Werbung

Nachricht vom 10.05.2022    

Nach Raub am Bahnhof Betzdorf: Polizei identifiziert Beschuldigte

Am Mittwoch, den 4. Mai, war ein 15-Jähriger von zwei Jugendlichen im ähnlichen Alter ausgeraubt worden am Betzdorfer Bahnhof. Nun gelang es der Polizei, die beiden Beschuldigten zu identifizieren.

Am Mittwoch, den 4. Mai, war ein 15-Jähriger von zwei Jugendlichen im ähnlichen Alter ausgeraubt worden am Betzdorfer Bahnhof. (Archivfoto: tt)

Betzdorf. Am Mittwoch, den 4. Mai, kam es um circa 21.05 Uhr im Bereich des Bahnhofes in Betzdorf zu einem Straßenraub zum Nachteil eines Jugendlichen. Der bislang unbekannte Beschuldigte sowie sein Begleiter konnten nun im Rahmen der weiteren Ermittlungen der Polizeiinspektion Betzdorf identifiziert werden. Es handelt sich um einen 14-Jährigen aus dem Kreis Altenkirchen. Am Montag, den 9. Mai, konnte dieser im Innenstadtbereich von Betzdorf durch eine Polizeistreife festgestellt und kontrolliert werden.

Er wurde auf hiesige Dienststelle verbracht und nach Abschluss der polizeilichen Maßnahmen und einem Gespräch mit den Erziehungsberechtigten wieder entlassen. Aufgrund eines durch den Beschuldigten zum Zeitpunkt der Kontrolle mitgeführten, verbotenen Messers wurde ein gesondertes Ordnungswidrigkeitenverfahren eingeleitet. Laut der damaligen Polizeimeldung hatte einer der beiden mutmaßlichen Täter dem ausgeraubten Jugendlichen nach dem Raub damit gedroht, "das nächste Mal mit einem Messer" wiederzukommen, sollte er die Polizei rufen. Aber davon ließ sich der Geschädigt offensichtlich nicht einschüchtern.



Das war am Mittwochabend (4. Mai) gemäß Polizeimeldung passiert. Der später ausgeraubte 15-Jährige saß auf einer Ruhebank am Gleis 105, als ihn zwei Jugendliche ähnlichen Alters fragten, ob er Geld wechseln könne. Diese Hilfsbereitschaft wurde dann ausgenutzt. Denn nachdem der 15-Jährige das Portemonnaie herausgeholt hatte, versuchte einer der beiden Beschuldigten, ihm dieses zu entreißen. Zwar versuchte der Geschädigte dem Stand zu halten, allerdings musste er dann doch loslassen, als der Täter stärker zog. Die beiden Beschuldigten rannten dann in die angrenzende Unterführung, entnahmen aus der Geldbörse rund 40 Euro und ließen sie zu Boden fallen. (PM/ddp)


Mehr dazu:   Blaulicht  
Lokales: Betzdorf & Umgebung

Jetzt Fan der AK-Kurier.de Lokalausgabe Betzdorf-Gebhardshain auf Facebook werden!


Anmeldung zum AK-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Kreis Altenkirchen.

» zur Anmeldung



Aktuelle Artikel aus Region


"Nacht der Lichter" in Betzdorf-Bruche: So sollen die Spendengelder helfen

Betzdorf-Bruche. Die "Nacht der Lichter" war nicht nur kulturell ein Erfolg. Am Abend in der illuminierten Brucher Pfarrkiche ...

Katastrophenschutz: Neuanschaffung für die Feuerwehr Schönstein kam zum Einsatz

Wissen-Schönstein. Eine Art Plantschbecken zur Aufnahme von 800 Litern Löschwasser als Füllung für zwei große Löschfahrzeuge ...

Ahrtal: Abiturient packt mit Bauunternehmen aus dem Wisserland an

Region. Das Konzept ist schnell erklärt: Jugendliche, die den Aufbau der von der Flut zerstörten Gebiete im Ahrtal unterstützen ...

"Die neuen Sounds der Rechten": Kreisjugendamt lädt zu Vortrag in Wissen

Wissen. Dabei wird Neitzert die unterschiedlichen Anziehungskräfte und Ideologien der diversen rechten Subkulturen zwischen ...

Eselschule im Haus Felsenkeller Altenkirchen: Neue Kurse ab Juni

Altenkirchen. Achtsamkeit, Präsenz und Selbstwirksamkeit helfen im Alltag, problematische Situationen zu meistern. Das geht ...

Autorentreffen des Heimatvereins Altenkirchen: Ehrungen verdienter Mitglieder

Weyerbusch. Die Vorsitzende Betty Berg-Bronnert konnte nicht nur viele der Autoren der letzten drei Heimat-Jahrbücher begrüßen, ...

Weitere Artikel


Philosophieren mit Frauen: Gesprächskreis in Altenkirchen ab 12. Mai

Altenkirchen. "Es regt den Kopf an, in verschiedene Richtungen zu denken, mit Herz und Verstand das Leben zu erforschen, ...

"Tool Time": Vater-Kind-Workshop in der Profi-Schreinerei in Oberirsen

Betzdorf/Oberirsen. Gemeinsam als Vater mit Sohn oder Tochter auf den Spuren Jesu als Zimmermanns Sohn: Es ist davon auszugehen, ...

Assistenzhunde im Alltag - wenn Tiere ihrem Menschen helfen, zu leben

Westerwald. Generell wurden Hunde, und das unterscheidet sie vom Wolf, domestiziert (aus Wildformen gebändigt) und für die ...

Einweihung am Backes-/Dorfplatz in Elkhausen am 26. Mai

Katzwinkel. Vorangegangen waren Ideen aus der Teilnahme der Ortsgemeinde an "Unser Dorf hat Zukunft" im Jahr 2015 und der ...

Arbeitsmarkt: Beschäftigung in den Kreisen Neuwied und Altenkirchen wächst trotz Pandemie

Kreis Neuwied / Kreis Altenkirchen. Wie die für beide Kreise zuständige Agentur für Arbeit Neuwied mitteilt, haben zu diesem ...

Landrat Hallerbach besucht Neuwieder HTZ: "Keine Inklusion um jeden Preis"

Kreis Neuwied. Nicht alle Mädchen und Jungen sind in sogenannten Regel-Kitas richtig aufgehoben. Landrat Hallerbach will ...

Werbung