Werbung

Nachricht vom 17.05.2022    

Große Pläne für Betzdorf: Dienstleistungszentrum, Betreutes Wohnen und Studentenwohnsitz

Die Eisenbahn hat in der ehemaligen Eisenbahnerstadt längst nicht mehr die Bedeutung. Aber aus einer früheren "Keimzelle" der Eisenbahn soll nun Neues erwachsen – unter anderem mit einem Dienstleistungszentrum, Betreutem Wohnen und der Wohnbebauung "Wohnen West".

Hier ist schon seit einer gefühlten Ewigkeit keine Lokomotive mehr eingefahren. Nun soll neues Leben in das ehemalige Eisenbahnausbesserungswerk einziehen. Die Investoren haben Großes mit dem Areal vor. (Foto: tt)

Betzdorf. Das Planungskonzept beinhaltet nicht nur den Bereich zwischen den alten Schäfer-Hallen am Ende der Straße Am Höfergarten und dem früheren Lokschuppen-Areal. Auch der Schotterparkplatz und eine Fläche an der Zufahrt Höfergarten haben die Investoren mit im Blick. Das wurde bei der Vorstellung des Planungskonzeptes deutlich, das über die Grenzen des ehemaligen Eisenbahnausbesserungswerkes (EAW) hinausgeht. Peter Merz, einer der beiden Investoren, lobte "Politik und Verwaltung" und stellte heraus, wie man hier unterstützt werde. Nur sieben Monate nach dem Ausschreibungsverfahren konstatierte er einen Fortschritt des Projektes mit seiner Komplexität und Größe.

Hinter den historischen Hallen schließt sich in Richtung ehemaliges Lokschuppen-Gelände eine Freifläche an. Auch diese ist im Konzept bereits überplant – und zwar mit Wohnbebauung. Der derzeitige Zeitablauf sieht hier vor, dass 2025 die Arbeiten beginnen und im zweiten Halbjahr 2026 im Rahmen von "Wohnen West" auf dem Areal eine komplette Wohnbebauung geschaffen worden ist. Blockweise mit drei bis vier Einheiten, hieß es. Für Abschnitt "Wohnen West" wird Volker Bredler bei der Konzeption verantwortlich zeichnen. "An der Stelle müssen wir uns breit aufstellen, auch personell", sagte Merz. Entsprechend der Ausschreibung ist hier ein kleiner Teil als sozialer Wohnungsbau vorgesehen. In diesem Rahmen sollen allein mindestens zehn Wohnungen geschaffen werden.

Wirtschaftsförderer Becher sieht hier auch einen Vorteil in der Nähe von Betzdorf zur Uni Siegen. Er kann sich vorstellen, dass die künftige, kleinteilige Wohnbebauung als Studentenwohnsitz interessant werden könnte, was auch den besagten sozialen Wohnungsbau abdecken könne. Hier wurde von Merz auch die angedachte Untertunnelung der Gleise als direkte Anbindung an den Bahnhof und damit in Richtung Siegen beziehungsweise Köln angeführt. "Vom Haus aus kann man in 25 Minuten an der Uni sein", warf Stadtbürgermeister Geldsetzer ein.



Bei der Wohnbebauung soll noch erörtert werden, welche Wohnungsgröße nachgefragt werden. Der Schallschutz zu den Gleisen soll auch noch betrachtet werden. Mit Dienstleistungen und Büros könne man den Bereich schallmäßig abschotten. Merz ist sich sicher: "Es wird schön."

Die aktuelle Zufahrt zu dem Gesamtareal soll über die bestehende Zuwegung Höfergarten geschehen, wobei einiges angepasst werden müsse. Die Ausfahrt soll wieder über die Straße Höfergarten erfolgen. Die hinten liegende Wohnbebauung hingegen soll im hinteren Bereich eine eigene Ausfahrt erhalten. Diese soll hoch auf die Moltkestraße führen, um dann den weiteren Weg über die Burggasse und die Burgstraße zu nehmen. Oberhalb der Straße Höfergarten haben die Investoren auch schon Ideen: Hier soll betreutes Wohnen entstehen. "Es sind 60 bis 70 Einheiten geplant", gab Merz einen Einblick. Im zweiten Halbjahr 2023 soll hier der erste Spatenstich gesetzt werden – und nach zwei Jahren alles bezugsfertig sein.

