Werbung

Nachricht vom 03.05.2022    

Endlich: Badewannenrennen im Wisserland sorgte wieder für Spaß und Schauwerte

So mancher Mitwirkende machte nähere Bekanntschaft mit dem doch noch recht kalten Wasser; dem Spaß tat dies aber keinen Abbruch. Seit rund 25 Jahren gibt es das Badewannenrennen auf der Sieg im Wisserland. Nach zwei Jahren Pandemie-Pause konnte das Event endlich wieder stattfinden, Schauwerte inklusive.

So mancher Mitwirkende machte nähere Bekanntschaft mit dem doch noch recht kalten Wasser; dem Spaß tat dies aber keinen Abbruch. (Foto: Bernhard Theis)

Wisserland. Die Sieg war endlich wieder Schauplatz des sogenannten Badewannenrennens. Wegen der Pandemie hatten die Akteure zu ihrem großen Bedauern zwei Jahre pausieren müssen. Am Sonntag ging es dann wieder zur Sache. Im Vordergrund standen aber nicht sportliche Aspekte, sondern der Spaß an abenteuerlichen Wasserfahrzeugen der Marke Eigenbau.

Zum Einsatz kamen allerhand aufgeschnittene Plastiktanks, Holzpaletten und sonstige Auftriebskörper. Mit rund zehn "Booten" war die Armada jedoch weniger stark bestückt als in den Jahren vor 2021. Auch hielt sich die Zahl der Schaulustigen am Siegufer oder auf Brücken deutlich zurück. Eigentlich schade, denn geboten wurden wieder allerhand. Ins Wasser ging es wie gewohnt unterhalb der Wingertshardt. Von der Steckensteiner Brücke aus winkten einige Zuschauer den tapferen Wassersportlern zu.

Die ganz überwiegende Zahl der Teilnehmer stammte aus der Umgebung, so aus den Gemeinden Mittelhof und Hövels. Einige der originellen Wasserfahrzeuge, so der Tank "Fluch der Sieg", gehören schon lange zum Inventar des kurzweiligen Spektakels. Und die drei Damen aus Steckenstein im schicken Piratinnenoutfit sind altgediente Teilnehmer. Mit von der fröhlichen Partie waren diesmal auch Freunde aus Gummersbach und Morsbach sowie dem Siegerland. Natürlich musste auch ein qualmender Grill mitreisen, denn "Seeleute" dieser speziellen Art schieben ungern Kohldampf. Selbst ein Hund machte die feuchte Reise mit. Weitere Zaungäste standen auf der Fußgängerbrücke in Niederhövels und der Siegbrücke in Höhe von Kleehahn.



So mancher Mitwirkende machte nähere Bekanntschaft mit dem doch noch recht kalten Wasser; dem Spaß tat dies aber keinen Abbruch. In Siegenthal hießen die dort lebenden Punks das weit auseinander liegende Teilnehmerfeld an einem Riesenfeuer willkommen. Nebenbei sei angemerkt, dass die Reihenfolge der eintrudelten "Badewannen" keine Rolle gespielt hat, wichtig war nur das Vergnügen auf schwankenden Planken, die den Begriff "Schiff" kaum verdienten. Kurz unterhalb von Siegenthal schaffte man die Boote aus dem Wasser und verlud sie auf Anhänger. Im kommenden Jahr werden sie wohl wieder zum Einsatz kommen. Das Badewannenrennen jeweils am 1. Mai gibt es seit gut zweieinhalb Jahrzehnten. (bt)


Lokales: Wissen & Umgebung

Jetzt Fan der AK-Kurier.de Lokalausgabe Wissen auf Facebook werden!


Anmeldung zum AK-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Kreis Altenkirchen.

» zur Anmeldung



Aktuelle Artikel aus Kultur


Schiff Ahoi: Theatergemeinde Betzdorf sticht mit prominenten Stars in See

Betzdorf. Schiff ahoi! Die Besucher können sich auf eine Kreuzfahrt der Extraklasse mit einer grandiosen Bordbesetzung freuen. ...

Bewerbungsstart für den Deutschen Buchhandlungspreis 2024

Region. Die Gewinner erwartet ein Gütesiegel verbunden mit einem Preisgeld von bis zu 25.000 Euro. Insgesamt stehen für den ...

Landesmusikverband fordert Kulturfördergesetz für Rheinland-Pfalz

Neuwied/Region. Hallerbach sprach von einem "besorgniserregenden Blick" auf die Kulturszene in Rheinland-Pfalz. Er verwies ...

Sterne des Südens leuchten im Westerwald: hochkarätiges Literatursommer-Programm

Willroth. Stellvertretend für die drei Landräte der Gemeinschaftsinitiative „Wir Westerwälder“, Dr. Peter Enders (AK), Achim ...

Big-Band-Sound im Wohnzimmerambiente: The Swinging Elephants live im Vintage Kontor

Kirchen. Die Bühne des Vintage Kontors wird am 19. April von einer kleinen, aber feinen Big Band aus dem Siegerland eingenommen. ...

Konzert der Bergkapelle Birken-Honigsessen in Wissen - Rappender Pater begeisterte die Besucher

Wissen. Die Verantwortlichen hatten ein grandioses und breit gefächertes Programm zusammengestellt. Den bildete traditionsgemäß ...

Weitere Artikel


160 Jahre Modehaus Koch in Altenkirchen: Mit Qualität und Kompetenz in die Zukunft

Altenkirchen. Die Inhaber vom Modehaus Koch blicken auf eine lange Tradition zurück. Auf dem ehemaligen Blücherplatz 5 legte ...

Betzdorf: Verbotenes Autorennen – Zeugen gesucht

Betzdorf. Am Dienstag, den 2. Mai, kam es gegen 19.45 Uhr im Bereich des Siegkreisels Betzdorf zu einem Autorennen zweier ...

Weiter Erholung am Arbeitsmarkt: Arbeitslosenquote bei 4,4 Prozent

Kreis Neuwied / Kreis Altenkirchen. „Die Zahlen entsprechen beinahe genau denen im April 2019“, sagt Karl-Ernst Starfeld, ...

Sportabzeichen-Wettbewerb der Sparkasse Westerwald-Sieg startet in neue Runde

Region. Zusammen mit ihren Instituten und Verbundpartnern tritt die Sparkassen-Finanzgruppe als nichtstaatlicher Sportförderer ...

Bauern- und Winzerverband Rheinland-Nassau fordert konsequentes Wolfsmanagement

Koblenz. In einer Pressemitteilung fasst der Bauern- und Winzerverband seine während des Forums "Wolf und Weidetierhaltung" ...

"Koblenzer Gespräche": Wie kann die Wirtschaft durch den Krieg kommen?

Koblenz. "Wie kann die Wirtschaft durch diese Krise kommen?" lautet die Schlüsselfrage, die Experten aus Wirtschaft, Wissenschaft ...

Werbung