Werbung

Nachricht vom 09.05.2011    

"Kunst im Schloss" lockt nach Friedewald

Schloss Friedewald wird am kommenden Wochenende Schauplatz des ersten Kunst- und Handwerkermarktes. Dazu kommen rund 70 Aussteller aus Deutschland in die malerische Schlossanlage. Kunsthandwerker aus dem Westerwald, dem Siegerland und dem Daadener Land sind ebenfalls vertreten. Es gibt viel zu entdecken, die Angebote reichen von besonderem Schmuckdesign, Malerei, Glaskunst, Schnitzereien aus Holz, kunstvolle Floristik, bis hin zu Leder und edlen Kreationen aus Stoffen.

Am kommenden Wochenende ist es soweit: "Kunst im Schloss" startet nach einjähriger Vorbereitung.

Friedewald/Daaden. – Nach über einjähriger Vorarbeit ist es am Wochenende, 14. und 15. Mai endlich soweit. An diesen beiden Tagen findet unter dem Titel "Kunst im Schloss" erstmals ein großer Kunst- und Handwerkermarkt auf dem Gelände von Schloss Friedewald statt.
Das Schloss, zwischen Westerwald und Siegerland gelegen, ist ein architektonisches Kleinod aus längst vergangenen Zeiten. Es bildet den Mittelpunkt der Gemeinde Friedewald im Westerwald bei Daaden. Die wechselvolle Geschichte des stilvollen Ensembles lässt sich über viele Jahrhunderte zurück verfolgen.
Historisches
1580 wurde das Schloss an Stelle der früheren mittelalterlichen Burg von Graf Heinrich IV. von Sayn errichtet. Seither diente ihm das Renaissanceschloss, das architektonisch stark an das Heidelberger Schloss angelehnt ist, als repräsentativer Wohnsitz. 1815 ging das mittlerweile verfallene Schloss in den Besitz Preußens über und diente als Sitz des Königlichen Kreisgerichts. Während dieser Zeit waren im „Hohen Haus“ ein Gefängnis und ein Archiv untergebracht. 1886 wurde es von Alexander Graf von Hachenburg für fünf Taler gekauft, der es originalgetreu wieder aufbaute. Jedoch musste er das Schloss im Jahre 1912 aus finanziellen Gründen an Prinz Otto zu Sayn-Wittgenstein-Berleburg verkaufen. Dieser erweiterte das Schloss durch große Nebenbauten. 1954 kaufte die Evangelische Sozialakademie Schloss Friedewald als Tagungs- und Schulungsstätte. Seit 2006 betreiben die Geschwister Schweitzer in den Mauern von Schloss Friedewald ein erstklassiges Restaurant und Hotel. In historischer Atmosphäre finden hier regelmäßig kulturelle Veranstaltungen jeglicher Art statt.

Die Schlossanlage
Der Hauptbau des Schlosses, auch „Herrenhaus“ oder „Hohes Haus“ genannt, stammt aus der Zeit der späten Renaissance. Er beherbergt das Schmuckstück des Schlosses – den prunkvollen Rittersaal. Sein Kamin und die Statue Heinrichs III., Graf zu Sayn bilden den Blickfang des Raumes. Ebenfalls dort untergebracht sind der urgemütliche Schlosskeller, der einst als Gefängnis diente, sowie eine kleine Kapelle. Umgeben ist der Schlosskomplex von einer etwa 5 Hektar großen Parkanlage im englischen Stil. Eine Besonderheit bilden die über 120 Jahre alten Mammutbäume und der in die Parkanlage integrierte Rosengarten. Die Höhenunterschiede des Geländes werden geschickt genutzt und ermöglichen immer wieder neue und wunderschöne Perspektiven.

Die Veranstaltung
Unter dem Titel "Kunst im Schloss" präsentiert sich eine ambitionierte, anspruchsvolle Veranstaltung einem erwartenden großen Publikum. Die reizvolle Anlage im hohen Westerwald – mit großem Schlosshof, Parkanlagen und Sälen – bietet eine stimmungsvolle Kulisse für künstlerisch oder handwerklich gefertigte Unikate, die von zahlreichen Ausstellern präsentiert werden. Besonders der wunderschöne Rosengarten sowie der Schlosshof laden zum Verweilen ein. Um dem Anspruch zu genügen, exklusive und qualitativ hochwertige Arbeiten auszustellen, werden ausschließlich handgefertigte Einzelstücke angeboten. Fernab von Hektik und Lärm können die Besucher im historischen und stilvollen Ambiente von Schloss Friedewald diese Unikate bestaunen und natürlich auch erwerben.

