Werbung

Pressemitteilung vom 21.06.2022    

Hegering Gebhardshain: Mitglieder trafen sich zur Jahreshauptversammlung mit Trophäenschau

Nach dreijähriger Zwangspause wegen Corona trafen sich bei bestem Wetter die Jäger des Hegerings Gebhardshain am hegering-eigenen Schießstand in Kausen zur diesjährigen Jahreshauptversammlung. Unter anderem ging es um die Entwicklung im letzten Jahr, außerdem standen Ehrungen auf dem Programm.

Der Hegering Gebhardshain hielt kürzlich seine Jahreshauptversammlung ab. (Foto: Hegering)

Gebhardshain. Nach der jagdmusikalischen Begrüßung durch die Bläsergruppe des Hegerings freute sich der Hegeringleiter Wolfgang Groß über die Teilnahme des neu gewählten Kreisjagdmeisters Jörg Wirths und allen anwesenden Jägern. In seinem Jahresbericht ging Wolfgang Groß ausführlich auf die sicherheitstechnisch notwendigen Arbeiten am Schießstand "Käuser Steimel" ein und unter anderem auf die Mitgliederentwicklung im Hegering. Dabei berichtete er von Austritten und Eintritten in die Gemeinschaft.

Die Abschusszahlen des letzten Jahres in den zehn gemeinschaftlichen Jagdbezirken und den zwei Eigenjagdbezirken im Gebiet des Hegerings wertete Groß positiv und zeigte sich erfreut über die errechnete Abschusserfüllung von 102 Prozent. Gleichzeitig appellierte er an alle Jagdausübungsberechtigten, die intensive Bejagung fortzusetzen, auch im Interesse der Waldeigentümer, die mit der Wiederbewaldung durch Aufforstung auch finanzielle Risiken eingegangen sind.

Im Anschluss wurde der Kassenbericht von Schatzmeister Gerhard Schramm vorgetragen. Die Kassenprüfer bescheinigten die einwandfreie Kassenführung, sodass der Vorstand entlastet werden konnte. Die Trophäenbewertung für den besten Bock ergab eine Goldmedaille für Timo Weber, Silber und Bronze gingen an Hans-Werner Bläcker.



Bei den Ehrungen der langjährigen Mitglieder im Landesjagdverband Rheinland-Pfalz wurden die Urkunden und Nadeln der letzten drei Jahre verteilt. Für 2020: Hubert Brück (25 Jahre), Klaus Strobel (25 Jahre), Hans J. Weinbrenner (25 Jahre), Wolfgang Groß (25 Jahre), Werner Schmidt (40 Jahre), Ottmar Schumacher (40 Jahre). Für 2021: Ulrich Wäschenbach (25 Jahre), Ralf Hoss (25 Jahre), Josef Adler (40 Jahre). Für 2022: Egon Schumacher (25 Jahre), Karl-Heinz Henrichs (50 Jahre).

Bei den nachfolgenden Neuwahlen des Hegeringvorstandes setzten die Jäger auf Bewährtes und Neues. Einstimmig wiedergewählt wurden der Hegeringleiter Wolfgang Groß, Kassierer Gerhard Schramm und Schießobmann Werner Schmidt. Einstimmig neu gewählt wurden Christian Schramm als stellvertretender Hegeringleiter und Timo Weber als Obmann für jagdliches Brauchtum. Neue Kassenprüferin ist Ramona Kirchhöfer.

Zum Abschluss gab der Kreisjagdmeister Jörg Wirths die Abschusszahlen des letzten Jagdjahres aus dem Kreis Altenkirchen bekannt und sprach aktuelle jagdpolitische Themen an, zum Beispiel die geplanten Änderungen im Landesjagdgesetz. Zum Ende der Veranstaltung erklangen erneut die Jagdhörner der Bläsergruppe des Hegerings mit einigen jagdlichen Signalen. (PM)


Lokales: Betzdorf & Umgebung

Jetzt Fan der AK-Kurier.de Lokalausgabe Betzdorf-Gebhardshain auf Facebook werden!


Anmeldung zum AK-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Kreis Altenkirchen.

» zur Anmeldung



Aktuelle Artikel aus Region


Die Entscheidung ist gefallen: "Das Fest" heißt nun "1. Betzdorfer Rummel"

Betzdorf. Es wird in diesem Jahr kein klassisches Schützenfest in Betzdorf geben. Aber Rummel auf dem Schützenplatz mit Vogelschießen ...

Kunst im Garten: Besondere Aktion in Betzdorf für Kunst- und Gartenliebhaber

Betzdorf. Ein neugieriger Frosch mit riesengroßen Augen, festgehalten auf einem Gemälde, schaute verblüfft auf die zahlreichen ...

Hachenburg: Fahrraddiebstahl, Verkehrsunfallflucht und Sachbeschädigung an Auto

Hachenburg. Wer hat am Montag ein Fahrrad gestohlen, das vor einer Arztpraxis in der Saynstraße abgestellt war? Wer kann ...

Hövels: Sascha Fischer löst Gabriele Schmidt als Hauswart des Bürgerhauses ab

Hövels. Fast elf Jahre war Gabriele Schmidt die gute Seele des Bürgerhauses in Hövels. In all den Jahren kümmerte sie sich ...

"Androiden" - eine etwas andere Kunstausstellung im Stöffel-Park in Enspel

Enspel. Bei Martin Rudolph, dem Geschäftsführer des Stöffel-Parks und seinem Team, findet man immer ein offenes Ohr, wenn ...

Lagerfeuergespräch in Alsdorf: Mit mobiler Jugendpflegerin ins Gespräch kommen

Region. Darum soll es an der Grillhütte in Alsdorf am 8. Juli zwischen 18 und 21.30 Uhr gehen: Die neue mobile Jugendpflegerin ...

Weitere Artikel


Organist aus Bautzen zu Gast bei der 66. Marktmusik in Bendorf

Bendorf. Die Ausbildung von Volksschullehrern und Organisten im 19. Jahrhundert erfolgte an sogenannten Präparandenanstalten ...

Peterslahr: Ehemaliger Eisenbahntunnel wird für Radfahrer und Fußgänger saniert

Altenkirchen/Peterslahr. Nicht jeder Radweg kann mit solch einem Highlight aufwarten: Ein alter Eisenbahntunnel ist schon ...

Westerwälder Rezepte - Vier verschiedene Grillspieße

Region. Die Spieße sind einfach zusammenzustellen, aber eine Herausforderung für den Mann am Grill, denn Obst und Feta garen ...

Kulturwerk Wissen: Kat Menschik kommt nicht, Tickets werden erstattet

Wissen/Region. Die Programmleitung der Westerwälder Literaturtage habe sich intensiv um einen Ersatztermin via Galiani Verlag ...

Musik-Ereignis dank Bläserkreis Niederschelden und Siegerländer Bergknappenkapelle

Region. Nachdem das geplante Ereignis wegen der Pandemie im Jahr 2021 abgesagt werden musste, war es endlich so weit. Der ...

Altenkirchen: Alphabetisierungs-Kurs ab dem 1. Juli

Altenkirchen. Auch Erwachsene mit deutscher Muttersprache können zum Teil nicht so gut lesen und schreiben, wie es im beruflichen ...

Werbung