Werbung

Pressemitteilung vom 20.06.2022    

Volksbank Gebhardshain: "Gut und solide entwickelt"

Herausforderungen habe man sich erfolgreich gestellt, den konservativen und nachhaltigen Kurs fortgesetzt - zudem seien Genossenschaftsbanken grundsätzlich ein Stabilitätsanker für die Wirtschaft: Die Volksbank Gebhardshain hat offenbar allen Grund zur Freude. Das kann man zumindest deren Rückblick über die Generalversammlung entnehmen.

Für ihre Treue wurden auf der Versammlung auch Mitglieder geehrt. (Foto: Bank)

Gebhardshain. Die Bilanzsumme konnte gesteigert werden, die Dividende für Kredite und Einlagen beträgt 3 Prozent – mit dieser Hauptbotschaft wartet die Volksbank Gebhardshain in dem Rückblick über ihre aktuelle Generalversammlung auf. Dazu passend das Fazit von Bernd Koch, dem Vorsitzenden des Aufsichtsrats, in seinen Eröffnungsworten: „Wir haben uns den Herausforderungen erfolgreich gestellt, das Geschäft mit Besonnenheit betrieben und unseren konservativen und nachhaltigen Kurs fortgesetzt.“ Und Vorstandsmitglied Manuel Weber unterstrich: In diesen so schwierigen Jahren hätten sich die Genossenschaftsbanken als Stabilitätsanker für die Wirtschaft in Deutschland erwiesen. Und: „Wir waren da, wenn es um passgenaue Finanzierungslösungen für unsere Firmenkunden unter Einbeziehung öffentlicher Corona-Fördermittel ging. Ob in der Filiale oder aus dem Homeoffice, ob digital oder persönlich – wir standen und stehen unseren Kundinnen und Kunden als verlässliche Finanzpartner zur Seite.“
Der Trend zum Online-Banking hat sich durch Corona verstärkt, wie Weber weiter feststellt. So geht die Zahl der vor Ort mitarbeiterbedienten Kundinnen und Kunden permanent zurück. Das gilt erst recht für klassische Services wie Geld abheben oder Überweisungen tätigen.

Die wirtschaftliche Entwicklung der Bank hatte anschließend Stefan Kronimus in seinem Vorstandsbericht im Blick. „Vor dem Hintergrund der Corona-Pandemie, dem die Finanzmärkte weiterhin plagenden Niedrigzinsniveau, den hohen Belastungen aus der Bankenregulierung sowie der zunehmenden Digitalisierung waren wir insgesamt erfolgreich unterwegs.“ Die Bilanzsumme erhöhte sich um rund 10 Millionen Euro oder 5,7 Prozent. Ursächlich für diese Entwicklung war vor allem der weitere Anstieg des Kundenkreditvolumens, hinter dem das Wachstum der Kundeneinlagen zurückblieb.

Gute Nachrichten hatte Kronimus auch bezüglich des betreuten Kundengesamtvolumens. Es beinhaltet alle im Haus unterhaltenen Einlagen und Kredite sowie die betreuten Produkte der Verbundpartner, wie zum Beispiel der Bausparkasse Schwäbisch-Hall, der R+V Versicherung, der Fondsgesellschaft Union Investment und den Hypothekenbanken DZ-Hyp und MHB. Das Kundengesamtvolumen konnte dem Rückblick der Bank zufolge um 27 Millionen Euro oder 8 Prozent auf 365,3 Millionen Euro gesteigert werden. „Im langfristigen Vergleich lag der Anstieg bei knapp 92 Prozent. Das betreute Volumen wurde insofern innerhalb der letzten elf Jahre fast verdoppelt,“ so Kronimus weiter.



AK-Kurier Newsletter: So sind Sie immer bestens informiert

Täglich um 20 Uhr kostenlos die aktuellsten Nachrichten, Veranstaltungen und Stellenangebote der Region bequem ins Postfach.

Ausführlich berichtete der Vorstand zur Ertragslage des Instituts. Trotz des stark gestiegenen Geschäftsvolumens blieb der Überschuss im letzten Jahrzehnt nahezu stabil und lag für 2021 bei 196.900 Euro. Die Versammlung fasste danach den einstimmigen Beschluss zur Zahlung einer Dividende von 3 Prozent.

Ihre Mitgliederzahl steigerte die Genossenschaftsbank 2021 um 39 Personen auf nun 2.894. Ein Zeichen des besonderen Einsatzes der Volksbank für ihre Mitglieder und Region sei die Unterstützung etlicher Vereine und Initiativen, Kindergärten und Schulen mit über 42.000 Euro, wie in dem Rückblick hervorgehoben wird. Davon kamen 15.000 Euro auch den von der Hochwasserkatastrophe betroffenen Menschen an der Ahr zugute.

