Werbung

Region |


Nachricht vom 10.10.2007    

Photovoltaikanlage hat sich bewährt

Seit einem Jahr arbeitet die Photovoltaikanlage auf dem Dach der IGS in Hamm zur vollsten Zufriedenheit. Nun wurde das Projekt - die Dachfläche von 500 Quadratmetern wurde an den Privatinvestor Solarstrom aus Elkhausen verpachtet - auch vertraglich in trockene Tücher gebracht und damit auch offiziell besiegelt.

vertragsunterzeichnung IGS Hamm

Hamm. Schon im April des vergangenen Jahres hatte der Kreisausschuss beschlossen, geeignete Dachflächen von kreiseigenen Gebäuden an private Investoren zu verpachten. Grundlage des damaligen Beschlusses war ein sogenanntes Dachflächen-Kataster, das alle notwendigen Daten umfasst wie Dachneigung oder die Beschaffenheit der Dachoberfläche. Viele Dächer der kreiseigenen Liegenschaften erwiesen sich als zu klein oder wegen der Ausrichtung der Gebäude beziehungsweise der Beschaffenheit des Daches oder dessen Neigungswinkel als ungeeignet. Nicht so bei der Integrierten Gesamtschule (IGS) in Hamm.
Hier arbeitet seit einem Jahr eine Photovoltaikanlage der Firma Solarstrom in Elkhausen problemlos und mit gutem Ertrag. Und der ist wichtig für Investor Stephan Weitershaus, hat er doch etwa 125000 Euro in das Projekt gesteckt. Jetzt wurde der Vertrag von Landrat Michael Lieber, Bürgermeister Rainer Buttstedt - die Verbandsgemeinde Hamm ist Eigentümerin des Schulgebäudes, der Kreis Altenkirchen der Betreiber der Schule -, Schulleiter Dietmar Schuimacher und Stephan Weitershaus in der IGS unterzeichnet. Bei dieser Gelegenheit machten sich Lieber, Kreisbeigeordneter Günter Knautz und Buttstedt auch gleich vor Ort ein Bild von den Solarpaneelen. Lieber sagte, durch die Umwandlung von Sonnenlicht in Strom leiste der Kreis Altenkirchen einen kleinen Beitrag zur Senkung des CO2-Ausstoßes. Die Anlage habe sowohl für den Kreis als auch für den Investor wirtschaftliche Vorteile. Die Anlage hat eine Gesamtleistung von 60,7 Kilowatt-peak (KWp). Der Pachtzins errechnet sich aus der installierten Leistung und beträgt 11 Euro je KWp/Jahr.
Das Photovoltaik-Projekt hat auch ganz praktische pädagogische Vorteile, wie Schulleiter Dietmar Schumacher erläuterte. So gibt es eine Schaupaneele mit einem von Weitershaus´ Firma gestifteten Modul, die in den Fächern Naturwissenschaften, Arbeitslehre, Technik und Physik ein gefragtes Demonstrationsobjekt ist.
Mit der Anlage auf einem der IGS-Dächer soll aber nicht Schluss sein. Eine weitere, ebenfalls etwa 500 Quadratmeter große Anlage, soll auf einem weiteren Gebäude errichtet werden. Auch diese wird Stephan Weitershaus installieren - für zwei Investoren, deren Namen er aber nicht nennen wollte. (rs)
xxx
Bei der Unterzeichnung des Vertrages am Mittwochmorgen in der IGS (von links): Anna S. Braegger (Firma Solarstrom), Stephan Weitershaus (Inhaber Firma Solarstrom), Schulleiter Dietmar Schumacher, Landrat Michael Lieber und Bürgermeister Rainer Buttstedt. Fotos: Reinhard Schmidt


Weitere Bilder (für eine größere Ansicht klicken Sie bitte auf eines der Bilder):
   


Kommentare zu: Photovoltaikanlage hat sich bewährt

Es sind bisher keine Kommentare vorhanden

Anmeldung zum AK-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Kreis Altenkirchen.

» zur Anmeldung



Aktuelle Artikel aus Region


Kaminbrand in Wissen: Bewohner alarmierten die freiwillige Feuerwehr

Wissen. Ein Kaminbrand rief die Einsatzkräfte des Löschzuges Wissen auf den Plan. Bereits kurz nach dem Alarm konnte der ...

Appell des Tierschutz Siebengebirge: "Den heimischen Wildvögeln helfen"

Region. Welches Futter eignet sich am besten? In den Fachmärkten gibt es eine große Auswahl an verschiedensten Vogelfutter-Mischungen. ...

Ende der Zettelwirtschaft im Kindergarten mit der "Stay Informed App"

Betzdorf. Zettel werden verteilt und kommen nicht wieder zurück. E-Mails landen im Spam-Ordner und erreichen die Eltern ebenso ...

Universität Koblenz erforscht Familiengeschichten

Koblenz. Laut der repräsentativen Studie "MEMO Deutschland - Multidimensionaler Erinnerungsmonitor" aus dem Jahr 2020 im ...

Tourbus der "12 Tenöre" steckte in der "Wüste" fest

Katzwinkel/Wissen/Region. Wahrscheinlich hat es sich auch diesmal um eine Navigations-System-Fehlsteuerung gehandelt. Anders ...

"The 12 Tenors" gastierten in Wissen: Gesang der Spitzenklasse begeisterte das Publikum

Wissen. Das bereits mehrfach verschobene Konzert bot nicht nur einzigartigen Gesang von zwölf besonderen Sängern. Die Besucher ...

Weitere Artikel


Werner Kuhnle ist ein Super-Postler

Weyerbusch. Einer von 333 Postzustellern des Jahres ist Werner Kuhnle (Mitte) aus Mehren. Er und seine beiden Vertreter Matthias ...

Schöner Herbstmarkt in Ingelbach

Ingelbach. Die Sonne lachte vom wolkenlosen Himmel und auf der Hauptstraße in Ingelbach sprudelte das Marktleben. Die Bürger ...

JU besuchte rewi-Druckerei

Wissen. Über die Situation der heimischen Druckerbranche informierte sich die Junge Union Wissen in Begleitung des Landtagsabgeordneten ...

Heimbewohner feierten Herbstfest

Altenkirchen. Federweißer und Zwiebelkuchen, prächtige Trauben und funkelnder Rebensaft, drapiert mit farbenfreudigem Herbstlaub ...

Erinnern statt Verdrängen

Wissen. Die Verbandsgemeinde Wissen beteiligt sich an dem Projekt „Stolpersteine“ des Kölner Künstlers Gunter Demnig. Hierbei ...

Smart-Treffen in Reiferscheid

Reiferscheid. Plötzlich wimmelte es in Reiferscheid rund um den Spielplatz und Schmuckis Gastwirtschaft nur so von Smarts. ...

Werbung