Werbung

Nachricht vom 20.04.2011    

Ein Leben lang Engagement bewiesen

Rund 200 Mitglieder wurden für ihr langjähriges Engagement und ihre 40-, 50- und 60-jährige Treue zur Industriegewerkschaft Bergbau, Chemie und Energie (IG BCE) in einer Feierstunde in der Stadthalle in Ransbach-Baumbach geehrt.

Ransbach-Baumbach. Sie haben ein Leben lang Engagement für die Gemeinschaft bewiesen: Rund 200 ihrer Mitglieder konnte die IG BCE am Mittelrhein in diesem Jahr für ihre 40-, 50- und 60-jährige Mitgliedschaft ehren. Viele von ihnen waren zu einer Feierstunde in die Stadthalle Ransbach-Baumbach gekommen. Eingeladen hatte die IG BCE Neuwied-Wirges.
"Ihr habt 40, 50 oder 60 Jahre lang Werte wie Solidarität, Fairness und soziale Gerechtigkeit vorgelebt", betonte Hans Dieter Brandt, Abteilungsleiter IG BCE Bereich Regionalforen, Vertrauensleute und Ortsgruppen, in seiner Würdigung der Jubilare. "Diese Werte waren das Rückgrat der deutschen Erfolgsgeschichte in der Nachkriegszeit", so Brandt. Dafür dürften die nachfolgenden Generationen den heutigen Jubilaren dankbar sein.

"Ich bin selbst mit gewerkschaftlichen Werten groß geworden", erinnerte sich auch Dr. Tanja Machalet, Landtagsabgeordnete für den Westerwald, in ihrem Grußwort an die langjährigen Gewerkschaftsmitglieder. Schließlich sei ihr Vater lange Zeit Schichtarbeiter gewesen. Das Wissen um die Bedeutung von Solidarität und sozialer Gerechtigkeit werde sie daher selbstverständlich in ihre Arbeit als Abgeordnete mitnehmen. Holger Zimmermann, Bezirksleiter der IG BCE Neuwied-Wirges, stellte ebenfalls heraus, wie wichtig ein fester Zusammenhalt und Gemeinsinn seien. "Das erleben wir gerade im Angesicht der Krise in Japan", so Zimmermann.

In der gemeinsamen Feierstunde der IG BCE-Jubilare kam schließlich auch die Geselligkeit nicht zu kurz. In angenehmer Atmosphäre tauschten die Anwesenden Geschichten und Anekdoten ihrer Gewerkschaftszeit aus und nahmen zudem das aktuelle politische Geschehen in den durch langjährige Erfahrung geschärften Blick. Ausgezeichnet wurden alle Jubilare von Holger Zimmermann und Berthold Trippen, stellvertretender Vorsitzender im Bezirksvorstand und Betriebsratsvorsitzender Zeller Plastik. Beide sprachen den langjährigen Gewerkschaftsmitgliedern einen ganz herzlichen Dank aus: "Ihr könnt zu Recht stolz auf Euer Engagement sein, dass den tollen Erfolg unserer Gewerkschaft erst möglich gemacht hat".

Informationen über den IG BCE-Bezirk Neuwied-Wirges:
Der Organisationsbereich erstreckt sich über eine Fläche von 5.782 Quadratkilometer und umfasst die Landkreise Westerwald, Neuwied, Altenkirchen, Mayen-Koblenz, Rhein-Lahn, Ahrweiler und Cochem-Zell. Zu ihm gehören 87 Betriebe aus den Branchen Bergbau, Chemie, Kunststoff, Kautschuk, Papier, Keramik, Glas, Feuerfest, Säureschutz und Rohstoffe mit insgesamt 13.500 Beschäftigten. Der IG BCE-Bezirk Neuwied-Wirges hat 10.900 Mitglieder und ist damit die drittgrößte Arbeitnehmer-Organisation in der DGB-Region Koblenz. Derzeit gelten im Bezirk 5 Branchen- und 16 Unternehmenstarifverträge. Bezirksleiter ist Holger Zimmermann.



Interessante Artikel



Jetzt Fan der WW-Kurier.de Lokalausgabe Ransbach-Baumbach auf Facebook werden!

Weitere Bilder (für eine größere Ansicht klicken Sie bitte auf eines der Bilder):
 


Kommentare zu: Ein Leben lang Engagement bewiesen

Es sind leider keine Kommentare vorhanden


Aktuelle Artikel aus der Region


dr3bl-M Konzert in Niederfischbach

Niederfischbach. In den letzten Jahren konnte sich die Band im und um das Kuchenschlösschen in Kirchen eine immer größere ...

Hund von Auto erfasst und in Gegenverkehr geschleudert

Am Freitag, 18.10.2019 gegen 15.40 Uhr fuhr ein 22-Jähriger mit seinem Pkw die B256 aus Richtung Eichelhardt kommend in Richtung ...

Rewe in Altenkirchen schließt: Mitarbeiter und Leitung schweigen

Altenkirchen. Es liegt auf der Hand, dass die Stimmung unter den 68 Mitarbeitern des Rewe-Centers in Altenkirchen ob der ...

„Sicherheit für Senioren“: Polizei gab Tipps und Ratschläge

Wissen. Am Donnerstag (16. Oktober) konnten sich Interessierte im Walzwerk in Wissen durch zwei Mitarbeiter des Polizeipräsidiums ...

„Herrenloser“ Unimog kurvt am Stegskopf

Daaden. Erstmals hat das gemeinnützige Tochterunternehmen der Deutschen Bundesstiftung Umwelt (DBU), das DBU Naturerbe, den ...

Unbekannte entsorgen illegal Ölfilter – Zeugen gesucht

Rosenheim. Der Behälter war unverschlossen, einige Ölfilter lagen daneben auf dem Waldboden, welcher hierdurch mit Öl durchtränkt ...

Weitere Artikel


Reservisten unterstützten Frühjahrs-Kleidersammlung

Mudersbach/Kirchen/Wissen. Die personelle Unterstützung der Frühjahrskleidersammlung des DRK Mudersbach ist fester Bestandteil ...

SPD rügt Nichtbeanwortung von Bürgeranfrage

Niederfischbach. Mit dem Ablauf und der Organisation des diesjährigen Karnevals beschäftigte sich der SPD-Ortsverein auf ...

Zehn Jahre Virtuelle Kunsthalle Altenkirchen

Altenkirchen. Die Virtuelle Kunsthalle Altenkirchen feiert Jubiläum: Zehn Jahre existiert die digitale Ausstellungsplattform ...

32. Lauftreff-Saison im Stadion eröffnet

Wissen. Beim Wissener Lauftreff kann jeder mitmachen, ohne Vereinsbindung, egal ob alt oder jung. Die 32. Lauftreff-Freiluftsaison ...

Mittelalterliches Markttreiben in Nümbrecht

Nümbrecht. Am Samstag, 30. April, von 11 bis 21 Uhr, und am Sonntag, 1. Mai, von 11 bis 18 Uhr findet im Kurpark in Nümbrecht ...

SV Wissen erhielt erneut Jugendförderpreis

Wissen/Dormagen. Die allgemein seit Jahren anerkannte gute Jugendarbeit des Wissener Schützenvereins fand anlässlich des ...

Werbung