Werbung

Nachricht vom 09.05.2011    

Beim Bezirkskönigsball wurden die Majestäten vorgestellt

In Wehbach-Wingendorf fand der diesjährige Bezirkskönigsball des Bezirksverbandes Marienenstatt der Historischen Deutschen Schützenbruderschaften statt. Bei diesem Anlass wurden auch die diesjährigen Majestäten des diesjährigen Bezirkskönigsschießens bekannt gegeben. Erstmals wurde auch ein "Bezirksbambino" ermittelt.

Neuer Bezirkskönig Gebhardt Nauroth (Mitte) von der St. Hub. Schützenbruderschaft Selbach mit Gattin und 1. Brudermeister Hubert Kemper (links).

Wehbach-Wingendorf. Am Samstag, 7. Mai, wurden die neuen Majestäten des diesjährigen Bezirkskönigsschießens, das am 9. April auf dem Schießstand der St. Hubertus Schützenbruderschaft Birken-Honigsessen ausgetragen und nun durch die St. Petrus SBR Wehbach-Wingendorf ausgerichtet wurde, bekannt gegeben.
Dieses Jahr gab es einige Änderungen und zugleich Besonderheiten. Zum ersten Mal in der Historie des Bezirksverbandes Marienstatt wurde ein Bezirksbambino ermittelt und die Bekanntgabe der Platzierungen im Bereich Prinzen sowie Schülerprinzen, wurde ebenfalls erst auf dem Bezirkskönigsball bekannt gegeben. Im vorigen Jahr fand die Bekanntgabe unmittelbar nach dem Schießen statt, so dass nur noch der Bezirkskönig offen stand.
Auf Grund dieser Tatsache war ein sehr spannender Abend programmiert und die Halle war vollständig gefüllt. Zu erwähnen ist besonders, dass dieses Jahr zahlreiche Jugendliche von allen Bruderschaften vertreten waren. Dies ist ein positives Zeichen des gesamten Bezirkes und verdeutlicht immer wieder, dass es im Vereinsleben um mehr wie "nur" einen Sport geht und die Jugend nach wie vor ein großes Hauptthema ist.
An diesem Abend wurde durch Bezirksbundesmeister Jörg Gehrmann, auf Antrag des Bezirksverbandes Marienstatt, das Jugendverdienstkreuz in Silber an Michaela Padovano (St. Sebstianus SBR Friesenhagen) verliehen, als Dank und Anerkennung im Bereich der langjährigen Jugendarbeit.
Unter den Besuchern waren auch etliche Ehrengäste vertreten, trotz der Terminüberschneidung mit dem Kreisheimattag. Die beiden Ortsvorsteher der Gemeinden Wehbach/Wingendorf, Pfeifer und Haas, der Ehrenbezirks-Jungschützenmeister Winfried Brück, Diözesanjungschützenmeister Tobias Kötting, Bezirkskaiser Ansgar Herzog und in Vertretung für den Bezirkspräses Pfarrer Mohr war Diakon Becher anwesend.
Die Krönung der Majestäten in allen Bereichen wurde durch den Bezirksbundesmeister Jörg Gehrmann, Bezirksschießmeister Peter Görgen, Bezirks-Jungschützenmeister Jürgen Otterbach, Diözesan-Jungschützenmeister Tobias Kötting und natürlich Bezirkspräses Pfarrer Rudolf Reuschenbach vorgenommen.
Dieses Jahr wurden knappe Ergebnisse ausschlaggebend und es handelte sich sehr oft um ein Kopf-an-Kopf-Rennen, da gerade unter den Platzierungen 1 bis 3 meist nur ein Ring Differenz oder sogar eine gleiche Ringzahl erzielt wurde.

Bei den - zum ersten Mal ausgetragenen - Bezirksbambini konnte sich mit 23 Ringen Benjamin Görgen (St. Hub. SBR Birken-Honigsessen) als neuer Bezirksbambino durchsetzen, dicht gefolgt von Malte Simmat (St. Seb. SBR Gebhardshain), Platz 2 bei gleicher Ringzahl. Den 3. Platz konnte Alexandra Muhl (St. Seb. SBR Mudersbach) mit 22 Ringen sichern und Platz 4 Jakob Schramm (St. Hub. SBR Niederfischbach).

