dem Munde des Herolds, der Maientanz der Marktleute, das hohe Gericht, das Tavernenspiel mit allen Künstlern, das Abendkonzert mit Fabula und zur Gemahnung der Pestzug, all dies Geschehen erwartet die geschätzten großen und kleinen Besucher und lässt sie eintauchen in eine längst vergangene Zeit.

Der Eintritt beträgt 5 Euro, Kinder unterm Schwert Maß von 1,38 m haben freien Zutritt und der Zeit entsprechende Gewandung führt zu einer Ermäßigung auf 3 Euro.

Das Kulturprogramm Mittelalterlicher Markt "Spielmannswucht und Ritterglanz"
Fabula
die meisterlichen Spielleute, sorgen mit ihren Trommeln und Sackpfeifen dafür, dass euch der Tanztuffel in die Beine fährt und ihr nicht stille stehen könnt.
Luscinia Obscura
Musik, Theater, Gaukelei, als auch Schabernack und Possenspiel, könnt ihr mit der roten Füchsin,
Falella und Phillipus bestaunen und erleben
Tumalon
Herold, Vertreter der Obrigkeit, stellvertretender Richter, so wie Gaukler und Spielmann in einer Person, waltet er für euch seines Amtes, trägt Sorge für Informatio, Ordnung und Vergnügen
Hartigo
edle Ritterschaft aus böhmischen Landen hat die Zelte aufgeschlagen, und lassen euch teilhaben und erleben: ritterlichen Glanz, vergnügliche Geschichten und spektakuläre Kampfkunst, das Euch die Sinne schier schwinden
Pulcinella
Die schöne Griselda erfreut Euch, die groß gebliebenen und die kleinen Kinder, mit allerfeinstem Puppenspiel, märchenhaft, wunderschön und einzigartig
Büttel
Er hat Acht und Sorge um Euch, wahrt die gesetzte Ordnung, steht stets Rede und Antwort und ist Euch allen ein väterlicher Freund, lasst euch nicht schrecken von seiner Wehr und Stattlichkeit
Henker
Er hat euch zur Gemahnung sein Blugerüst errichtet, erzählt Geschichten aus seinem erschreckenden Leben und erklärt seine Werkzeuge, wenn ihr es wissen wollt.



Kommentare zu: Mittelalterliches Markttreiben in Nümbrecht

Es sind bisher keine Kommentare vorhanden

Beliebte Artikel beim AK-Kurier


Prunksitzung der KG Wissen ließ das Kulturwerk schunkeln

Die KG Wissen ließt am Samstag, 15. Februar, im Kulturwerk die „Raketen“ steigen. Die Verantwortlichen um Sitzungspräsident Jürgen Thielmann hatten wieder einmal ein abwechslungsreiches Programm zusammengestellt. Besonderen Wert legen die Karnevalisten aus der Siegstadt darauf, die eigenen sowie Kräfte aus der Region zu präsentieren.


Gemeinsam stark für Wisserland: Kaufmannsessen zeigt Gemeinschaft

Viel Elan und Engagement für die Stadt Wissen und das gesamte Wisserland spürte man beim 26. Kaufmannsessen am Abend des 14. Februars. Ein Hauch von Aufbruch unter dem Motto „in Gemeinschaft bekommen wir das hin“ lag in der Luft. Noch mehr Lust auf Wissen und das Wisserland zu machen, war der Tenor des Abends, der auch mit vielen begeisterungswürdigen Ideen der Gäste zusätzlich bereichert wurde.


Comeback und Siegambitionen: AK Ladies Open mit starkem Feld

Namen sind bekanntlich Nachrichten: Die siebten "AK Ladies Open" haben nach Meldeschluss Gesichter bekommen. Das Tennisturnier vom 23. Februar bis 1. März im Burgwächter-Matchpoint auf der Altenkirchener Glockenspitze ist mit 25.000 US-Dollar dotiert.