Kunst- & Handwerkermärkte werden vom Veranstalter JoKo-Promotion aus Siegen, bereits seit über 30 Jahren in vielen Städten des Bundesgebietes durchgeführt. Die Märkte sind wahre Publikumsmagnete, bieten sie doch eine Vielzahl von hochwertigen kunsthandwerklichen Erzeugnissen. Es wird großer Wert darauf gelegt, dass es sich bei allen angebotenen Dingen um Unikate handelt, demnach ist das Verkaufen von maschinell oder fabrikationsmäßig erzeugten Produkten nicht gestattet. Ein weiterer Pluspunkt der Kunst- und Handwerkermärkte ist das persönliche Kennenlernen der Aussteller, die jederzeit gerne für Gespräche und Erläuterungen zur Verfügung stehen. So kann der Kontakt auch nach der Veranstaltung aufrecht erhalten werden.

Die Aussteller
Über 70 Aussteller aus nahezu allen Teilen der Republik und aus dem benachbarten Ausland haben sich für „Kunst im Schloss Friedewald“ angemeldet. Das ist für eine Premierenveranstaltung eine ganz hervorragende Zahl und besagt, dass die Aussteller, die fast ausnahmslos zur Elite der Kunsthandwerker gehören und bundesweit auf eingeführten Events zu finden sind, mit großen Erwartungen nach Schloss Friedewald kommen. Zum Teil nehmen die Künstler und Kunsthandwerker lange Anfahrten und Hotelübernachtungen in Kauf um bei der Premieren-Veranstaltung dabei zu sein.

Das Angebot
Die angebotenen künstlerischen und kunsthandwerklichen Arbeiten decken das gesamte vielfältige und umfangreiche Branchenspektrum ab. Aber immer handelt es sich um von Hand hergestellte Dinge, jedes einzelne ein einmaliges Unikat. Arbeiten aus Holz, Keramik, Glas und Metall bilden einen Schwerpunkt des Marktes. Stoffe, Filze, und hochwertiger handgefertigter Schmuck einen weiteren. Bilder, Grafiken und Kunstdrucke sind ebenso zu finden wie originelle Garten- oder Wohnaccessoires.

Flanieren und genießen
„Kunst im Schloss“, im weitläufigen Gelände von Schloss Friedewald, spricht nahezu alle Sinne an. Mannigfache Reize für das Auge bieten das Ambiente von Schloss Friedewald und natürlich die Stände der zahlreichen Künstler und Kunsthandwerker mit ihren fantasievollen Angeboten.
Zwei Gitarrenspieler werden an beiden Veranstaltungstagen meditative Musik zum Entspannen und Wohlfühlen erklingen lassen. Wohlriechende und abwechslungsreiche kulinarische Köstlichkeiten und die entsprechenden Getränke runden das Erlebnisangebot ab.
"Kunst im Schloss", der Kunst- und Handwerkermarkt auf Schloss Friedewald, ist durchgehend geöffnet Samstag, 14. Mai und Sonntag, 15. Mai, jeweils von 10 bis 18 Uhr.


Jetzt Fan der AK-Kurier.de Lokalausgabe Daaden-Herdorf auf Facebook werden!

Weitere Bilder (für eine größere Ansicht klicken Sie bitte auf eines der Bilder):
 


Kommentare zu: "Kunst im Schloss" lockt nach Friedewald

Es sind bisher keine Kommentare vorhanden

Anmeldung zum AK-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Kreis Altenkirchen.

Beliebte Artikel beim AK-Kurier


Großeinsatz wegen Gefahrgutunfall im Betzdorfer Güterbahnhof

AKTUALISIERT | Zu einem Gefahrgutunfall auf dem Bahngelände in Betzdorf ist es am Montag, 10. August, gekommen. Die Leitstelle Koblenz alarmierte gegen 5.30 Uhr die freiwillige Feuerwehr Betzdorf; die zuerst eintreffenden Kräfte fanden einen Kesselwagen vor, aus dessen Domdeckel Dämpfe austraten. Schnell stellte sich heraus, dass es sich bei der Ladung um konzentrierte Salpetersäure handelte. Daraufhin wurde auch die Teileinheit des Gefahrstoffzuges alarmiert.