Bei den Bezirksschülerprinzen/-prinzessinnen darf sich mit stattlichen 29 Ringen Philipp Reuber (St. Hub. SBR Birken-Honigsessen) als neue Hoheit feiern lassen. Platz 2 ging mit 28 Ringen an Felix Schramm (St. Hub. SBR Niederfischbach) und mit 27 Ringen Platz 3 an Jasmin Hussing (St. Seb. SBR Mudersbach).
Die weiteren Plätze gingen in Reihenfolge an:
Tobias Neuhoff (St. Seb. SBR Schönstein), Kai Benterbusch (St. Hub. SBR Selbach) und Lukas Weber (St. Seb. SBR Gebhardshain).

Neue Bezirksprinzessin ist Tatjana Schuhen (St. Hub. SBR Birken-Honigsessen) mit 24 Ringen. Gefolgt von Dennis Braas (St. Hub. Niederfischbach) mit 23 Ringen und Dennis Benterbusch (St. Hub. SBR Selbach) mit 17 Ringen.


Weitere Platzierung, ebenfalls in Reihenfolge:
Henrik Vogel (St. Seb. SBR Schönstein), Leon Böhmer (St. Seb. SBR Gebhardshain), Lisa Hussing (St. Seb. SBR Mudersbach) und Katharina Sauer (St. Seb. SBR Friesenhagen).

Neuer Bezirkskönig ist Gebhard Nauroth (St. Hub. SBR Selbach) mit 26 Ringen. Platz 2 mit nur einem Ring Unterschied (25) geht an Thomas "Menne" Schneider (St. Hub. SBR Birken-Honigsessen) und Platz 3 errang Rosmarie Klaes (St. Seb. SBR Friesenhagen) mit 24 Ringen.
Die weiteren Platzierungen, ebenfalls wieder in Reihenfolge:
Volker Buchholz (St. Petrus SBR Wehbach-Wingendorf), Sabine Gräbener (St. Seb. SBR Mudersbach), Torsten Marciniak (St. Seb. SBR Schönstein), Susanne Bender (St. Hub. SBR Niederfischbach) und Sasa Simic (St. Seb. SBR Gebhardshain).

Nach der Krönung wurde noch bei Musik, Tanz und super Stimmung bis in die Nacht gefeiert und die Majestäten wurden bejubelt. Nachdem nun der "König aller Könige"“ in allen Bereichen ermittelt und gekrönt werden konnte, darf man sich auf tolle Schützenfeste in den folgenden Monaten freuen.


Jetzt Fan der AK-Kurier.de Lokalausgabe Kirchen auf Facebook werden!

Weitere Bilder (für eine größere Ansicht klicken Sie bitte auf eines der Bilder):
     


Kommentare zu: Beim Bezirkskönigsball wurden die Majestäten vorgestellt

Es sind bisher keine Kommentare vorhanden

Anmeldung zum AK-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Kreis Altenkirchen.

Beliebte Artikel beim AK-Kurier


Neben Frisörbesuchen gibt es weitere Lockerungen zum 1. März

Der Ministerrat hat Eckpunkte für die Fortschreibung der Corona-Bekämpfungsverordnung ab dem 1. März beschlossen. Es sind vorsichtige Lockerungen geplant.


7-Tage-Inzidenz im Kreis Altenkirchen liegt bei 70,6.

Im Kreis Altenkirchen wurden nach Angaben der Kreisverwaltung vom Mittwoch, 24. Februar, insgesamt bei 2454 Menschen eine Corona-Infektion nachgewiesen. Das derzeit diffuse Infektionsgeschehen bewirkt somit eine Steigerung von 38 Positiv-Fällen im Vergleich zum Vortag.


