Werbung

Nachricht vom 12.05.2011    

"Berthaner" tauchten in die Welt des Buches ein

Anlässlich des "Welttages des Buches" tauchten jetzt Schülerinnen und Schüler der Bertha-von-Suttner-Realschule Realschule plus in dei Welt der Bücher ein.

Betzdorf. Es gibt leider eine Menge Leute, die zu wenig lesen – nicht so am "Tag des Buches" an der Bertha-von-Suttner-Realschule plus Betzdorf. 1995 erklärte die Unesco den 23. April zum "Welttag des Buches", dem weltweiten Tag für das Lesen, für Bücher und die Rechte der Autoren.
Auch an der Bertha-von-Suttner-Realschule plus in Betzdorf wurde diese Tradition wieder zu einem besonderen Ereignis für alle lesebegeisterten Schülerinnen und Schüler. Die Lust und die Kunst zu lesen, in ein Buch hineinzufallen, darin zu versinken, kaum noch auftauchen zu können, erfuhren und praktizierten die "Berthaner" am letzten Schultag vor den Osterferien.
Im Rahmen eines vierstündigen Projektunterrichts wurde in den Klassenstufen 5 bis 10 geschmökert, vorgelesen, über Bücher ausgetauscht, um nicht zuletzt dabei feststellen zu können, wie sehr Lesen miteinander verbindet und dass es keine einsame Angelegenheit ist.

Besonders engagiert zeigte sich an diesem Morgen die Orientierungsstufe. Leserinnen und Leser der Klassenstufe 5 und 6 stellten mit großem Eifer zu ihrem Lieblingsbuch "Lesekisten" her. Hauptfiguren, Landschaften und Handlungen wurden dabei visualisiert und dreidimensional im Schuhkarton zum Leben erweckt. Informationen zum Inhalt sowie zum Autor sind dabei ebenfalls Gestaltungselemente.
Eine weitere Klasse war zu Gast in der Kindertagesstätte Zachäus, um dort die Kinder für das Lesen zu begeistern. Gespannt lauschten diese den Lesebeiträgen der Realschüler. Vorlesen ist der "Türöffner", der Lust auf Lesen macht und nebenbei noch die Konzentrationsfähigkeit fördert - unter diesem Aspekt stand der Vormittag für die Leseratten in spe. Aber nicht nur kleine Zuhörer freuten sich an diesem Morgen über die Vorlesestunden. Bewohnerinnen und Bewohner des Betzdorfer Altenheims St. Josef trafen am 11. Mai mit den Vorschulkindern des Franziskus Kindergartens und mit einer 7. Klasse der Bertha-von-Suttner-Realschule plus zusammen. Märchen und Fabeln wurden an diesem Morgen Jung und Alt vorgelesen. Diese Mehrgenerationen-Aktion wurde am Tag des Buches mit allen Beteiligten geplant.
Der Besuch der ökumenischen Stadtbücherei in Betzdorf darf am "Tag des Buches" nicht fehlen und wurde auch in diesem Jahr für Kinder der Klassenstufe 5 zu einem besonderen Erlebnis in der Welt der gedruckten Medien.
Die "Geschichte des Buches" war ein weiteres Thema der Klassenstufe 7 in der hauseigenen Schulbibliothek. Dazu wurde den Schülerinnen und Schülern eine Literaturkiste der Landesbibliothekstelle Koblenz zur Verfügung gestellt, die viel Wissenswertes rund um die Entstehung des Buches enthielt.
Mit der Einrichtung und der Gestaltung einer Klassenbücherei gingen Schülerinnen und Schüler der 8. Klassenstufe engagiert ans Werk und nutzten den Vormittag für ihr Projekt.
In den Klassenstufen 9 und 10 und in einer 7. Klasse hatten die Jugendlichen sich für die Inszenierung eines Literaturfrühstücks entschieden. Das Lesen von Tageszeitungen gehörte ebenfalls zu diesem Vorhaben sowie ausführliche Vorstellungen selbst gewählter Bücher.

Der "Tag des Buches" an der Bertha-von-Suttner-Realschule plus hat in seiner Bedeutungsvielfalt den Schülerinnen und Schülern wieder einmal gezeigt, dass Lesen Wissen vermittelt, die Kreativität fördert, Einblicke in unterschiedliche Zeiten und Räume und in die Vorstellungswelten von Autoren ermöglicht.
Die Leseförderung ist ein fester Bestandteil der Unterrichtsarbeit an der Bertha-von-Suttner-Realschule plus Betzdorf und gipfelt jährlich in einem "Lesefest" anlässlich des "Welttages des Buches".


Jetzt Fan der AK-Kurier.de Lokalausgabe Betzdorf-Gebhardshain auf Facebook werden!


Kommentare zu: "Berthaner" tauchten in die Welt des Buches ein

Es sind bisher keine Kommentare vorhanden

Beliebte Artikel beim AK-Kurier


Schwerverletzte Person bei Schlägerei am Betzdorfer Busbahnhof

Bei einer Schlägerei in Betzdorf ist am späten Mittwochnachmittag (27. Mai) eine Person schwer verletzt worden. Sie musste mit dem Rettungshubschrauber ins Krankenhaus gebracht werden.


