Werbung

Nachricht vom 09.05.2011    

Feuerwehr Neitersen übte Grubenrettung

Am ehemaligen Hochbehälter in Schöneberg übte jetzt die Feuerwehr Neitersen eine Grubenrettung. Im Einsatz waren 16 Wehrleute und die beiden Einsatzfahreuge des Löschzuges.

Grube Schöneberg: Blick in den ehemaligen Hochbehälter. Fotos: Feuerwehr Neitersen

Neitersen. Die Freiwillige Feuerwehr Neitersen übte am vergangenen Samstag, 7. Mai, an einem ehemaligen Hochbehälter in Schöneberg eine Grubenrettung. Solch eine Übung stand schon seit Längerem auf dem Übungsplan der Wehr, nun ließ man Taten folgen.
Im Einsatz waren 16 Wehrleute und die beiden Fahrzeuge des Löschzuges. Auch unter den Blicken interessierter Besucher ging man ruhig und geordnet zur Übung über. Nach kurzer Rücksprache über die Vorgehensweise war allen klar, im Ernstfall spielt die Zeit eine wichtige Rolle. Trotz der Ansage des Einsatzleiters, erst einmal in aller Ruhe alles aufzubauen, war es umso erstaunlicher für die Besucher, dass innerhalb kürzester Zeit die Be- und Entlüftung vorgenommen wurden. So wurde Frischluft beziehungsweise Sauerstoff in den Behälter geführt. Fast zeitgleich stellte man vier Steckleiterteile mittels Knoten über den Behältereingang auf, sodass man den Angriffstrupp mit Leinen gesichert in die Grube hinab lassen konnte. Im Ernstfall wäre dieser unter angelegtem Umluft unabhängigen Atemschutz, bei zeitgleicher Belüftung in die Grube vorgegangen. Die verunglückte Person konnte nun gerettet werden.
Der schnelle Übungserfolg lag vielleicht auch am sonnigen warmen Maiwetter, munkelte so mancher Besucher. Aber den Wehrleuten war auch klar, dass in einem Ernstfall es auf den Zustand der eventuell verletzten Person ankommt. In der Übungsnachbesprechung sprach man über den Übungsverlauf und über eventuelle Verbesserungen. Der stellvertretende Wehrführer Sven Schüler bedankte sich bei allen Beteiligten und dem Schöneberger Ortsbürgermeister Jürgen Schneider.


Jetzt Fan der AK-Kurier.de Lokalausgabe Altenkirchen-Flammersfeld auf Facebook werden!

Weitere Bilder (für eine größere Ansicht klicken Sie bitte auf eines der Bilder):
 


Kommentare zu: Feuerwehr Neitersen übte Grubenrettung

Es sind bisher keine Kommentare vorhanden

Anmeldung zum AK-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Kreis Altenkirchen.

Beliebte Artikel beim AK-Kurier


Ein Corona-Todesfall und 57 neue Infektionen am Wochenende im AK-Land

Wie die Kreisverwaltung am Sonntag, 7. März, meldet, gibt es einen weiteren Todesfall im Zuge der Corona-Pandemie im Kreis Altenkirchen: In der Verbandsgemeinde Altenkirchen-Flammersfeld ist ein 81-jähriger Mann verstorben. Die Zahl der Menschen im Kreis, die an oder mit einer Corona-Erkrankung gestorben sind, beträgt 71.


Corona-Pandemie: Landesweite Lockerungen gelten vorerst nicht im Kreis Altenkirchen

Für den Landkreis Altenkirchen gilt eine neuerliche Allgemeinverfügung. Diese musste äußerst kurzfristig erlassen werden, um klarzustellen, dass die landesweiten Lockerungen im Zuge der Pandemie-Entwicklung für den Kreis Altenkirchen zunächst nicht greifen können, da die Sieben-Tage-Inzidenz hier den 100er Wert überschreitet.


