Werbung

Region |


Nachricht vom 10.10.2007    

Photovoltaikanlage hat sich bewährt

Seit einem Jahr arbeitet die Photovoltaikanlage auf dem Dach der IGS in Hamm zur vollsten Zufriedenheit. Nun wurde das Projekt - die Dachfläche von 500 Quadratmetern wurde an den Privatinvestor Solarstrom aus Elkhausen verpachtet - auch vertraglich in trockene Tücher gebracht und damit auch offiziell besiegelt.

vertragsunterzeichnung IGS Hamm

Hamm. Schon im April des vergangenen Jahres hatte der Kreisausschuss beschlossen, geeignete Dachflächen von kreiseigenen Gebäuden an private Investoren zu verpachten. Grundlage des damaligen Beschlusses war ein sogenanntes Dachflächen-Kataster, das alle notwendigen Daten umfasst wie Dachneigung oder die Beschaffenheit der Dachoberfläche. Viele Dächer der kreiseigenen Liegenschaften erwiesen sich als zu klein oder wegen der Ausrichtung der Gebäude beziehungsweise der Beschaffenheit des Daches oder dessen Neigungswinkel als ungeeignet. Nicht so bei der Integrierten Gesamtschule (IGS) in Hamm.
Hier arbeitet seit einem Jahr eine Photovoltaikanlage der Firma Solarstrom in Elkhausen problemlos und mit gutem Ertrag. Und der ist wichtig für Investor Stephan Weitershaus, hat er doch etwa 125000 Euro in das Projekt gesteckt. Jetzt wurde der Vertrag von Landrat Michael Lieber, Bürgermeister Rainer Buttstedt - die Verbandsgemeinde Hamm ist Eigentümerin des Schulgebäudes, der Kreis Altenkirchen der Betreiber der Schule -, Schulleiter Dietmar Schuimacher und Stephan Weitershaus in der IGS unterzeichnet. Bei dieser Gelegenheit machten sich Lieber, Kreisbeigeordneter Günter Knautz und Buttstedt auch gleich vor Ort ein Bild von den Solarpaneelen. Lieber sagte, durch die Umwandlung von Sonnenlicht in Strom leiste der Kreis Altenkirchen einen kleinen Beitrag zur Senkung des CO2-Ausstoßes. Die Anlage habe sowohl für den Kreis als auch für den Investor wirtschaftliche Vorteile. Die Anlage hat eine Gesamtleistung von 60,7 Kilowatt-peak (KWp). Der Pachtzins errechnet sich aus der installierten Leistung und beträgt 11 Euro je KWp/Jahr.
Das Photovoltaik-Projekt hat auch ganz praktische pädagogische Vorteile, wie Schulleiter Dietmar Schumacher erläuterte. So gibt es eine Schaupaneele mit einem von Weitershaus´ Firma gestifteten Modul, die in den Fächern Naturwissenschaften, Arbeitslehre, Technik und Physik ein gefragtes Demonstrationsobjekt ist.
Mit der Anlage auf einem der IGS-Dächer soll aber nicht Schluss sein. Eine weitere, ebenfalls etwa 500 Quadratmeter große Anlage, soll auf einem weiteren Gebäude errichtet werden. Auch diese wird Stephan Weitershaus installieren - für zwei Investoren, deren Namen er aber nicht nennen wollte. (rs)
xxx
Bei der Unterzeichnung des Vertrages am Mittwochmorgen in der IGS (von links): Anna S. Braegger (Firma Solarstrom), Stephan Weitershaus (Inhaber Firma Solarstrom), Schulleiter Dietmar Schumacher, Landrat Michael Lieber und Bürgermeister Rainer Buttstedt. Fotos: Reinhard Schmidt


Weitere Bilder (für eine größere Ansicht klicken Sie bitte auf eines der Bilder):
   


Kommentare zu: Photovoltaikanlage hat sich bewährt

Es sind bisher keine Kommentare vorhanden

Beliebte Artikel beim AK-Kurier


Kaum Bewegung in der Corona-Statistik im Kreis Altenkirchen

Vor dem langen Feiertagswochenende zeigt die Corona-Statistik für den Kreis Altenkirchen erneut wenig Veränderungen: Mit Stand von Freitag (29. Mai, 12.30 Uhr) liegt die Zahl der seit Mitte März positiv auf eine Corona-Infektion getesteten Personen wie an den vorherigen Tagen unverändert bei 163.