Wieder Diebstahl eines hochwertigen Pkw mittels Keyless Go

Im Zeitraum von Dienstag, 26. Mai, 23 Uhr und Mittwoch, 27. Mai, 7.35 Uhr haben bislang unbekannte Täter in Betzdorf ein hochwertiges Auto gestohlen. Erst kurz zuvor war es ebenfalls in Betzdorf zu ähnlichen Taten gekommen. In mindestens zwei Fällen nutzten die Täter die Keyless-Go-Funktion aus.


Region, Artikel vom 27.05.2020

Covid-19: Stabile Lage im Kreis Altenkirchen

Covid-19: Stabile Lage im Kreis Altenkirchen

Auch am Mittwoch (27. Mai, 12 Uhr) verzeichnet das Kreisgesundheitsamt in Altenkirchen keine neuen Corona-Infektionen: Die Zahl der positiv auf Covid-19 getesteten Personen im Kreis Altenkirchen liegt wie an den beiden Vortagen bei 163, die der Geheilten steigt von 143 auf 144.


Der Junge mit der Gitarre aus Wissen hat Musik im Blut

Für den Nachwuchs-„Singer and Songwriter“ Philipp Bender aus Wissen ist Musik mehr als nur ein Hobby. Mit seiner Gitarre und seiner großartigen Stimme ist er schon des Öfteren in der Region aufgetreten. Im April veröffentlichte er seinen neusten Song „Ein bisschen Superheld“. Doch auch in seiner jungen Karriere lief nicht immer alles rund.


Fitnessstudios nach 70 Tagen Corona-Pause wieder geöffnet

70 Tage hat die erzwungene Pause gedauert, 70 Tage, in denen Leibesertüchtigung unterm Dach dank Corona verboten war. Sport- und Fitnessclubs sind aus dem von der Politik verordneten "Frühjahrsschlaf" erwacht. Seit Mittwoch (27. Mai) darf wieder - wenn auch mit Einschränkungen - trainiert, geschwitzt und der Körper gestählt werden.




Aktuelle Artikel aus Region


Kurze 3-Weiher-Wanderung an der Westerwälder Seenplatte

Freilingen. Die Wanderung beginnt am Parkplatz beim Campingplatz Freilingen und verläuft über das Hofgut Schönerlen am Hausweiher ...

Schwerverletzte Person bei Schlägerei am Betzdorfer Busbahnhof

Wie die Polizei in Betzdorf mitteilt, sind die Beamten gegen 17.30 Uhr über eine Schlägerei am Busbahnhof in Betzdorf informiert ...

Fitnessstudios nach 70 Tagen Corona-Pause wieder geöffnet

Altenkirchen. Ruhig ist es an diesem Mittwoch-Nachmittag im Altenkirchener Sport-Club Optimum, obwohl die Türen weit geöffnet ...

Wissener Rathausstraße: Ökologisches Bauen mit geologisch wertvollem Material

Wissen. Schauen wir einmal etwa 65 Millionen Jahre zurück. Kaltzeiten und Warmzeiten gaben sich die Hand und besonders während ...

Westerwälder Rezepte: Kartoffelsalat ohne Mayo

Zutaten
1 kg festkochende Kartoffeln
2 kleine rote Zwiebeln (alternativ weiße Zwiebeln)
80 g geräucherter durchwachsener ...

Danksagung für Anteilnahme nach Tod von Helga Wienand-Schmidt

Wissen. Helga Wienand-Schmidt war am 12. März 2020 im Alter von 67 Jahren nach langer schwerer Krankheit verstorben. Ihr ...

Weitere Artikel


Rosenbauer und Enders rufen zur Teilnahme an OLG-Demo auf

Region/Kreis Altenkirchen. Die Landtagsabgeordneten Dr. Josef Rosenbauer und Dr. Peter Enders rufen alle Bürgerinnen und ...

"Adler-Schützen" feiern viertägiges Schützenfest

Michelbach. Die "Adler"-Schützen in Michelbach feiern auch ihr diesjähriges Schützenfest in der gewohnten Weise im Festzelt ...

Maimarkt und Freundschaftsfest am Sonntag

Wissen. Der traditionelle Maimarkt mit dem verkaufsoffenen Sonntag in Wissen wird in diesem Jahr mit dem Freundschaftsfest ...

Neue Stiftung des Evangelischen Kirchenkreises stellte sich vor

Kreis Altenkirchen. "Eine Stiftung ist klug", lobte Nikolaus Schneider, Präses der Evangelischen Kirche im Rheinland und ...

Autohaus Kamp EAW feiert am Sonntag 10-Jähriges

Wissen. Vor zehn Jahren zog das traditionsreiche Autohaus Kamp in den Neubau im Gewerbepark Frankenthal. Dies ist Anlass ...

Kradfahrer kollidierte mit Traktor - schwer verletzt

Friedewald. Am Mittwoch, 11. Mai, 14.16 Uhr, befuhr in der Gemarkung Friedewald ein 50-Jähriger mit seinem Suzuki-Motorrad ...

Werbung