Ersthelfer finden bewusstlose Radfahrerin am Straßenrand

Auf der Landesstraße 269 zwischen Seifen und Döttesfeld ist es am Sonntagabend, 9. August, zu einem Unfall gekommen, bei dem eine Radfahrerin schwer verletzt wurde. Die Polizei sucht Zeugen, die Angaben zum Unfallhergang machen können.


Positiver Corona-Test im Haus St. Klara in Friesenhagen

Das Gesundheitsamt des Kreises Altenkirchen meldet aktuell einen neuen Corona-Fall: In der Friesenhagener Wohn- und Pflegeeinrichtung Haus St. Klara wurde eine dort zur Kurzzeitpflege untergebrachte Seniorin positiv auf das Virus getestet.


Auto macht sich selbständig und kommt in Bach zum Stehen

Auch an diesem Wochenende wurden die Polizisten aus Betzdorf wieder zu verschiedenen Einsätzen gerufen. So hatte sich in Friesenhagen ein PKW selbständig gemacht, bei einem Unfall in Katzwinkel wurde eine Person verletzt und in der Nacht kam es zu Ruhestörungen.


Altstadt-Brücke in Wissen zeugt von bewegter Vergangenheit

Noch in diesem Jahr soll die Erneuerung der Wissener Siegbrücke (L 278) abgeschlossen sein, so dass der Verkehr hier wieder fließen kann. Aber auch die alten ehemaligen Brücken in der Altstadt sind geschichtsträchtig. Erstmals auf einer Skizze aus dem Jahr 1590 ist die „Alte Zollbrücke“ eingezeichnet.




Aktuelle Artikel aus Wirtschaft


Fake-Shops und Reiseärger

Koblenz. Reiseärger und Insolvenz von Thomas Cook, Fake-Shops und unklare Rechnungsposten auf der Telefonrechnung - das sind ...

Seit 50 Jahren bei der Firma Georg Maschinentechnik

Neitersen. Es folgte die Weiterbildung über Abendschule zum Techniker. Schließlich wurde er Leiter der Konstruktion und erhielt ...

Modellprojekt „ValiKom-Transfer“ der Handwerkskammer

Koblenz. Walijan Mohammadi ist vor fünf Jahren mit seiner Frau und den vier Kindern vor den Taliban aus Afghanistan nach ...

Neue Filiale des Backhaus Pieroth freut sich auf die Gäste

Mudersbach. Wegen der Corona-Pandemie hatte sich der Bauherr Matthias Blatter zu einer „stillen Eröffnung“ der neuen Filiale ...

Azubispots gehen am 15. August in die zweite Runde

Region. Die Beteiligten informieren gemeinsam über die duale Ausbildung und weisen auf die noch für 2020 verfügbaren Stellen ...

Neue Web-App „Marktplatz-Wisserland“: Lokal einkaufen – Heimat stärken

Wissen. Bereits Anfang Mai zeichnete sich ab, dass die bundesweiten Prognosen für den Einzelhandel aufgrund der Corona-Pandemie ...

Weitere Artikel


Beim Bezirkskönigsball wurden die Majestäten vorgestellt

Wehbach-Wingendorf. Am Samstag, 7. Mai, wurden die neuen Majestäten des diesjährigen Bezirkskönigsschießens, das am 9. April ...

Feuerwehr Neitersen übte Grubenrettung

Neitersen. Die Freiwillige Feuerwehr Neitersen übte am vergangenen Samstag, 7. Mai, an einem ehemaligen Hochbehälter in Schöneberg ...

Kreisheimattag-Nachlese: Überwiegend positiver Verlauf

Betzdorf. Der Kreisheimattag in Betzdorf mit mehr als 30.000 Besuchern (geschätzt) war ein Erfolg. Es gab überwiegend positive ...

31. Westerwälder Blumenmarkt lockte Besucherscharen

Horhausen. Der Westerwälder Blumenmarkt, zum 31. Mal, zog die Besucherscharen am Samstag magisch an. Es lag nicht nur am ...

Strahlender Sonnenschein beschert Stadtfest Besucheransturm

Altenkirchen. Das Wetter an Muttertag hätte besser nicht sein können. Strahlender Sonnenschein und sommerliche Temperaturen ...

Heimattag: Tausende Besucher genossen Riesen-Programm

Betzdorf. Einen tollen achten Kreisheimattag erlebten am Sonntag, 8. Mai, tausende von Besuchern. Bei strahlend blauem Himmel ...

Werbung