Werbung

Nachricht vom 06.05.2011    

Gummersbach: Lkw prallt auf Schulbus - viele Verletzte

Insgesamt 42 Verletzte gab es bei einem schweren Unfall in Gummersbach, als ein Lkw frontal auf einen Schulbus prallte. Sieben Kinder wurden schwer verletzt, die Fahrer des Busses und des Lkw lebensgefährlich.

Gummersbach. Insgesamt 42 Verletzte gab es am Freitag, 6. Mai, bei einem Frontalzusammenstoß eines Lkw mit einem Schulbus in Gummersbach. Um 07.35 Uhr fuhr ein 68-jähriger Mann aus Engelskirchen mit einem Lkw die Dieringhauser Straße (B 55) in Gummersbach-Dieringhausen aus Fahrtrichtung Dieringhausen kommend in Richtung Engelskirchen. In Höhe eines stahlverarbeitenden Betriebes kam er mit seinem Lkw in einer lang gezogenen Rechtskurve aus bislang ungeklärter Ursache in vollem Umfang auf den Gegenfahrstreifen und kollidierte dort frontal mit einem entgegenkommenden Schulbus. Der Schulbus war zum Unfallzeitpunkt mit etwa 40 Schülerinnen und Schülern im Alter zwischen neun und 17 Jahren besetzt. Durch die Wucht des Aufpralls zogen sich der Lkw-Fahrer und der 44-jährige Fahrer des Schulbusses lebensgefährliche Verletzungen zu und mussten durch die Feuerwehr aus den Fahrzeugen befreit werden. Insgesamt erlitten sieben Schülerinnen und Schüler schwere und 33 weitere Kinder und Jugendliche leichte Verletzungen beziehungsweise standen unter Schock. Alle wurden vor Ort, auch unter aktiver Mithilfe der Mitarbeiter des dortigen Stahlbetriebes, zunächst in einer Werkshalle untergebracht und dort von den Notärzten und Sanitätern ärztlich versorgt.
Die beiden lebensgefährlich verletzten Fahrer wurden mit jeweils einem Rettungshubschrauber in Spezialkliniken geflogen. Insgesamt neun Schülerinnen und Schüler wurden mit Rettungswagen in die umliegenden Krankenhäuser gebracht. Zwei Kinder wurden davon aus Kapazitätsgründen mit einem weiteren Rettungshubschrauber in ein Krankenhaus nach Köln geflogen. Alle übrigen Kinder konnten nach einer Erstversorgung vor Ort an ihre eintreffenden Eltern übergeben werden. Bei der Betreuung in der Werkshalle waren auch mehrere Notfallseelsorger eingesetzt, die sich um die Kinder und deren Eltern kümmerten. Insgesamt waren über 200 Rettungskräfte und 20 Einsatzkräfte der Polizei eingesetzt.
Die Staatsanwaltschaft wurde umgehend in die Ermittlungen einbezogen und ordnete die Hinzuziehung eines Sachverständigen an, der an der Unfallstelle erschien und dort seine Arbeit aufnahm.
An beiden Fahrzeugen entstand Totalschaden. Die Ermittlungen zur Unfallursache dauern an. Die B 55 war im Bereich der Unfallstelle zwischen 7.40 Uhr und 13.50 Uhr voll gesperrt.



Kommentare zu: Gummersbach: Lkw prallt auf Schulbus - viele Verletzte

Es sind bisher keine Kommentare vorhanden

Anmeldung zum AK-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Kreis Altenkirchen.

Beliebte Artikel beim AK-Kurier


Weiterer Corona-Todesfall im Kreis und 48 neue Infektionen am Wochenende

Die Corona-Pandemie und insbesondere die britische Virus-Mutation breiten sich auch am Wochenende im Kreis Altenkirchen bei insgesamt diffusem Infektionsgeschehen weiter aus. Das Gesundheitsamt des Kreises meldet aktuelle Zahlen mit Stand von Sonntagnachmittag, 28. Februar.


250 Jahre alte Eiche gefällt: Baumfrevel im Katzwinkeler Forstrevier macht fassungslos

Unter Baumfrevel versteht man die unerlaubte und absichtliche Beschädigung bzw. Fällung von Bäumen und dies gehört in die Rubrik des Vandalismus. Zu solch einem Fall kam es in der Zeit vom 19. bis 21. Februar im Forstrevier Katzwinkel. Eine vitale, etwa 250 Jahre alte Eiche wurde von Unbekannten gefällt. Etwa zeitgleich geschah einer 60 Jahre alten Fichte im Forstrevier Friesenhagen das Gleiche.


