Werbung

Nachricht vom 02.06.2022    

Kleiner Wäller Hessentageswanderweg in Herborn

Von Katharina Kugelmeier

Die Kleinen Wäller sind kürzere Spazierwege im Westerwald. Einer von ihnen ist der Hessentageswanderweg in Herborn, welcher am Rand des Westerwalds zu einem Spaziergang durch einen Wildpark und die malerische Herborner Altstadt einlädt.

Marktplatz Herborn. (Foto: Andreas Pacek für Westerwald Touristik-Service)

Herborn. Während die meisten der Kleinen Wäller Wandertouren im Westerwald mitten durch die Natur gehen, kommen Wandernde beim Kleinen Wäller Hessentageswanderweg in den Genuss eines Wildparks und der schönen Altstadt Herborns. Doch auch die Natur kommt bei diesem fünf Kilometer langen Allrounder nicht zu kurz. Für den Hessentageswanderweg gibt es eine steilere und eine weniger steile Richtung. Wandert man im Uhrzeigersinn, so verteilen sich die knapp 160 Höhenmeter relativ gut, während man gegen den Uhrzeigersinn bei einer steilen Steigung ordentlich ins Schwitzen kommt. Da die Kleinen Wäller zu den Spazierwegen zählen, beschreiben wir hier die weniger steile Richtung.

Start der Runde ist der Aussichtsturm Dillblick in Herborn. Hier stehen auch kostenfreie Parkplätze zur Verfügung. Alternativ kann man auch mit der Bahn anreisen und vom Bahnhof loslaufen. Startet man am Aussichtsturm Dillblick, sollte man unbedingt die 80 Stufen auf den 17 Meter hohen Turm erklimmen, um die eindrucksvolle Fernsicht zu genießen. Rundum geht der Panoramablick über beide Seiten der Dill, die den Westerwald vom Lahn-Dill-Bergland trennt. Wer möchte, kann sich dieses Erlebnis natürlich auch bis zum Schluss aufheben.

Den Wegmarkierungen folgend startet man im Uhrzeigersinn nicht in Richtung Wildgehege, sondern folgt der Dollenbergstraße steil bergab in Richtung Herborner Altstadt. Durch beschauliche Gassen mit den Namen “Kleine Grede“ und “Breiter Winkel“ erreicht man den Stadtpark. Gerade in der Altstadt sollte man sich die Zeit nehmen, die malerischen Fachwerkhäuser zu betrachten. Durch den Stadtpark kommt man schließlich zum Bahnhof, welcher auch als Startpunkt möglich ist. Der Bahnhofstraße folgend und durch den Torturm “Leonhardsturm“ schreitend erreicht man den Marktplatz. Hier locken Cafés und Eisdielen zu einer kleinen Pause.

Weiter geht es nach rechts auf den Schulberg und vorbei an der Hohen Schule und der Corvischen Druckerei, einem imposanten Baudenkmal. Von dort aus links kommt man zum Bürgerturm und dem Straßenverlauf folgend und die Nassaustraße überquerend erreicht man den Schützenpfad. Am Ende dieser Wohnstraße verändert sich der Weg und nachdem man mit dem Schützenpfad namentlich bereits auf einem Pfad unterwegs war, macht der Hasenpfad dieser Bezeichnung nun alle Ehre. Rund 300 Meter schlängelt sich dieser durchs Gebüsch bis zu einer kleinen Treppe, die man erklimmt. Kurze Zeit später passiert man eine Kriegsgräberstätte und das markante Ostkreuz. Eine kleine Sitzgruppe ermöglich hier eine Pause, bevor man sich auf den letzten Abschnitt des Wegs macht.



Nach einer kleinen Runde zwischen Friedhof und Kriegsgräberstätte erreicht man über die Arnoldistraße das Wildgehege von oben. Den Wegmarkierungen folgend durchquert man nur noch das Wildgehege, bis man schließlich den Aussichtsturm Dillblick und somit den Ausgangspunkt wieder erreicht. Das Wildgehege ist mit seinen Tieren wie Rotwild, Ziegen, Lamas und Eseln vor allem für Familien mit Kindern ein absoluter Höhepunkt zum Schluss. Neben den Tiergehegen findet man hier auch verschiedene Sitzgelegenheiten und Spiel- und Klettergeräte, an denen Kinder sich noch mal richtig austoben können.

Der Hessentageswanderweg ist ein toller Spazierweg für die ganze Familie. Da es je nach Richtung auch steile Passagen gibt, sollte man sich vorher überlegen, wie anspruchsvoll man den Spaziergang gestalten möchte. Festes Schuhwerk ist auf jeden Fall empfohlen. Durch die Teilstrecke durch die Altstadt und den Marktplatz ist Verpflegung nicht unbedingt erforderlich, da es Einkehrmöglichkeiten gibt. Wer nicht mit dem Auto anreist, sollte vom Bahnhof aus starten.