Närrischer Seniorennachmittag in Horhausen bringt viel Freude

Unter dem Motto: „Gemeinsam unter einem närrischen Hut!“ feierten die Senioren der Ortsgemeinden Horhausen und Güllesheim sowie der Seniorenakademie erstmals gemeinsam Karneval im Kaplan-Dasbach-Haus. Die Ortsbürgermeister Thomas Schmidt (Horhausen), Peter Humberg (Güllesheim) sowie der Vorsitzende der Seniorenakademie, Rolf Schmidt-Markoski, begrüßten die Gäste und freuten sich über die positive Resonanz.


Wirtschaft, Artikel vom 13.02.2020

Westerwald-Brauerei sucht Bierverkoster/innen

Westerwald-Brauerei sucht Bierverkoster/innen

Die Westerwald-Brauerei in Hachenburg plant in dem brauereieigenen Gastraum "Schalander" eine breit angelegte Bierverkostung. Was genau verkostet wird, bleibt noch ein großes Brauerei-Geheimnis. Bewerbungsfrist für Interessierte ist der 21. Februar.




Aktuelle Artikel aus Region


Wanderungen in Kirchen wegen Sturmschäden abgesagt

Kirchen. Betroffen sind aufgrund von Sturmschäden, den daraus resultierenden Baumfällarbeiten und infolge dessen aus Sicherheitsgründen ...

10. CDU-Karnevalsempfang mit Erwin Rüddel

Unkel. Aus Rüddels Wahlkreis Neuwied/Altenkirchen waren abermals zahlreiche Tollitäten und Abordnungen karnevalistischer ...

Themenwochen „Was bleibt.“ rückt Bedeutungsvolles in den Fokus

Altenkirchen/Betzdorf. „Was bleibt, wenn ich selbst nicht da bin?“ Für Pfarrerin Anja Karthäuser, Vorsitzende des Erwachsenenbildungsausschusses ...

Närrischer Seniorennachmittag in Horhausen bringt viel Freude

Horhausen. Nach der Ehrung der ältesten Senioren startete die große Kaffee- und Kuchentafel und später dann das närrische ...

Friedensglocke der Realschule plus Daaden läutet Hubigs KMK-Präsidentschaft ein

Daaden. Es handelt sich bei dieser symbolträchtigen Fracht um die Daadener Friedensglocke und das Projekt „Frieden-Freiheit-Freundschaft“. ...

Land schafft Verbindung – Team Westerwald spendet

Kroppach. Nach einer kleinen Vorstellungsrunde fand ein reger Austausch mit Reiner Meutsch statt, zum einen über die Sorgen ...

Weitere Artikel


32. Lauftreff-Saison im Stadion eröffnet

Wissen. Beim Wissener Lauftreff kann jeder mitmachen, ohne Vereinsbindung, egal ob alt oder jung. Die 32. Lauftreff-Freiluftsaison ...

Ein Leben lang Engagement bewiesen

Ransbach-Baumbach. Sie haben ein Leben lang Engagement für die Gemeinschaft bewiesen: Rund 200 ihrer Mitglieder konnte die ...

Reservisten unterstützten Frühjahrs-Kleidersammlung

Mudersbach/Kirchen/Wissen. Die personelle Unterstützung der Frühjahrskleidersammlung des DRK Mudersbach ist fester Bestandteil ...

SV Wissen erhielt erneut Jugendförderpreis

Wissen/Dormagen. Die allgemein seit Jahren anerkannte gute Jugendarbeit des Wissener Schützenvereins fand anlässlich des ...

"Das ist das Mindeste" - Maikundgebung auf Bindweide

Kreis Altenkirchen/Steinebach. "Das ist das Mindeste" - unter diesem Motto lädt der DGB Kreisverband Altenkirchen zum 1. ...

Ist Schweinepest-Gefahr im AK-Land bald vorüber?

Fluterschen. Die gute Nachricht hörten die im Landgasthof Koch in Fluterschen versammelten Mitglieder des Hegerings Altenkirchen ...

Werbung