Werbung

Nachricht vom 17.06.2022    

Westerwaldwetter: Starke Hitze am Wochenende endet mit Gewittern

Von Wolfgang Tischler

Das bevorstehende Wochenende (18./19. Juni) wird im Westerwald sehr heiß mit zum Teil starker Wärmebelastung. Das Thermometer steigt am Rhein bis auf 38 Grad. Am Sonntagabend aufkommende Gewitter, die örtlich heftig ausfallen können. Ab Montag wird es deutlich kühler.

Erst Sonne, dann Gewitter. Fotocollage Wolfgang Tischler

Region. Es steht uns das bislang heißeste Wochenende des Jahres bevor. Am Samstag und Sonntag muss im Tagesverlauf gebietsweise mit einer starken Wärmebelastung gerechnet werden. Wenn Sie einige Grundregeln beachten, werden Sie das Wochenende gut überstehen:
Gehen Sie nicht in die direkte Sonne!
Gehen Sie nicht in der heißesten Zeit (nachmittags) nach draußen!
Verschieben Sie körperliche Aktivität im Freien auf die frühen Morgenstunden!
Lüften Sie Ihre Wohnung nur dann, wenn es draußen kühler ist als drinnen!
Vermeiden Sie tagsüber direkte Sonneneinstrahlung!
Halten Sie Ihren Körper kühl und achten Sie auf ausreichende Flüssigkeits- und Elektrolytzufuhr!
Tragen Sie luftige, helle Kleidung und eine Kopfbedeckung!
Nehmen Sie eine kühle Dusche oder ein kühles Bad!
Trinken Sie ausreichend und regelmäßig!



Nicht nur während der Nacht, sondern auch tagsüber könnte eine umfunktionierte Wärmflasche Abhilfe schaffen. Anstatt warmen Wassers geben Sie einfach kaltes hinein und legen das Ganze einige Zeit in den Kühlschrank, um es anschließend kalt zu "genießen". Die schönste Maßnahme gegen Hitze ist aber, an den Badesee oder ins Freibad zu gehen und dort in das kühlende Nass zu springen. Und das ist in den nächsten Tagen für viele sicherlich der beste Tipp.

Samstag der heißeste Tag des Wochenendes
In der Nacht zum Samstag gehen die Temperaturen gegen Morgen auf 19 bis 13 Grad zurück. Der Tag wird sonnig und das Thermometer klettert im hohen Westerwald auf 32 Grad und am Rhein auf bis zu 38 Grad. Der Wind weht schwach aus südlichen Richtungen.

Tropennacht zum Sonntag und abends teils heftige Gewitter
Die Nacht zum Sonntag kann vielerorts tropisch werden, das heißt, die Temperaturen sinken nicht unter 20 Grad. Am Sonntag ist es zunächst heiter bis wolkig und niederschlagsfrei. Die Temperaturen steigen nur noch auf bis zu 32 Grad. Im Tagesverlauf bilden sich Quellwolken, die lokal teils kräftige Gewittern mit Starkregen und Hagel bringen können. Der Wind dreht von Süd auf West bis Nord und frischt in Gewitternähe stürmisch auf.

Temperatursturz zum Montag
In der Nacht zum Montag gibt es weiteren schauerartigen Regen, der gewittrig sein kann. Der Regen und die Gewitter ziehen im Laufe des Montags ab und die Temperaturen kommen nicht mehr über 20 Grad. (woti)



Lesen Sie gerne und oft unsere Artikel? Dann helfen Sie uns und unterstützen Sie unsere journalistische Arbeit im Kreis Altenkirchen mit einer einmaligen Spende über PayPal oder einem monatlichen Unterstützer-Abo über unseren Partner Steady. Nur durch Ihre Mithilfe können wir weiterhin eine ausgiebige Berichterstattung garantieren. Vielen Dank! Mehr Infos.



Mehr dazu:   Wetter  
Lokales: Wissen & Umgebung

Jetzt Fan der AK-Kurier.de Lokalausgabe Wissen auf Facebook werden!


Anmeldung zum AK-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Kreis Altenkirchen.

» zur Anmeldung



Aktuelle Artikel aus Region


Großeinsatz der Polizei Rheinland-Pfalz bei länderübergreifendem Sicherheitstag

Mainz/Region. Im Rahmen des Sicherheitstages wurden am vergangenen Mittwoch in Rheinland-Pfalz mehr als 2.500 Personen kontrolliert, ...

Geschwindigkeitskontrollen in Almersbach - Mehrere Verkehrssünder gestoppt

Almersbach. In den Nachmittagsstunden des besagten Tages konzentrierten sich die Kontrollen besonders auf die Koblenzer Straße ...

Leichtverletztes Kind nach Kollision mit Omnibus in Altenkirchen

Altenkirchen. Ein Verkehrsunfall sorgte am Donnerstag (18. April), gegen 13.25 Uhr, für Aufregung in Altenkirchen. Laut Polizeidirektion ...

Arbeitsunfall in Altenkirchen: Baumkletterer stürzt 10 Meter in die Tiefe

Altenkirchen. Ein tragischer Vorfall erschütterte die Wiedstraße in Altenkirchen heute Morgen (19. April) um 10 Uhr. Ein ...

Traditionelle Maifeier in Alsdorf

Alsdorf. Unter dem Motto "1. Mai in Alsdorf" startet die traditionelle Maifeier um 10 Uhr. Für das leibliche Wohl wird wie ...

Wirtschaftsgespräch in Hamm: Von Künstlicher Intelligenz und Azubis aus Ruanda

Hamm. Was ist Künstliche Intelligenz (KI)? Eine offizielle Definition gibt es noch nicht. „Künstliche Intelligenz ist die ...

Weitere Artikel


Digitale Messe: Job-Chancen mit Weiterbildung steigern

Montabaur. Dafür haben sich viele Akteure zusammengetan: die Agenturen für Arbeit Montabaur, Neuwied und Koblenz-Mayen und ...

Zu Gast auf der "documenta fifteen": Zweitägige Studienfahrt der KVHS nach Kassel

Altenkirchen/Kassel. Kassel steht seit dem 18. Juni wieder für insgesamt 100 Tage im Mittelpunkt der internationalen Kunst-Öffentlichkeit. ...

Verkehrszählung am Kreisverkehr Hachenburg: Wie viele nutzen den Blinker?

Region. Der ACE hat in diesem Jahr die Sauberkeit von Autobahn-Rastplätzen als Aktion ausgerufen. Da es die im Bereich Altenkirchen ...

Neuer Einkaufsmarkt in Birken-Honigsessen: Verzögert sich

Birken-Honigsessen. Der Standort für den neuen Einkaufsmarkt in Birken-Honigsessen ist längst gefunden: Nämlich der alte ...

Rhönradteam der DJK Wissen-Selbach erfolgreich beim DJK-Bundessportfest 2022

Wissen/Schwabach. Nach dem Aufblasen der Luftmatratzen und einer ersten Erkundungstour durch die Schule, die als Unterkunft ...

Das Forstamt Dierdorf informiert: Waldbrandgefahr steigt an - Waldbesucher aufgepasst!

Region. Die großen, teilweise grasbewachsenen Freiflächen und die abgestorbenen Fichtenwälder sind sehr brandgefährdet. Hauptursache ...

Werbung