Werbung

Region |


Nachricht vom 11.10.2007    

Pumpstation schwer beschädigt

Sinnlose Zerstörungswut. In der Nacht von Dienstag auf Mittwoch (9./10. Oktober) machten sich Unbekannte an der Abwasser-Pumpstation in Fürthen-Opperzau zu schaffen und richteten großen Schaden an.

pumpe in oppertzau

Opperzau. Die Abwasserpumpstation an der Sieg in Opperzau wurde in der Nacht vom 9. auf den 10. Oktober (Dienstag auf Mittwoch) von Unbekannten beschädigt. Nach Polizeiangaben belaufen sich die Schäden auf mindestens 2000 Euro. Die Tür der Pumpstation hielt den Aufbruchversuchen allerdings stand. Zerstört wurden allerdings die Scheinwerfer, die Dachrinnen wurden aus ihrer Verankerung gerissen, in der Blechverkleidung des Gebäudes gibt es zahlreiche Dellen, die auf heftige Schläge mit einem harten Gegenstand hindeuten. Gestohlen wurde von den Tätern ein Notfall-Schlüsselkasten.
Die Polizei in Altenkirchen bittet Zeugen, die von dem nächtlichen Treiben etwas mitbekommen haben könnten, sich zu melden unter Telefon 02681/9460.
xxx
Sinnlose Zerstörungswut: Von Unbekannten wurde die Abwasserpumpstation in Opperzau arg in Mitleidenschaft gezogen. Die Stahltür hielt allerdings den Einbruchsversuchen stand. Foto: Reinhard Schmidt



Kommentare zu: Pumpstation schwer beschädigt

Es sind bisher keine Kommentare vorhanden

Anmeldung zum AK-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Kreis Altenkirchen.

Beliebte Artikel beim AK-Kurier


Region, Artikel vom 10.07.2020

Motorradfahrer stirbt bei Frontalzusammenstoß

Motorradfahrer stirbt bei Frontalzusammenstoß

AKTUALISIERT. Am Freitag, 10. Juli, gegen 19.55 Uhr, ereignete sich auf der Bundesstraße 256, zwischen den Ortslagen Altenkirchen und Neitersen, ein schwerer Verkehrsunfall. Hierbei wurde ein Motorradfahrer tödlich verletzt.


Wissen macht das Beste aus dem Schützenfest-Ausfall

In diesen Tagen wäre es soweit: Das größte Schützenfest im nördlichen Rheinland-Pfalz findet traditionell am zweiten Juli-Wochenende in Wissen statt. Doch in diesem Jahr – ausgerechnet im Jubiläumsjahr – macht den Wissener Schützen die Corona-Pandemie einen Strich durch die Rechnung. Nun heißt es, das Beste aus der Situation machen.


Engstellen wegen Straßensanierung teils unübersichtlich

Die Sanierung von Straßen ist ein unabdingbares Muss. Sie hat zur Folge, dass Autofahrer ihre Ziele dank Ampeleinsätzen oder Umleitungen später erreichen, weil Streckenabschnitte einseitig oder komplett gesperrt sind.


Weiterhin sechs Corona-Infizierte – keine neuen Fälle

Zum Wochenende bleiben die Zahlen unverändert: Im Kreis Altenkirchen gibt es aktuell sechs positiv auf das Corona-Virus getestete Personen.


Startschuss für fünf Nachwuchskräfte bei der Kreisverwaltung

Ausbildungsstart bei der Kreisverwaltung in Altenkirchen: Für Christian Behler, Lorenz Klein, Milena Schischkowski, Yannik Schmidt und Franziska Sitta fiel Anfang Juli der Startschuss für ihr dreijähriges duales Verwaltungsstudium für den Zugang zum dritten Einstiegsamt – ehemals als gehobener nichttechnischer Dienst bezeichnet.




Aktuelle Artikel aus Region


Motorradfahrer stirbt bei Frontalzusammenstoß

Altenkirchen. Nach bisherigen Erkenntnissen befuhr ein 28-jähriger Motorradfahrer die B 256, aus Richtung Altenkirchen kommend, ...

Preisübergabe der Blutspendeaktion bei Intersport Hammer

Altenkirchen. Zur Übergabe waren auch Kreisgeschäftsführer Marcell Brenner, der das Glücklos gezogen hatte, und Holger Mies ...

Wissen macht das Beste aus dem Schützenfest-Ausfall

Wissen. Böllerschüsse kündigten pünktlich am Sonntagnachmittag um 16 Uhr ein Großereignis in Wissen an. Üblicherweise beginnt ...

Künftige Niederlassung West managt Autobahnnetz

Montabaur. Damit liegt die operative Verantwortung für die Autobahninfrastruktur nicht mehr in den Straßenbauverwaltungen ...

Engstellen wegen Straßensanierung teils unübersichtlich

Altenkirchen. Die erste Aufregung liegt nun gut ein Jahr zurück. Die Sperrung der Ortsdurchfahrt Hilgenroth, begründet im ...

Weiterhin sechs Corona-Infizierte – keine neuen Fälle

Altenkirchen/Kreisgebiet. Alle Infizierten leben in der Verbandsgemeinde Betzdorf-Gebhardshain. Die jeweiligen Familien ...

Weitere Artikel


Bernd Höller wurde verabschiedet

Altenkirchen. Nach 39 Jahren nahm Hauptbrandmeister Bernd Höller vom Löschzug Altenkirchen der Verbandsgemeindefeuerwehr ...

Mädchen waren unter sich

Kreis Altenkirchen. Unter dem Motto "Girls Only" veranstalteten kürzlich die Schulsozialarbeiterinnen der DOS Betzdorf, ...

Seniorenakademie feierte Erntedank

Güllesheim. Mit dem Erntedankfest der Seniorenakademie Horhausen wurde der Schlussakt für den Kristallsaal eingeläutet. Demnächst ...

Sich bewerben will gelernt sein

Wissen. 19 Jugendliche waren es diesmal, die sich zum Bewerbungstraining der Verbandsgemeinde Wissen und der Westerwald Bank ...

Bätzing hat ein neues Patenkind

Kreis Altenkirchen. Im Rahmen des Parlamentarischen Patenschaftsprogramms geben der Deutsche Bundestag und der Amerikanische ...

Abgeordnete: Hochbegabte fördern

Altenkirchen. Mit einem freundlichen "Ni hao" wurden die heimischen Abgeordneten Sabine Bätzing und Thorsten Wehner begrüßt, ...

Werbung