Werbung

Pressemitteilung vom 12.05.2022    

Jubiläum bei der Polizei: Landespolizei seit 75 Jahren ein bürgernaher Partner

In diesem Jahr gibt es für die Polizei Rheinland-Pfalz gleich mehrere Jubiläen. Neben 75 Jahre Landespolizei kann auch auf 35 Jahre Frauen bei der Schutzpolizei zurückgeblickt werden. Und das sind noch lange nicht alle Jubiläen, die in diesem Jahr gefeiert werden können.

Symbolfoto

Koblenz. Vor 75 Jahren, am 14. Mai 1947, erließ die damalige Militärregierung im gerade erst gegründeten Land Rheinland-Pfalz eine Verordnung über die Verstaatlichung und den Aufbau einer Polizei und legte damit den Grundstein für die rheinland-pfälzische Polizei. Nur vier Tage später, am 18. Mai 1947, verabschiedeten die Bürger in einem demokratischen Volksentscheid die neue Landesverfassung für Rheinland-Pfalz und schufen damit die Grundlage allen polizeilichen Handelns.

"Seit einem Dreivierteljahrhundert präsentiert sich die Polizei Rheinland-Pfalz als ein leistungsstarker, moderner und vor allem bürgernaher Partner der rund vier Millionen -Pfälzer und der vielen Gäste in unserem Bundesland. Die große Bandbreite reicht von der klassischen Polizeistreife und der Kriminalpolizei vor Ort über die Wasserschutzpolizei bis hin zu den Spezialeinheiten. Sie alle wollen wir auch weiterhin fit für die Zukunft machen und Rheinland-Pfalz damit für alle sicher und lebenswert erhalten", so Innenminister Roger Lewentz.

Mittlerweile nicht mehr wegzudenken sind die Frauen bei der Schutzpolizei, die in diesem Jahr auf 35 Jahre zurückblicken. "Die Vielfalt unserer Polizei zeigt sich unabhängig des Geschlechts, aber auch unabhängig von Herkunft oder Religion in der großen gesellschaftlichen Breite der vielen Menschen in unserem Beruf. Die Polizei ist auch deshalb gut gerüstet für den Dienst für eine moderne Gesellschaft", betonte Jürgen Schmitt, Inspekteur Polizei und damit oberster Polizist des Landes.



Neben diesen Jubiläen bestehen in Rheinland-Pfalz seit 25 Jahren die "Leitstelle Kriminalprävention" und seit 20 Jahren der "Polizeiliche Opferschutz". Die Leitstelle Kriminalprävention spielt als Geschäftsstelle des Landespräventionsrates eine wichtige Rolle, um mit einem gesamtgesellschaftlichen Ansatz Straftaten vorzubeugen. Der Polizeiliche Opferschutz kümmert sich um Menschen, die als Opfer von Straftaten besonderen Belastungen ausgesetzt sind.

Anlässlich dieser Vielzahl an Jubiläen präsentiert sich die Polizei Rheinland-Pfalz in diesem Jahr bei mehreren Anlässen: Bereits zum 36. Rheinland-Pfalz-Tag, vom 20. bis 22. Mai in Mainz, zeigt sie sich als Blaulichtorganisation unter dem Motto "RLP sicher" mit einem großen Programm. Neben neuesten Polizeidrohnen werden auch bewährte Einsatzmittel wie Streifenwagen, Motorräder und vieles mehr von Nahem zu sehen sein. Auch Polizisten des Doku-Formats Nachtstreife sind mit dabei. Interessierte können sich im Zelt der Polizei Rheinland-Pfalz zu den vielseitigen beruflichen Möglichkeiten und Präventionsthemen informieren lassen. (PM)



Lesen Sie gerne und oft unsere Artikel? Dann helfen Sie uns und unterstützen Sie unsere journalistische Arbeit im Kreis Altenkirchen mit einer einmaligen Spende über PayPal oder einem monatlichen Unterstützer-Abo über unseren Partner Steady. Nur durch Ihre Mithilfe können wir weiterhin eine ausgiebige Berichterstattung garantieren. Vielen Dank!



Mehr dazu:   Blaulicht  


Anmeldung zum AK-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Kreis Altenkirchen.

» zur Anmeldung



Aktuelle Artikel aus Region


In Daaden überzeugten Ju-Jutsu Sportler ihren Landesverband

Daaden. Darunter waren fünf Angehörige des Judo- und Ju-Jutsu-Vereins Daaden sowie eine Sportlerin des Budo-Sport Herdorf. ...

Gewinne der Niederfischbacher Weihnachtsmarkt-Verlosung können abgeholt werden

Niederfischbach. Zum Budenzauber in Niederfischbach zählte auch eine Weihnachtsmarkt-Verlosung. Die Preise können nun in ...

DJK Wissen-Selbach bietet neue Kurse an

Wissen. Der Kurs Rücken-Fit findet ab 10. Januar dienstags von 16.45 bis 17.45 Uhr unter der Leitung von Anne Linke-Schwan ...

Rund 400.000 Euro für die Erneuerung des Radwegs und des Tunnels in Peterslahr

Peterslahr / Mainz. Die Ministerin kündigte an, dass der Landesbetrieb Mobilität (LBM) in den nächsten Tagen den förmlichen ...

Bürgermeister der VG Wissen äußern Unmut über geplanten Finanzausgleich

VG Wissen. Hohe Energiepreise und Lebensmittelkosten zwingen zu Einschnitten. "Umso verständlicher ist es, dass das Land ...

Bätzing-Lichtenthäler trifft in "Virtueller Mittagspause" die EUTB Altenkirchen

Altenkirchen. Der EUTB, ergänzende unabhängige Teilhabeberatung, kommt dabei eine ganz besondere Bedeutung zu. Die EUTB hat ...

Weitere Artikel


Herrenteams der SG Honigsessen/Katzwinkel weiter auf Erfolgskurs

Region. Die Herrenteams der SG Honigsessen/Katzwinkel (HoKa) seien weiter im Siegesrausch und hätten den Gegnern "ein halbes ...

JSG Altenkirchen gegen JSG Wisserland: "sehr emotional und mit einigen Nickeligkeiten"

Region. "Von Beginn an erfolgte ein offener Schlagabtausch der überwiegend von langen Bällen in Richtung gegnerischem Strafraum ...

Gutenberg-Grundschüler säten Popcorn aus

Dierdorf. Im Rahmen dieses Projekts stellt die Regionalinitiative „Wir Westerwälder“ in Kooperation mit Kindergärten, Schulen, ...

Weihnachtsbeleuchtung scheint gerettet: Top-Idee vom "Treffpunkt Wissen"

Wissen. Wahrscheinlich hätte man sich am Mittwoch (11. Mai) im Verlauf der Sitzung des Haupt- und Finanzausschusses der Stadt ...

Betrugsmasche: Gewinnversprechen mit hohem Schaden

Koblenz. Am Mittwochnachmittag, dem 11. Mai, erschien der 61-jährige Geschädigte auf der Polizeiinspektion Koblenz 2 und ...

600.000 Euro Landesmittel für das St. Antonius-Krankenhaus in Wissen

Wissen. "Die Förderung des St. Antonius-Krankenhauses in Wissen ist ein wichtiger Schritt für die Menschen in der Region", ...

Werbung