Unterhalb der Straße Höfergarten liegt derzeit der Schotterparkplatz, der auch schon in die Planung einbezogen ist. Nach Vorstellung der Investoren und des Planungskonzeptes soll hier Raum für ein Dienstleistungszentrum mit Büros und Verwaltung geschaffen werden. Hier soll es 2024 mit den Bauarbeiten losgehen. Nach zwei Jahren ist die Fertigstellung vorgesehen. (tt)


Lokales: Betzdorf & Umgebung

Jetzt Fan der AK-Kurier.de Lokalausgabe Betzdorf-Gebhardshain auf Facebook werden!

Weitere Bilder (für eine größere Ansicht klicken Sie bitte auf eines der Bilder):
     


Anmeldung zum AK-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Kreis Altenkirchen.

» zur Anmeldung



Aktuelle Artikel aus Wirtschaft


Wällermarkt startet Gutscheinsystem für den ganzen Westerwald

Stockum-Püschen. Was soll man einem lieben Menschen schenken, dessen Vorlieben, Wünsche und Geschmack man nicht so richtig ...

Planungen für Westerwälder Holztage abgeschlossen

Oberhonnefeld-Gierend. Am 10. und 11. September veranstalten die drei Landkreise Neuwied, Altenkirchen und Westerwaldkreis ...

Kaufmannsessen in Wissen: Attraktive Städte brauchen Zauberformel

Wissen. "Wie können (Innen-)Städte attraktiver werden?" Um diese Frage ging es beim 27. Kaufmannsessen im Hotel-Restaurant ...

Vize-Obermeister der Bäckerinnung Rhein-Westerwald: "Situation ist äußerst prekär"

Region. "Unsere Situation ist derzeit äußerst prekär - verursacht durch die für Energie und Material deutlich gestiegenen ...

Online-Veranstaltung für Unternehmen: Ressourceneffizienz in der betrieblichen Praxis

Region. Die Verbesserung der betrieblichen Ressourceneffizienz kann Unternehmen unterstützen, Herstellkosten zu senken, Versorgungsrisiken ...

Digitalisierung war Thema bei Workshop der Wirtschaftsförderung Altenkirchen

Kreis Altenkirchen. "Der praktische Ansatz steht dabei ganz klar im Vordergrund", so Lars Kober, Leiter der Wirtschaftsförderung ...

Weitere Artikel


CDU im AK-Kreis zum Untersuchungsausschuss zur Ahr-Flut: Viele ungeklärte Fragen

Region. Wie läuft die Arbeit in einem Untersuchungsausschuss ab und welche inhaltlichen Aufgaben hat er? Nicht nur diese ...

"Nacht der Lichter" in Betzdorf-Bruche: So sollen die Spendengelder helfen

Betzdorf-Bruche. Die "Nacht der Lichter" war nicht nur kulturell ein Erfolg. Am Abend in der illuminierten Brucher Pfarrkiche ...

"Food For Future"-Festival im Kino Cinexx Hachenburg

Hachenburg. Ute Maria Lerner möchte mit der Auswahl ihrer Programmpunkte und Filme Impulse geben, wie eine lebens- und liebenswerte ...

Katastrophenschutz: Neuanschaffung für die Feuerwehr Schönstein kam zum Einsatz

Wissen-Schönstein. Eine Art Plantschbecken zur Aufnahme von 800 Litern Löschwasser als Füllung für zwei große Löschfahrzeuge ...

CDU-Politiker wollen sich für Anliegen der Sultan Ahmed Moschee Betzdorf einsetzen

Betzdorf. Neben dem Essen nahmen die Gäste auch am Abendgebet der Moschee teil. Man freute sich, sich nochmal persönlich ...

Ahrtal: Abiturient packt mit Bauunternehmen aus dem Wisserland an

Region. Das Konzept ist schnell erklärt: Jugendliche, die den Aufbau der von der Flut zerstörten Gebiete im Ahrtal unterstützen ...

Werbung