Werbung

Nachricht vom 04.05.2011    

Pro AK stellte das Restprogramm für 2011 vor

Bis zum Jahresende gibt es beim Forum für Politik, Kultur und Wirtschaft, Pro AK, ein abwechslungsreiches Programm. Unter anderem kommt der ehemalige Bremer Bürgermeister Henning Scherf zum Vortrag. Er stellt seine Sichtweisen zur um sich greifenden Angst einer immer älter werdenden Republik vor. Zum Jahresausklang findet ein Konzert mit der Philharminie Südwestfalen im Kulturwerk statt.

Der ehemalige Bremer Bürgermeister Henning Scherf spricht bei Pro AK.

Marienthal. Mit einem Rückblick auf die Veranstaltungen mit dem ehemaligen israelischen Botschafter Avi Primor, den Bürgerrechtler Friedrich Schorlemmer und die gemeinsame Veranstaltung mit den Westerwälder Lions- und Rotary-Clubs mit Dr. Rupert Neudeck startete die jüngste Sitzung von Vorstand und Beirat des Forums Pro AK. Mit dem Angebot habe man nicht nur prominente Köpfe in der Region begrüßen können, sondern sei mit den gewählten Themen auch einmal mehr aktuellen Fragen der Zeit gerecht geworden, resümierte Pro AK Vorsitzender Ulrich Schmalz.

Auch für den Rest des Jahres steht das Programm des Forums, das aktuell 292 Mitglieder zählt, weitgehend fest. Bevor die Sommerpause beginnt, spricht Michael Nassauer, Solohornist der Philharmonie Südwestfalen und seit vielen Jahren selbst Mitglied bei Pro AK, am Donnerstag, dem 30. Juni „Zum 200. Geburtstag von Franz Liszt“.

Am Samstag, dem 17. September, geht es dann um „Das Verhältnis von Staat und Religion - zu den Voraussetzungen des freiheitlichen Staates“. Mit diesem Thema ist Dr. Andreas Heusch zu Gast, Präsident des Verwaltungsgerichts Düsseldorf. Der großen Angst vor einer immer älter werdenden Republik stellt Henning Scherf, der ehemalige Bürgermeister der Hansestadt Bremen, sein eigenes Altersbild entgegen und beschreibt eine alternative Lebensform, die er selbst in seiner Alters-WG praktiziert: Der Titel seines Buches „Grau ist bunt - Was im Alter möglich ist“ definiert auch sein Thema bei Pro AK am Dienstag, dem 18. Oktober.



Mit Professor Dr. Peter Brenner begrüßt Pro AK am Samstag, dem 19. November, einen gebürtigen Betzdorfer. Brenner lehrt an der Technischen Universität München. Seine Forschungsschwerpunkte sind Kulturphilosophie, Literatur-, Kultur und Mediengeschichte sowie Theorie und Geschichte der Bildungseinrichtungen. Bei Pro AK spricht er über „Schulen im Niemandsland? - Über die Zukunft der Bildung im ländlichen Raum“. In Vorbereitung ist zudem ein Vortrag des deutsch-ägyptischen Politikwissenschaftlers und Autors Hamed Abdel-Samad. Das Vortragsthema lautet in Anlehnung an sein gleichnamiges Buch „Der Untergang der islamischen Welt“. Die Veranstaltungen finden, soweit nicht anders angegeben, im Waldhotel Imhäuser in Marienthal statt.
Zum Jahresausklang lädt Pro AK wie bereits im Jahr 2009 zu einem Weihnachtskonzert mit der Philharmonie Südwestfalen ins Wissener Kulturwerk ein. Termin ist Sonntag, der 4. Dezember, Beginn ist um 17 Uhr.



Kommentare zu: Pro AK stellte das Restprogramm für 2011 vor

Es sind bisher keine Kommentare vorhanden

Anmeldung zum AK-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Kreis Altenkirchen.

» zur Anmeldung



Aktuelle Artikel aus Kultur


Welttag des Buches: 330 Schüler besuchten Buchhandlung in Altenkirchen

Altenkirchen. Schulen beziehungsweise 4. und 5. Klassen können an dem Programm teilnehmen, sich registrieren und ihre Lieblingsbuchhandlung ...

Andrea-Berg-Gala und Wacken: Erfolgserlebnisse für "Höhner"-Sänger aus Westerwald

Region. Was für eine Woche für Patrick Lück, dem Westerwälder Sohn, der seit geraumer Zeit zusammen mit Henning Krautmacher ...

Ingelbacher Seniorinnen und Senioren genossen gemütlichen Nachmittag

Region. Dass solch ein Beisammensein nicht per se schlechter sein muss, bestätigten alle Beteiligten, die mit dem Gebotenen ...

Sommer, Sonne, Sonnenschein: Sommerfest der Kindertagesstätte Lummerland in Wissen

Wissen. Leckeres Essen, Kaffee und Kuchen, gekühlte Getränke, Popcorn, Eis und viele Spielmöglichkeiten wie eine Wassermatschecke, ...

Führungen im Raiffeisenhaus jetzt bei der VHS Altenkirchen-Flammersfeld buchbar

Altenkirchen-Flammersfeld. 1849 gründete Raiffeisen hier den "Flammersfelder Hülfsverein zur Unterstützung unbemittelter ...

Schützenfest Selbach bot familiäre Atmosphäre

Selbach. Los ging es mit der Prozession, bei der zunächst die frischgebackenen Schützenmajestäten abgeholt wurden: König ...

Weitere Artikel


Osterlager der Segelflieger mit tollen Flugleistungen

Katzwinkel-Wingendorf. Während in der Tagespresse die umstrittene Erweiterung der kommerziellen Anflugsektoren, die den Bürgern ...

Straßenschäden auf der K 8 erfolgreich behoben

Eichen. Auf dem Abschnitt der K 8 zwischen der Ortsgemeinde Rott und der Ortsmitte von Eichen wurden gravierende Straßenschäden ...

Zugeschaut und auch selbst mit angepackt

Oberlahr. Mädchen einen Einblick in (noch) typische Männerberufe zu geben, das ist das Ziel des alljährlich bundesweit stattfindenden ...

Wiedtalaue wird mit viel Aufwand renaturiert

Region. Zur Renaturierung der Wiedaue zwischen der Brucher Mühle und Döttesfeld werden in diesem Jahr Baumaßnahmen des naturnahen ...

Stiftung soll kirchliches Leben unterstützen

Kreis Altenkirchen/Hamm. Für die Menschen im evangelischen Kirchenkreis Altenkirchen und in den Gemeinden soll es trotz demographischer ...

Näckel: "Prekäre Arbeit" Geißel der Arbeitnehmer

Daaden. Es ist seit vielen Jahren gute Tradition, dass Bürgermeister Wolfgang Schneider zum ersten Mai, dem Tag der Arbeit, ...

Werbung