Werbung

Nachricht vom 02.06.2022    

Gebäudebrand in Rettersen: Feuerwehr mit einem Großaufgebot vor Ort

Von Klaus Köhnen

Mehrere freiwillige Feuerwehren wurden nach Rettersen geschickt. Hier war ein Holzhaus in Brand geraten. Zunächst hieß es, dass sich noch eine Person im Gebäude befinden würde. Dies bestätigte sich vor Ort nicht. Die Bewohnerin kam den Feuerwehrleuten entgegen und wurde kurz vom Rettungsdienst untersucht.

In Rettersen stand ein Holzhaus in Brand. Durch die Flammeneinwirkung stürzte später das Dach ein. (Fotos: kkö)

Rettersen. Die freiwilligen Feuerwehren wurden am Donnerstag, den 2. Juni, gegen 11.10 Uhr über Sirene und die Funkmeldeempfänger alarmiert. Beim Eintreffen der ersten Kräfte stand das Gebäude in der Straße "In der Au" bereits im Vollbrand. Eine zusätzliche Gefahr ging von im Haus befindlichen Gasflaschen aus. Diese, so der Einsatzleiter, hatten abgeblasen und konnten kontrolliert ausbrennen, bis kein Gas mehr vorhanden war. Die Gasflaschen wurden durch die Feuerwehr ständig gekühlt.

Bei dem Brandobjekt handelte es sich um ein kleineres Wohnhaus in Holzbauweise mit einem angrenzenden Schuppen. Das Feuer hatte bereits vor Eintreffen der Feuerwehrkräfte auf den Schuppen übergegriffen. Das Übergreifen auf andere Gebäude sowie auf den benachbarten Wald konnten die Einsatzkräfte jedoch verhindern. Der Brand wurde mit mehreren Rohren zunächst von außen bekämpft. Durch die Flammeneinwirkung stürzte das Dach ein. Für die eingesetzten Kräfte war dieser Einsatz, durch die hohen Temperaturen, sehr kräftezehrend. Die Wasserversorgung wurde über mehrere Leitungen sichergestellt. Vor Ort war ein Mitarbeiter des Stromversorgers, der die Leitung abschaltete. Das Gebäude, so der Einsatzleiter, konnte nicht gerettet werden: Haus wie Schuppen wurden vollständig zerstört.



Die freiwillige Feuerwehr der Verbandsgemeinde Altenkirchen-Flammersfeld war mit den Einheiten Altenkirchen, Mehren und Weyerbusch vor Ort. Ebenso waren der Einsatzleitwagen und die Drohne aus Berod im Einsatz. Die Einsatzleitung lag in den Händen des Wehrleiters Björn Stürz. Neben den Feuerwehren war der Regelrettungsdienst mit einem Rettungswagen und dem Notarzt an der Einsatzstelle. Drei Kräfte des DRK-Ortsvereins Altenkirchen-Hamm lösten den Regelrettungsdienst ab. Die Polizeiinspektion Altenkirchen war mit zwei Fahrzeugen vor Ort.

Bei dem Brand wurde niemand verletzt. Die genaue Höhe des Sachschadens steht bislang nicht fest, wird aber auf einen hohen fünfstelligen Euro-Betrag geschätzt. Die Brandursache ist noch ungeklärt. Ermittlungen wurden durch die Kriminalinspektion Betzdorf aufgenommen. (kkö)



Lesen Sie gerne und oft unsere Artikel? Dann helfen Sie uns und unterstützen Sie unsere journalistische Arbeit im Kreis Altenkirchen mit einer einmaligen Spende über PayPal oder einem monatlichen Unterstützer-Abo über unseren Partner Steady. Nur durch Ihre Mithilfe können wir weiterhin eine ausgiebige Berichterstattung garantieren. Vielen Dank!



Mehr dazu:   Blaulicht  
Lokales: Altenkirchen & Umgebung

Jetzt Fan der AK-Kurier.de Lokalausgabe Altenkirchen-Flammersfeld auf Facebook werden!

Weitere Bilder (für eine größere Ansicht klicken Sie bitte auf eines der Bilder):
       
     


Anmeldung zum AK-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Kreis Altenkirchen.

» zur Anmeldung



Aktuelle Artikel aus Region


Kölsche Weihnacht – Paveier und Gäste in Morsbach

Morsbach. Mit dabei sind in der Kulturstätte: der Kabarettist Marc Metzger (auch bekannt als „Dä Blötschkopp“), die kölsche ...

Erhöhtes Verkehrsaufkommen und Schulwegsicherheit - Polizei Hachenburg zeigt Präsenz

Kroppacher Schweiz. Solange wird die Polizei Hachenburg Sie und alle anderen betroffenen Ortschaften unterstützen und regelmäßig ...

Wissen: Diebstahl eines E-Bikes - 22-jährige Täterin gefasst

Wissen. Fast zeitgleich mit dem Eintreffen der Polizei meldete ein weiterer Zeuge eine Frau, welche ein Fahrrad tragend zu ...

Betzdorf: Betrunkener löst Gefahrenbremsung eines Zuges aus

Betzdorf. Vor Ort konnten die Polizeieinsatzkräfte einen 25-jährigen Mann antreffen, der sich nach Angaben von Zeugen im ...

Netzbetreiber investiert ins Stromnetz von Almersbach

Almersbach. Auch ist eine alte Turmstation abgerissen und durch eine neue Transformatorenstation ersetzt worden. Die Schwerpunkte ...

Den Fokus auf die Stärken richten: Arbeitsagentur unterstützt bei Inklusionsvorhaben

Region. Einer davon ist Florian Brendebach. Seit fast sechs Monaten arbeitet der 46-Jährige im Arbeitgeberservice. Er hat ...

Weitere Artikel


Katzwinkel: Auf Fertigstellung und Einweihung folgt Dankabend für Helfer

Katzwinkel. Getreu dem Motto "Toll zusammengearbeitet und viel erreicht - jetzt gemeinsam feiern" fand kürzlich ein Dankabend ...

Unfall: Bundesstraße 414 zwischen Altenkirchen und Herborn gesperrt

Hier lesen Sie den Nachbericht samt Fotos.

Region. Es wird nachberichtet. Ein Reporter der Kuriere ist vor Ort. (Stand: ...

Kleiner Wäller Hessentageswanderweg in Herborn

Herborn. Während die meisten der Kleinen Wäller Wandertouren im Westerwald mitten durch die Natur gehen, kommen Wandernde ...

Backesfest in Neitersen auf 21. August verschoben

Neitersen. Für den Nachholtermin am 21. August haben laut Veranstalterangaben alle eingeplanten Akteure bereits zugesagt. ...

Flugplatzfest des FSV Ailertchen

Ailertchen. Die Fallschirmspringer von SkyConcept können bei klarem Flugwetter ebenso bestaunt werden, wie die Vielzahl von ...

Freispruch wegen besonders schwerer räuberischer Erpressung in Betzdorf

Region. Während die Staatsanwaltschaft eine Freiheitsstrafe von fünf Jahren und sechs Monaten forderte, plädierte die Verteidigung ...

Werbung