Baugebiet „Oststraße“ in Birken-Honigsessen von großem Interesse

Birken-Honigsessen wächst seit Jahren. Die Ortsgemeinde bietet jede Menge Infrastruktur und ist damit auch für Zuzügler mehr als interessant. Mit Kindertagesstätte, Grundschule, Einkaufsmöglichkeiten und einem aktiven Vereinsleben hat die Gemeinde besonders auch für junge Familien und Mitbürger eine hohe Lebensqualität. Kein Wunder, dass schon jetzt 22 schriftliche Interessenbekundungen potentieller Bauherren vorliegen.


Klaus Frühling spendete zum 140. Mal sein Blut

Die Zeiten sind schwierig, da bekommt das Spenden von Blut eine ganz besondere Bedeutung. Deshalb ist die DRK-Bereitschaft Wissen über die 127 Spenderinnen und Spender beim jüngsten Termin sehr froh.


7-Tage-Inzidenz im Kreis wieder bei weit über 100 – Mutationen breiten sich aus

Die britische Corona-Virus-Mutation breitet sich weiter aus im Kreis Altenkirchen: Mit Stand von Freitag, 26. Februar, meldet das Gesundheitsamt des Kreises aktuell 300 positiv auf eine Corona-Infektion getestete Personen. Bei 125 davon wurde eine Mutation nachgewiesen, bei 75 weiteren erfolgen noch entsprechende Feintypisierungen.




Aktuelle Artikel aus Region


Das Wetter im Februar im Westerwald - Rückblick und Ausblick

Westerwald. Eine scharfe Luftmassengrenze löste Anfang Februar in einem Streifen quer über der Mitte Deutschlands auch im ...

Baugebiet „Oststraße“ in Birken-Honigsessen von großem Interesse

Birken-Honigsessen. „Wenn alles optimistisch realistisch betrachtet gut läuft, können die ersten Bauherren ab 2023 im neuen ...

Klaus Frühling spendete zum 140. Mal sein Blut

Wissen. Einer davon, Klaus Frühling, hat nun zum 140. Mal gespendet. Und sieben Spender stellten ihr Blut erstmals zur Verfügung, ...

Weiterer Corona-Todesfall im Kreis und 48 neue Infektionen am Wochenende

In der Verbandsgemeinde Hamm ist ein 82-jähriger Mann verstorben. Damit sind mit oder an Corona im ganzen Kreis mittlerweile ...

Biohof Hachenburg: Garant für tierisches und menschliches Wohlergehen

Hachenburg. Der Anspruch der drei Landräte Hallerbach (NR), Dr. Enders (AK) und Schwickert (WW) „Mehr Regionalität auf den ...

Nicole nörgelt…über Promenadologen und andere hochtrabende Berufsbezeichnungen

Region. Es ist hell und sonnig, die ersten Vögel zwitschern, Schneeglöckchen wuchern geradezu in meinem Garten, man riecht ...

Weitere Artikel


Haar-Artisten zeigen neue Frisurenmode

Betzdorf. Die Handwerkermeile in Betzdorf präsentiert Aussteller und Handwerk aus der gesamten Region. Die Haar-Artisten, ...

Auftakt zum Kreisheimattag mit unterhaltsamem Programm

Betzdorf. Betzdorf, die Stadt an Sieg und Heller, feierte 125 Jahre Amt Betzdorf am Vorabend des Kreisheimattages am Samstag, ...

Hammer kfd spendete Musikinstrumente für Kinder

Hamm. Strahlende Gesichter gab es im katholischen Kindergarten „Märchenland“ in Hamm, als eine Abordnung der Hammer kfd Musikinstrumente ...

Brunkener Maifest war wieder ein voller Erfolg

Selbach-Brunken. Am 1. Mai fanden wieder viele Gäste den Weg zum Maifest des Musikvereins Brunken. Bei strahlendem Sonnenschein ...

Rüddel besuchte Wissener Schweißspezialisten

Wissen/Berlin. "Gerade für meine politische Arbeit in Berlin ist es mir wichtig die Anliegen und Bedürfnisse der sehr oft ...

IPA-Treffen bei der Verbindungsstelle in Betzdorf

Betzdorf. Die IPA (International Police Association) ist eine weltweite Verbindung von Polizeibeamten unabhängig von Rang, ...

Werbung