Nur zwei neue Corona-Fälle im Kreis, Sieben-Tage-Inzidenz sinkt wieder

Die aktuellen Fallzahlen zum Coronavirus im Kreis Altenkirchen mit Stand von Dienstagnachmittag, 23. Februar: Insgesamt wurde im Zuge der Pandemie kreisweit bei 2416 Menschen eine Infektion nachgewiesen. Damit steigt diese Zahl im Vergleich zu Montag um zwei.


Spedition Brucherseifer spendet für das Kulturwerk Wissen

Über eine großzügige Spende von 5.000 Euro freuten sich die Vertreter des Fördervereins kulturWERKwissen e.V. "blechen Sie mit", Berno Neuhoff, Nicolaus Graf Hatzfeldt und Dr. Andreas Brucherseifer-Escher.


Feuerwehr Altenkirchen-Flammersfeld wird sich nicht an Schnelltests beteiligen

Durch die sozialen Medien und Presse wurde den Feuerwehren bekannt, dass das Innenministerium die freiwilligen Feuerwehren mit der Durchführung der kostenfreien Schnelltests beauftragen will.




Aktuelle Artikel aus Region


Drogenfahrten in Daaden, Betzdorf und Elkenroth

Daaden/Betzdorf/Elkenroth. Am Dienstag, den 23. Februar, kontrollierte gegen 15.55 Uhr eine Streifenwagenbesatzung der hiesigen ...

Wissener Beiträge werfen Blick auf „200 Jahre Geschichte der Familie Becher“

Birken-Honigsessen/Wissen. Weit über die Ortsgrenzen hinaus bekannt ist die Gaststätte „Zur alten Kapelle“ in Birken-Honigsessen. ...

7-Tage-Inzidenz im Kreis Altenkirchen liegt bei 70,6.

Altenkirchen/Kreisgebiet. Geheilt sind 2153 Menschen. Stationär behandelt werden 21 Personen aus dem Landkreis. 237 Frauen ...

Spedition Brucherseifer spendet für das Kulturwerk Wissen

Wissen. Die Spedition Brucherseifer verzichtete in der Weihnachtszeit 2020 auf zusätzliche Werbegeschenke und spendete dieser ...

Neben Frisörbesuchen gibt es weitere Lockerungen zum 1. März

Region. Die Corona-Neuinfektionen sind in Rheinland-Pfalz in den letzten Wochen kontinuierlich nach unten gegangen. „Wir ...

Westerwälder Rezepte: Grießbrei mit Kompott nach Omas Art

Kindheitserinnerungen sind mit dem süßen Gericht verbunden, das so schnell und einfach zu kochen ist, dass auch Kinder das ...

Weitere Artikel


Feuerwehr Neitersen übte Grubenrettung

Neitersen. Die Freiwillige Feuerwehr Neitersen übte am vergangenen Samstag, 7. Mai, an einem ehemaligen Hochbehälter in Schöneberg ...

Kreisheimattag-Nachlese: Überwiegend positiver Verlauf

Betzdorf. Der Kreisheimattag in Betzdorf mit mehr als 30.000 Besuchern (geschätzt) war ein Erfolg. Es gab überwiegend positive ...

Erzieherinnen feierten Dienstjubiläum

Hamm. 25 Jahre im öffentlichen Dienst sind die bei der Verbandsgemeinde Hamm beschäftigten staatlich geprüften Erzieherinnen ...

"Kunst im Schloss" lockt nach Friedewald

Friedewald/Daaden. – Nach über einjähriger Vorarbeit ist es am Wochenende, 14. und 15. Mai endlich soweit. An diesen beiden ...

31. Westerwälder Blumenmarkt lockte Besucherscharen

Horhausen. Der Westerwälder Blumenmarkt, zum 31. Mal, zog die Besucherscharen am Samstag magisch an. Es lag nicht nur am ...

Strahlender Sonnenschein beschert Stadtfest Besucheransturm

Altenkirchen. Das Wetter an Muttertag hätte besser nicht sein können. Strahlender Sonnenschein und sommerliche Temperaturen ...

Werbung