Werbung

Nachricht vom 16.05.2011 - 09:12 Uhr    

Maimarkt und Freundschaftsfest lockte Besucherscharen

Die Idee, das Freundschaftsfest des Kreises mit dem Maimarkt zu verknüpfen, kam bei den Gästen und Veranstaltern gut an. Am Sonntag herrschte ein reges Treiben in Wissen, es gab ein bunt gemixtes Programm in der ganzen Stadt. Die Fahrzeug- und Treckerausstellung hatte ihre Fans und es gab rundum viel zu entdecken.

Einen echten Hingucker boten die Models und natürlich der berühmte Cadillac aus dem Hachenburger Museum auf der Rathausstraße. Fotos: Helga Wienand

Wissen. Die Innenstadt und die angrenzende Fußgängerzone waren am Sonntag voller Menschen, das Wetter spielte bis fast zum Ende mit und es herrschte ein lebendiges Treiben.
Der Beirat für Integration und Migration des Landkreises Altenkirchen hatte das Bühnenprogramm für das Freundschaftsfest zusammengestellt. Unter der Moderation von Olcay Kanmaz gab es ein abwechslungsreiches Programm, das den Besucher gut gefiel. Ein wahrlich bunter Streifzug durch Musik und Tanz wurde präsentiert. Die Unterhaltung reichte von orientalischem Bauchtanz, über afrikanische Trommler, türkischen Volkstänzen bis hin zu russischen und deutschen Volksliedern sowie Zauberkunst. Auf der Bühne vor dem Rathaus gab es ab 13 Uhr ein abwechslungsreiches Programm, das die kulturelle Vielfalt des Kreises zeigte.
Zum Marktgeschehen gehörte eine Oldtimer- und Fahrzeugausstellung, die von der Firma Nell aus Wissen betreut wurde. Da gab es viel zu sehen und so manches Fahrzeug stieß auf reges Interesse. Das Cadillac-Museum aus Hachenburg war mit Fahrzeugen vertreten und zwei eigens engagierte junge Frauen zeigten dazu die passende Mode.
Die Treckerfreunde Nisterbrück hatten ihre Schätze auf der Rathausstraße aufgebaut und hin und wieder erklang der sonore Motorklang eines Traktors aus alter Zeit. Am Marktplatz stand der Bella-Club mit den berühmten Motorrollern. Hier gab es wahre Schätze zu bewundern.
Für die Besucher gab es viel zu entdecken und zu genießen. Für Speisen und Getränke war bestens gesorgt und auch hier gab es Neues. Die „Wissener Blumenwiese“ ein schmackhafter Kuchen, und leckere selbstgemachte Holunderlimonade gab es beim Team der evangelischen öffentlichen Bücherei.
Die türkischen Frauen aus Wissen und Hamm boten Köstlichkeiten aus ihren Küchen und frisch zubereitet wurde türkische Pizza.
Die Geschäfte in Wissen hatten sich gut gerüstet und zahlreiche Aktivitäten nach draußen verlegt. Blumenampeln boten in der Mittelstraße bei Leonards ein tolles Bild, auf der Rathausstraße lockte die Backstube Müller mit zahlreichen frisch zubereiteten Spezialitäten. Bei Fahrrad Becher startete am Sonntag der Räumungsverkauf, mit ein wenig Wehmut, wie Wilfried Becher zugab. Seit 1932 gehört das Zweirad-Fachgeschäft Becher in die lebendige Geschichte der Stadt. Bis zum 30. Juni geht der Räumungsverkauf.
Am Sonntag wurde das "Mode.Werk" Ecke Markt- und Mittelstraße neu eröffnet. Iris Bähner bietet hier ein ausgesuchtes Sortiment Damen- und Herrenmode, und das neue Geschäft wurde am Sonntag gut besucht.
Infostände und die traditionellen Marktstände rundeten das Bild ab. Die Kinder der Franziskus-Grundschule mit Lehrer Hikmet Köse hatten sich auf den Sonntag vorbereitet und zeigten auf dem Platz vor dem ehemaligen Postamt in reizvollen Kostümen türkische Tänze. Der Sonntag in Wissen gefiel den Besuchern – dies war allseits zu hören. Da wurde sogar von gut gelaunten Gästen zur Musik auf der Rathausstraße getanzt. (hw)



Interessante Artikel



Jetzt Fan der AK-Kurier.de Lokalausgabe Wissen auf Facebook werden!

Weitere Bilder (für eine größere Ansicht klicken Sie bitte auf eines der Bilder):
       
       
       
       
       
     


Kommentare zu: Maimarkt und Freundschaftsfest lockte Besucherscharen

Es sind leider keine Kommentare vorhanden


Aktuelle Artikel aus der Region


Alserberg-Brücke: Ausnahmen für Wissener Unternehmen geplant

Wissen. Auch die Stadt Wissen sowie die Verbandsgemeindeverwaltung Wissen sind von der Regelung des Landesbetriebs Mobilität ...

Druidensteig: Wer wandert mit von Elkenroth nach Betzdorf?

Elkenroth/Betzdorf. Die Tourist-Information der Verbandsgemeindeverwaltung Betzdorf-Gebhardshain lädt alle Interessierten ...

Gelungener musikalischer Abschluss des bekannten „Spack! Festivals“

Wirges. Mit einem lachenden und einem weinenden Auge betraten die Festivalbesucher in diesem Jahr das altbekannte Gelände ...

Sparkassenstiftung bringt Bewegung: Kleinspielfeld gespendet

Pracht. Das Kuratorium der Stiftung der ehemaligen Kreissparkasse Altenkirchen hat sich in diesem Jahr besonders der Unterstützung ...

VG Wissen gratulierte langjährigen Mitarbeiterinnen

Wissen. Mitte August konnte Bürgermeister Michael Wagener gleich drei langjährigen Mitarbeiterinnen zu ihrem Dienstjubiläum ...

Der Wald ist krank: 84 Prozent der Bäume sind geschädigt

Seifen/Flammersfeld. Mit erschreckenden und besorgniserregenden Daten, Fakten und Entwicklungen hinsichtlich des Gesundheitszustandes ...

Weitere Artikel


Kunst- und Handwerkermarkt im Schloss ein großer Erfolg

Friedewald. Das schmucke Renaissanceschloss in Friedewald war am Wochenende Austragungsort für einen Kunst- und Handwerkermarkt ...

Aktionstag: Kultur auf der grünen Wiese

Eichelhardt. "Auf der grünen Wiese" - ein Happening von Jörg Terlinden in Zusammenarbeit mit Dany Keller und Erika Kaldemorgen ...

Der neue Brudermeister stellte sich vor

Birken-Honigsessen. Der neue Brudermeister der Birkener Schützenbruderschaft, Jörg Gehrmann, hatte zu einem lockeren Vorstellfrühschoppen ...

Ü50-AH des TuS Honigsessen in Bad Münster erfolgreich

Honigsessen/Bad Münster. Die Ü50 AH vom TuS Honigsessen nahm kürzlich erstmalig am 64. Alte-Herrenturnier um den Rheingrafenschild ...

Vorschul-Kinder erlebten den Wald hautnah

Birken-Honigsessen. Den Wald erleben, wahrnehmen und begreifen, dass konnten jetzt die Vorschulkinder der Kindertagesstätte ...

IHK-Konjunkturumfrage: Wirtschaft ist in Hochform

Koblenz/Region. Die Wirtschaft im Bezirk der Industrie- und Handelskammer (IHK) Koblenz befindet sich auch im Frühsommer ...

Werbung