Werbung

Nachricht vom 14.05.2022    

20 Jahre Förderverein Kulturwerk Wissen: Vision gegen Widerstände verfolgt

Von Klaus Köhnen

Vor 20 Jahren hatte die Idee für das Kulturwerk die Welt erblickt. Kurz darauf wurde der Förderverein gegründet, ohne den die Erfolgsgeschichte des besonderen Veranstaltungsorts nie möglich gewesen wäre. Auf der Geburtstagsveranstaltung wurde nun deutlich, dass es nicht immer nur gut für das Projekt lief.

Schräglage und die Sängerin trafen immer den richtigen Ton zu den Vorträgen. (Fotos: kkö)

Wissen. Die Umwandlung von Industrieanlagen zu Kulturstätten war lange eher im Ruhrgebiet zu verorten. Aber 2002 wagten an Kultur interessierte Bürger und Kommunalpolitiker den Sprung ins kalte Wasser. Die Gründer waren überzeugt, dass dies auch in einer kleineren Stadt funktionieren kann. Der Erfolg des Kulturwerks gibt ihnen recht. Sieben Jahre dauerten die Planungen und Umbauten, bis dann 2009 die Halle "kulturWERKwissen" eröffnet wurde. Das Konzept wurde gemeinsam mit der "Wissener eigenART" (Arbeitskreis Kultur in der Zukunftsschmiede Wissen) entwickelt. Durch die Spedition Brucherseifer, die Verbandsgemeinde Wissen und einem, wenn auch kleinem Zuschuss, des Landes konnten die Pläne umgesetzt werden.

Mittlerweile ist diese Halle weit über die Grenzen der Stadt und der Region hinaus bekannt - gelingt es den Verantwortlichen doch immer wieder bekannte und namhafte Künstler zu präsentieren. Der Bürgermeister der Verbandsgemeinde und Vorsitzende Berno Neuhoff erinnerte in seiner Begrüßung an die Anfänge: "Manchmal stand das Projekt auf der Kippe. Wir wollten aber einen Ort für Kultur schaffen. Die Vision wurde auch gegen Widerstände verfolgt." Neuhoff dankte allen, die von Anfang an die Idee unterstützt haben. "Dass die Spedition Brucherseifer das Gelände kaufte, war ein Glücksfall. Der heutige Ehrenbürger Ulrich Brucherseifer gehörte zu den ersten, die bereitwaren, den Förderverein zu unterstützten. Wir konnten die Halle erwerben und loslegen. Den Erfolg verdanken wir vielen Helferinnen und Helfern. Besonders den Mitgliedern, rund 300 hat der Förderverein, den Gewerbetreibenden in der Stadt und der Verbandsgemeinde, sowie den politisch Verantwortlichen", so Neuhoff.



Zum Jubiläum standen heimische Künstler auf der Bühne des Kulturwerks. Die bekannte Jazzband "Schräglage" unterstützte wie bereits in den Vorjahren den bekannten Kabarettisten Stefan Reusch. Er ist durch seine Jahresrückblicke bekannt und beliebt. Bei diesem Auftritt konnte der Kabarettist auf die Pandemie und die Wahlen zurückschauen. Auch die "neumodischen" Entwicklungen wie Homeoffice thematisierte Reusch. Hierbei bekamen natürlich auch die Nachbarn "ihr Fett weg". Wie immer war das Publikum begeistert, was am Applaus zu erkennen war. Für die Gäste ging ein toller Abend viel zu schnell vorbei. Alle waren sich einig, dass das Kulturwerk mittlerweile eine feste Größe in der regionalen Kultur geworden ist. Und auch darüber hinaus. (kkö)



Lesen Sie gerne und oft unsere Artikel? Dann helfen Sie uns und unterstützen Sie unsere journalistische Arbeit im Kreis Altenkirchen mit einer einmaligen Spende über PayPal oder einem monatlichen Unterstützer-Abo über unseren Partner Steady. Nur durch Ihre Mithilfe können wir weiterhin eine ausgiebige Berichterstattung garantieren. Vielen Dank!



Lokales: Wissen & Umgebung

Jetzt Fan der AK-Kurier.de Lokalausgabe Wissen auf Facebook werden!

Weitere Bilder (für eine größere Ansicht klicken Sie bitte auf eines der Bilder):
     


Anmeldung zum AK-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Kreis Altenkirchen.

» zur Anmeldung



Aktuelle Artikel aus Kultur


Chorverband Rheinland-Pfalz schreibt Sila Award 2023 aus

Region. Der Sila Award ist mit insgesamt 3.300 Euro dotiert. Bereits zum dritten Mal schreibt der Chorverband Rheinland-Pfalz ...

MGV Sangeslust lädt zum Weihnachtskonzert am 11. Dezember ein

Birken-Honigsessen. Traditionell lädt der MGV Sangeslust Birken-Honigsessen alle zwei Jahre zum stimmungsvollen Weihnachtskonzert. ...

VHS-Theatergemeinde Betzdorf präsentiert Komödie "100 Dinge"

Betzdorf. Toni und Paul, beste Freunde und Konkurrenten seit klein auf, stehen vor dem ganz großen Durchbruch. Mit ihrer ...

Bläserklasse des Musikvereins Dermbach präsentiert sich erstmalig

Herdorf. In wöchentlichen Registerproben sowie regelmäßigen Gesamtproben lernen die Erwachsenen ein Instrument. Am Samstag, ...

Musikverein Dermbach bereitet sich auf Jubiläumskonzert vor

Herdorf. Das Konzert anlässlich des 115. Geburtstag des Vereins findet am Samstag, 10. Dezember, um 19.30 Uhr im Hüttenhaus ...

"Night Castle" ist nach sechs Jahren wieder in Altenkirchen

Altenkirchen/Weyerbusch. In der Christuskirche in Altenkirchen performen die Musiker die Rockoper "Christmas Nights in Blue", ...

Weitere Artikel


Hanns-Josef Ortheil im Kulturwerk Wissen: Unterwegs im Westerwald

Wissen. In diesem Band lädt Ortheil ein, "den Westerwald zu erkunden und in all seinen Nuancen zu erleben! Eine Region, die ...

Waldfest der St. Sebastianus Schützenbruderschaft in Schönstein

Wissen-Schönstein. Im Biergarten am Schützenhaus in Schönstein werden bei dieser geselligen Veranstaltung kühle Getränke ...

Gymnasium Betzdorf-Kirchen: Varieté 2022 erreichte neue Höhen

Betzdorf/Kirchen. Der AK-Kurier war bei der Aufführung am Freitagabend mit dabei und konnte vier Stunden lang miterleben, ...

Lotto-Elf hilft beim 18:2 der Stiftung Fly & Help in Kroppach großartig

Kroppach. Fußballherz, was willst Du mehr?! Das langsam sich anbahnende Ende eines lauen Frühlingstages mit angenehmen Temperaturen, ...

Ausstellung im Stöffel-Park: Porträts wie aus einer anderen Welt

Enspel. Bei der Vernissage waren einige Fans der beiden Kreativen anwesend und weitere Gäste, die laut dem Rückblick des ...

Bald Fahrradtour zum Raiffeisenturm - Jetzt anmelden

Region. Im gesamten Kreis Altenkirchen findet sich eine Vielzahl von schön angelegten und ausgesuchten Radrouten. Natur erleben, ...

Werbung