Tour-Informationen:

Art: Rundweg
Schwierigkeit: leicht
Strecke: 5 km
Dauer: 1,5 Stunden
Steigung: circa 160 Höhenmeter
Familiengeeignet: Ja
Beschildert: Ja
Besonderheit: Kleiner Wäller
Startpunkt: Aussichtsturm Dillblick (Abzweig Richtung Wildgehege von Kallenbachstraße Herborn)
Zielpunkt: wie Startpunkt

Download GPX-Datei & weitere Infos


In unserer Facebook-Wandergruppe "Wandern im Westerwald" gibt es übrigens auch ständig schöne neue Ecken der Region zu entdecken.

Haben Sie auch einen Wander- oder Ausflugstipp? Dann schreiben Sie uns gerne an westerwaldtipps@die-kuriere.info. Vielen Dank!


Mehr bei "Verliebt in den Westerwald": Kleiner Wäller Hessentageswanderweg in Herborn



Lesen Sie gerne und oft unsere Artikel? Dann helfen Sie uns und unterstützen Sie unsere journalistische Arbeit im Kreis Altenkirchen mit einer einmaligen Spende über PayPal oder einem monatlichen Unterstützer-Abo über unseren Partner Steady. Nur durch Ihre Mithilfe können wir weiterhin eine ausgiebige Berichterstattung garantieren. Vielen Dank!



Mehr dazu:   Freizeit   Wandern & Spazieren im Westerwald  


Anmeldung zum AK-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Kreis Altenkirchen.

» zur Anmeldung



Aktuelle Artikel aus Region


Wissen: Diebstahl eines E-Bikes - 22-jährige Täterin gefasst

Wissen. Fast zeitgleich mit dem Eintreffen der Polizei meldete ein weiterer Zeuge eine Frau, welche ein Fahrrad tragend zu ...

Betzdorf: Betrunkener löst Gefahrenbremsung eines Zuges aus

Betzdorf. Vor Ort konnten die Polizeieinsatzkräfte einen 25-jährigen Mann antreffen, der sich nach Angaben von Zeugen im ...

Netzbetreiber investiert ins Stromnetz von Almersbach

Almersbach. Auch ist eine alte Turmstation abgerissen und durch eine neue Transformatorenstation ersetzt worden. Die Schwerpunkte ...

Den Fokus auf die Stärken richten: Arbeitsagentur unterstützt bei Inklusionsvorhaben

Region. Einer davon ist Florian Brendebach. Seit fast sechs Monaten arbeitet der 46-Jährige im Arbeitgeberservice. Er hat ...

Ein besonderes Konzerterlebnis: Gala der Filmmusik hautnah erleben

Siegen. Die Konzertbesucher haben also die einmalige Gelegenheit, hautnah dabei zu sein, wenn Dirigent Markus Huber, die ...

Neues Bürgergeld: Westerwälder Betroffene kamen zu Wort

Westerwald. PAuL-Standortleiterin Elisabeth Dietz-Bläsner ließ die Teilnehmenden einleitend wissen, dass sie wenig Verständnis ...

Weitere Artikel


Zumba in Katzwinkel und Birken-Honigsessen

Katzwinkel/Birken-Honigsessen. Wer regelmäßig tanzt, hat im Alltag mehr Energie und steigert sein Wohlbefinden. Dazu bieten ...

Das Siegtalbad Wissen startet in die Freibadsaison

Wissen. Wie das Siegtalbad auf seiner Webseite mitteilt, beginnt ab dem 5. Juni die diesjährige Freibadsaison. Zugleich wird ...

Nach Vorwürfen sexueller Belästigung: Westerwälder Bezirksdekan Roth tritt zurück

Region. Diese Berichterstattung in "Christ & Welt" hatte die katholische Kirche im Westerwald aufgewühlt. Ende Mai hatte ...

Unfall: Bundesstraße 414 zwischen Altenkirchen und Herborn gesperrt

Hier lesen Sie den Nachbericht samt Fotos.

Region. Es wird nachberichtet. Ein Reporter der Kuriere ist vor Ort. (Stand: ...

Katzwinkel: Auf Fertigstellung und Einweihung folgt Dankabend für Helfer

Katzwinkel. Getreu dem Motto "Toll zusammengearbeitet und viel erreicht - jetzt gemeinsam feiern" fand kürzlich ein Dankabend ...

Gebäudebrand in Rettersen: Feuerwehr mit einem Großaufgebot vor Ort

Rettersen. Die freiwilligen Feuerwehren wurden am Donnerstag, den 2. Juni, gegen 11.10 Uhr über Sirene und die Funkmeldeempfänger ...

Werbung