Die Mitglieder brachten bei den Abstimmungen dem Rückblick zufolge ihre Unterstützung für die Geschäftspolitik des Jahres 2021 zum Ausdruck. So wurde der Jahresabschluss einstimmig festgestellt und Vorstand sowie Aufsichtsrat entlastet. Einigkeit bestand auch bei den Wahlen zum Aufsichtsrat. Peter Benner aus Elkenroth und Bernd Koch aus Hachenburg wurden für drei weitere Jahre in das Kontrollgremium gewählt. (PM)

Für ihre 50-jährige Treue zu ihrer Volksbank wurden dabei genannt und geehrt:
Peter Bläcker, Kausen; Willi Böhmer, Gebhardshain; Holger Geske, Gebhardshain; Siegfried Höpke, Luckenbach; Wilhelm Hüsch, Malberg; Ulrich Mann, Rosenheim; Bruno Rymarczyk, Wissen; Ottmar Stefan Schumacher, Rosenheim; Konrad Seibert, Rosenheim und Günter Schuster aus Nauroth.
Bereits seit 60 Jahren sind Hans-Georg Brass, Gebhardshain; Theo Büdenhölzer, Gebhardshain; Heribert Diedershagen, Rosenheim; Werner Meurer, Gebhardshain; die kath. Kirchengemeinde Rosenheim und die Raiffeisen Waren-Zentrale Rhein-Main eG, Köln der Volksbank Gebhardshain verbunden.


Lokales: Betzdorf & Umgebung

Jetzt Fan der AK-Kurier.de Lokalausgabe Betzdorf-Gebhardshain auf Facebook werden!


Anmeldung zum AK-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Kreis Altenkirchen.

» zur Anmeldung



Aktuelle Artikel aus Wirtschaft


Volksbank Hamm: Generalversammlung beschließt Dividende von 6,25 Prozent

Hamm. Der Vorsitzende des Aufsichtsrates, Hans-Georg Schumacher, begrüßte die Mitglieder, das Team der Bank, die Gäste und ...

Impulsforum in Horhausen: ABBA soll helfen, Innenstädte attraktiver zu machen

Horhausen. Die Schlagworte sind allgegenwärtig: die Corona-Pandemie, die Digitalisierung, ein geändertes Konsumverhalten ...

Digital-Stammtisch Westerwald/Sieg am 5. Juli zum Glasfaserausbau im Kreis AK

Wissen. Am Dienstag, dem 5. Juli, um 18.30 Uhr geht der Digital-Stammtisch Westerwald/Sieg mit seiner ersten Sommer-Sonderveranstaltung ...

Ökonomie hautnah zum Anfassen für Schüler des Beruflichen Gymnasiums Wissen

Wissen. Wirtschaftspolitik und neue Bundesregierung? Das passt doch gut zusammen, dachte sich der Leistungskurses Volkswirtschaftslehre ...

Abfallwirtschaftsbetrieb im Kreis: Gebührenerhöhung vom nächsten Jahr an unumgänglich

Altenkirchen. Das Jahresergebnis 2021 des Abfallwirtschaftsbetriebes (AWB) für den Kreis Altenkirchen liest sich eigentlich ...

Mittelgebirgsallianz: Das fordern die Bauern aus Westerwald, Siegerland und Olpe

Region. Den Auftakt zur neuen „Mittelgebirgsallianz“ präsentierten Vertreter der Bauernverbände nun bei einem gemeinsamen ...

Weitere Artikel


Flugplatz Katzwinkel-Wingendorf: Mehr Bewerber als "Piloten für einen Tag"

Region. Nach der letzten Aktion "Pilot/in für einen Tag" im Frühjahr 2019 vor Ausbruch der Coronapandemie konnte der Segelflugclub ...

Katastrophenschutz: Kreisausschuss setzt auf Warnung mit neuem Sirenennetz

Altenkirchen. Die Bevölkerung besser vor Katastrophen zu warnen, hat sich die kommunale Familie mit den Erkenntnissen aus ...

Gebäudebrand in Altenkirchen - 90 Kräfte im Einsatz

Altenkirchen. Die Leitstelle alarmierte am 20. Juni gegen 23.50 Uhr nach mehreren Notrufen die Freiwilligen Feuerwehren Altenkirchen ...

"ROCK meets BLASMUSIK" in Steinebach

Steinebach. Rockhymnen wie Music von John Miles, über eigens arrangierte Zusammenschnitte der Band Genesis bis hin zu Klassikern ...

Kindertagesstätte "Zur Wundertüte" Pracht besuchte die Tierarztpraxis in Hamm

Hamm. Folgende Fragen beschäftigten unter anderem die Kinder: Wurde der Tierarzt schon einmal von einem Tier gebissen? Was ...

Umtriebige Horhauser Seniorenakademie sucht Verstärkung

Horhausen. Vor über 20 Jahren wurde in der Trägerschaft der katholischen Pfarrgemeinde Horhausen von dem damaligen Pastor ...

Werbung