Herdorf: Totalschaden nach Trunkenheits-Fahrt und Unfallflucht eines Holz-Lkw

Eine zu hohe Geschwindigkeit und Alkohol waren offenbar die Ursache für einen Unfall, der zu einem Totalschaden und leichten Verletzungen bei dem Verursacher führte. Außerdem berichtet die Polizei über den Fahrer eines 7,5-Tonners, der vor der Verantwortung flüchtete. Es wird um Zeugenhinweise gebeten.


Fernsehbeitrag zeigt Situation der Wissener Einzelhändler

Die Zentren der Klein- und Mittelstädte in Rheinland-Pfalz mit Einzelhandel und Gastronomie sind seit November geschlossen, ihnen fehlt eine klare und verlässliche Perspektive zum Öffnen. Im SWR-Fernsehen wird die dramatische Situation am Beispiel einiger Händler aus der Stadt Wissen aufgezeigt.


Neu im Westerwald: Mehrtägige geführte Radtouren in der Kleingruppe

Wer gerne mit dem E-Bike in der frischen Luft unterwegs ist, gerne in der Kleingruppe radelt, kein "Höhenmeter-Jäger" ist und neben einer schönen Landschaft auch nette Leute kennen lernen möchte – für den ist das neue Angebot der geführten mehrtägigen Radtour im Westerwald genau das Richtige.




Aktuelle Artikel aus Region


Fernsehbeitrag zeigt Situation der Wissener Einzelhändler

Wissen. In einem gemeinsamen Brief hatten sich der Landrat sowie die Bürgermeister der Verbandsgemeinden im Kreis dafür ausgesprochen, ...

„Aktion Saubere Landschaft“ coronabedingt in den Herbst verlegen

Kreis Altenkirchen. Es gibt leider immer noch Mitbürger, die sich nicht darüber bewusst sind, was sie anrichten, wenn sie ...

Zimmerbrand in Rheinbrohl konnte schnell gelöscht werden

Rheinbrohl. Auf der Anfahrt konnte auf der Rückseite im Bereich des Dachgeschosses eines Mehrfamilienhauses eine Rauchentwicklung ...

Mehrsprachige Brustkrebs-Information per breastcare App

Region. Pink Ribbon Deutschland setzt sich seit über zehn Jahren für mehr Brustkrebs-Früherkennung in Deutschland ein. Nun ...

Ein Corona-Todesfall und 57 neue Infektionen am Wochenende im AK-Land

Altenkirchen/Kreisgebiet. Gegenüber der letzten Meldung des Kreisgesundheitsamtes am Freitag (5. März) steigt die Zahl der ...

Herdorf: Totalschaden nach Trunkenheits-Fahrt und Unfallflucht eines Holz-Lkw

Herdorf. Am Samstagabend, den 6. März, befuhr ein 56-Jähriger mit seinem Auto die L 285 von Herdorf kommend Richtung Daaden. ...

Weitere Artikel


Kreisheimattag-Nachlese: Überwiegend positiver Verlauf

Betzdorf. Der Kreisheimattag in Betzdorf mit mehr als 30.000 Besuchern (geschätzt) war ein Erfolg. Es gab überwiegend positive ...

Erzieherinnen feierten Dienstjubiläum

Hamm. 25 Jahre im öffentlichen Dienst sind die bei der Verbandsgemeinde Hamm beschäftigten staatlich geprüften Erzieherinnen ...

Schützenverein Scheuerfeld hat eine Maikönigin

Scheuerfeld. Am 1. Mai führte der Schützenverein Scheuerfeld im Anschluss an die Maiwanderung auf den Molzberg und der anschließenden ...

Beim Bezirkskönigsball wurden die Majestäten vorgestellt

Wehbach-Wingendorf. Am Samstag, 7. Mai, wurden die neuen Majestäten des diesjährigen Bezirkskönigsschießens, das am 9. April ...

"Kunst im Schloss" lockt nach Friedewald

Friedewald/Daaden. – Nach über einjähriger Vorarbeit ist es am Wochenende, 14. und 15. Mai endlich soweit. An diesen beiden ...

31. Westerwälder Blumenmarkt lockte Besucherscharen

Horhausen. Der Westerwälder Blumenmarkt, zum 31. Mal, zog die Besucherscharen am Samstag magisch an. Es lag nicht nur am ...

Werbung