Zeugen gesucht: Einbrecher drangen tagsüber in zwei Häuser ein

Im Zeitraum von 10.30 Uhr bis 20.20 Uhr kam es am Donnerstag, 28. Mai, zu zwei vollendeten Tageswohnungseinbrüchen und einem versuchten Tageswohnungseinbruch in Willroth und in Horhausen. Die Polizei geht davon aus, dass die Taten in einem Zusammenhang stehen.


Schlägerei am Betzdorfer Busbahnhof – Polizei sucht Zeugen

Bei einer Schlägerei in Betzdorf ist am späten Mittwochnachmittag (27. Mai) eine Person schwer verletzt worden. Sie musste mit dem Rettungshubschrauber ins Krankenhaus gebracht werden. Nun sucht die Polizei Zeugen des Vorfalls.


Feuerwehr kann Brand im Gemeindehaus Schöneberg schnell löschen

Im evangelischen Gemeindehaus Schöneberg hat es am Donnerstag, 28. Mai, gebrannt. Anwohner bemerkten den Rauch und informierten umgehend über die Notrufnummer 110 die Polizei Altenkirchen. Die Leitstelle Montabaur wurde in Kenntnis gesetzt und löste daraufhin Alarm für die freiwilligen Feuerwehren Neitersen und Altenkirchen aus.


CDU-Gemeindeverband Wissen nominiert Dr. Matthias Reuber für die Landtagswahl 2021

Geht es nach der CDU im Wisserland, heißt der nächste Landtagsabgeordnete der Union im Landtagswahlkreis II Matthias Reuber. Der Vorstand des CDU-Gemeindeverbandes Wissen nominierte den 27-jährigen promovierten Mathematiker aus Birken-Honigsessen und schickt ihn ins innerparteiliche Rennen im Wahlkreis II, der die Verbandsgemeinden Altenkirchen-Flammersfeld, Hamm, Wissen und das Gebiet der Alt-Verbandsgemeinde Gebhardshain umfasst.




Aktuelle Artikel aus Region


Viele Helfer im Einsatz für die Lebenshilfe Altenkirchen

Kreis Altenkirchen. „Diese Hilfen ermöglichen es uns den Betrieb in den Werkstätten in Mittelhof-Steckenstein, Wissen, Altenkirchen ...

Pfingsten im ev. Kirchenkreis: Gesundheitsschutz geht vor

Kreis Altenkirchen. Im Programm bei den heimischen Kirchengemeinden sind zudem die bislang erprobten Online-Gottesdienst-Angebote ...

Kaum Bewegung in der Corona-Statistik im Kreis Altenkirchen

Altenkirchen/Kreisgebiet. Davon sind jetzt 145 und damit eine Person mehr zum Zeitpunkt der letzten Meldung am Mittwoch geheilt. ...

Erlebnispaket zum Wanderweg „Montabäurer Mären“ ausgebaut

Montabaur. Der Clou: Es funktioniert wie eine App, aber online und offline, falls es unterwegs mal keinen Handy-Empfang gibt. ...

Ev. Kirchengemeinde Wissen öffnet Kirche an Pfingsten

Wissen. An Pfingsten erhält jeder Besucher und jede Besucherin eine Tüte mit Blumensamen („Bienenfreund“) und die aktuelle ...

Als Pflegeltern Kindern ein Zuhause schenken

Siegen. Persönliche Gespräche finden derzeit nach telefonischer Terminvereinbarung statt. Dabei geben die Mitarbeiter einen ...

Weitere Artikel


Werner Kuhnle ist ein Super-Postler

Weyerbusch. Einer von 333 Postzustellern des Jahres ist Werner Kuhnle (Mitte) aus Mehren. Er und seine beiden Vertreter Matthias ...

Schöner Herbstmarkt in Ingelbach

Ingelbach. Die Sonne lachte vom wolkenlosen Himmel und auf der Hauptstraße in Ingelbach sprudelte das Marktleben. Die Bürger ...

JU besuchte rewi-Druckerei

Wissen. Über die Situation der heimischen Druckerbranche informierte sich die Junge Union Wissen in Begleitung des Landtagsabgeordneten ...

Heimbewohner feierten Herbstfest

Altenkirchen. Federweißer und Zwiebelkuchen, prächtige Trauben und funkelnder Rebensaft, drapiert mit farbenfreudigem Herbstlaub ...

Erinnern statt Verdrängen

Wissen. Die Verbandsgemeinde Wissen beteiligt sich an dem Projekt „Stolpersteine“ des Kölner Künstlers Gunter Demnig. Hierbei ...

Smart-Treffen in Reiferscheid

Reiferscheid. Plötzlich wimmelte es in Reiferscheid rund um den Spielplatz und Schmuckis Gastwirtschaft nur so von Smarts. ...

Werbung