Werbung

Nachricht vom 24.04.2011    

Private Sander-Heimatstube wird in Herdorf eröffnet

Herdorf ist um eine Attraktion reicher: Im Haus Ermert in der Holunderstraße 5 in Herdorf wurde eine August-Sander-Heimatstube eingerichtet. Am 15. Mai soll sie mit einem Tag der Offenen Tür eröffnet werden.

Bücher und Kalender gehören ebenso zu der Sammlung von Hans Ermert, wie die vielen Fotos. Fotos: anna

Herdorf. Am Sonntag, 15. Mai, wird Hans Ermert wieder einen Tag der offenen Tür im Holunderweg 5 in Herdorf veranstalten und dabei feierlich seine neue August-Sander-Heimatstube eröffnen. Ab 10 Uhr ist Einlass und ein eigens angefertigtes Hinweisschild wird dann enthüllt. Das Jugendherbergsmuseum, mit dem Ermert nun schon 10-jähriges Jubiläum feiern kann, haben schon viele Leute aus nah und Fern besucht. Die neue Heimatstube hat Hans Ermert, gemeinsam mit seinem Zwillingsbruder Dieter, in seinem Wohnzimmer eingerichtet. Zahlreiche Fotos (allesamt Kopien) des berühmten Fotographen schmücken die Wände des Raumes. Die Aufnahmen decken das gesamte Spektrum des photographischen Wirkens Sanders ab. Ob Portraits, Landschafts- oder Industrieaufnahmen, die Auswahl ist groß. Dabei fehlen die Bilder der Belegschaft der Grube San Fernando des Fotographen Schmeck aus Siegen natürlich nicht, denn damit nahm schließlich die fotografische Kariere Sanders ihren Anfang. Ebenso sind Aufnahmen aus der Zeit der Zusammenarbeit mit dem Struthüttener Fotografen F. H. L. Müller zu sehen und Bilder aus der Zeit, als Sander mit einem Fotographen Jung aus Trier zusammengearbeitet hat. Einige der Aufnahmen waren auch in der großen Sander-Ausstellung vor drei Jahren in Altenkirchen zu sehen. Ebenso sind Aufnahmen darunter, die im vergangenen Jahr in Bendorf ausgestellt waren. Mehrere Bildbände mit den zusammengefassten Werken Sanders runden die Sammlung ab.
Seit etwa vier Jahrzehnten sammeln die Brüder Hans und Dieter Ermert Fotographien und Bücher über August Sander, den beide noch persönlich kennen gelernt haben. "Im Jahr 1958 fand in Herdorf eine große Ausstellung von August Sander statt", erinnert sich Ermert. "Wir waren damals 15 Jahre alt, als wir August Sander bei dieser Ausstellung kennen lernten." Auf Betreiben des damaligen Lehrers Josef Hoffmann habe diese Ausstellung und die Ernennung Sanders zum Ehrenbürger von Herdorf stattgefunden, berichtet Ermert weiter.
In Herdorf sei der Künstler in der Zeit weitestgehend in Vergessenheit geraten gewesen. Das eigentliche Interesse der Brüder am Leben und Wirken des Fotographen habe sich jedoch erst später eingestellt, erklärte Ermert. Nun ist so eine Heimatstube allein mit Bildern und Büchern noch nicht komplett. Zeitgenössisches wie Alltagsgegenstände aus der ersten Hälfte des vorigen Jahrhunderts ziehen die Blicke des Betrachters ebenso auf sich. Da sind ein Bergmannshut und ein Polizeihelm, eine kleine Büchersammlung, alte Bügeleisen und Waffeleisen sowie schon fast antik anmutende Fotoapparate. Die sind allerdings nicht vom Künstler selbst, sondern vom Aussteller und somit aus den 50er und 60er Jahren des vorigen Jahrhunderts.

Um der August-Sander-Heimatstube noch eine weitere Attraktion hinzuzufügen, ist Ermert noch auf der Suche nach einer alten Balgenkamera, solch einem Gerät, wie es von Sander zu seiner Zeit noch benutzt wurde. Ob er diesbezüglich in Kürze fündig wird, davon können sich die Besucher am 15. Mai dann selbst überzeugen. Der Westerwaldverein Herdorf wird für die Beköstigung der Gäste sorgen. Wer am Sonntag, 15. Mai, keine Zeit hat, der kann telefonisch unter 02744/15 55 auch einen anderen Termin vereinbaren. (anna)



Interessante Artikel



Jetzt Fan der AK-Kurier.de Lokalausgabe Herdorf-Daaden auf Facebook werden!

Weitere Bilder (für eine größere Ansicht klicken Sie bitte auf eines der Bilder):
       


Kommentare zu: Private Sander-Heimatstube wird in Herdorf eröffnet

Es sind leider keine Kommentare vorhanden


Aktuelle Artikel aus der Kultur


Besinnliches und Festliches mit dem Bach-Chor Siegen

Siegen. Das aus der anglikanischen Kirche stammende Abendlob verbindet Feierliches und Besinnliches. Musik und Kerzenschein ...

Das zehnte abendfüllende Programm von Ham & Egg

Altenkirchen. Das zehnte abendfüllende Programm steht in den Startlöchern. Und der Titel spricht den beiden aus dem Herzen: ...

Sience Slam mit Johannes Hinrich von Borstel in der Kulturwerkstatt

Kircheib. Am Samstag, den 14.12.19 um 20.00 Uhr gibt sich der "unterhaltsamste Medizinstu-dent Deutschlands" (Markus Lanz) ...

Vergnügliche Lesestunde im Studio Levanah in Hamm

Hamm. Mony Mürr schilderte dabei in satirisch amüsanter Weise, wie Welten aufeinanderprallen und von Verständnisschwierigkeiten ...

Klassik-Highlight: Meisterpianist Menachem Har-Zahav spielt in Hamm

Hamm. Dort präsentiert er mit dem berühmten "Liebestraum" von Franz Liszt, den wunderschönen "Papillons" (Schmetterlinge) ...

Buchtipp: „Römische Naschkatzen“ von Marcus Junkelmann

Dierdorf/Oppenheim. Der Schwerpunkt des vorliegenden Bändchens mit dem vollen Titel „Römische Naschkatzen. Praktische Anleitung ...

Weitere Artikel


Heimische Reservisten waren überaus aktiv

Wissen. Der Jahresbericht des Vorsitzenden, Ergänzungswahlen, die Veranstaltungsplanung 2011 sowie Neuaufnahmen und Ehrungen ...

Kreismeisterschaften der Bogenschützen waren ein Erfolg

Kreis Altenkirchen. Bei herrlichen Wetter veranstalteten die Altenkirchener Bogeschützen die Kreismeisterschaften Fita Feld- ...

Treffsichere Vereine und Gruppen gesucht

Wissen. Es ist wieder soweit: Alle drei Jahre bittet der Wissener Schützenverein (SV) zum Stadtpokalschießen. Teilnehmen ...

Im November gibt's in Betzdorf ein "Blutbad"

Betzdorf. Zusammen mit vielen örtlichen Vereinen und mit Unterstützung der Verbandsgemeinde Betzdorf hat der Kleinkunstverein ...

Reste eines Lagerfeuers brachten Dreiherrenstein in Gefahr

Reichshof-Wildberg. Bereits am frühen Morgen des 21. April hatte Landwirt Christoph Strahlenbach auf der Fahrt zu seinen ...

Motorradfahrer lebensgefährlich verletzt

Niedersteinebach/Oberlahr. Am Donnerstag, 21. April, 19.50 Uhr, kam es auf der K1 zwischen den Ortschaften Niedersteinebach ...

Werbung