Werbung

Nachricht vom 19.05.2011    

Das gesellschaftliche Leben über Jahrzehnte bereichert

Landrat Michael Lieber überreichte die Ehrennadel des Landes Rheinland-Pfalz an Klaus Kemper aus Wissen und Gerhard Schumann aus Mammelzen. Beide prägen durch ihr großes Engagement bis heute das gesellschaftliche Leben in ihren Verbandsgemeinden.

Zur Verleihung der Ehrennadel des Landes Rheinland-Pfalz empfing Landrat Michael Lieber (Mitte) die beiden Ehepaare Traudl und Gerhard Schumann sowie Marita und Klaus Kemper (von links) in der Kreisverwaltung. Fotos: Thorben Burbach

Altenkirchen. Wenn der Kreis ins gemütliche August-Sander-Zimmer der Kreisverwaltung einlädt, ruft meistens ein freudiger Anlass. Im Rahmen einer Feierstunde überreichte Landrat Michael Lieber nun die Ehrennadel des Landes Rheinland-Pfalz an Klaus Kemper aus Wissen und Gerhard Schumann aus Mammelzen. Beide haben sich in unterschiedlichen Funktionen über Jahrzehnte in den Dienst der Allgemeinheit gestellt und bereichern bis heute das gesellschaftliche Leben in ihren Verbandsgemeinden.

Klaus Kemper hat 35 Jahre, von 1974 bis 2009, im Rat der Stadt Wissen und in den Ausschüssen Verantwortung getragen. In 35 Jahren Kommunalpolitik wehe einem der Wind oftmals stark ins Gesicht. Er habe Charakterstärke bewiesen und das Gemeinwesen über dreieinhalb Jahrzehnte mitgestaltet, betonte Lieber. Auch sein langjähriger Weggefährte und Freund Michael Wagener, Bürgermeister der Verbandsgemeinde Wissen, gratulierte zu dieser Auszeichnung. Kemper habe stets seinen hohen Sachverstand eingebracht und die Maßnahmen der Stadt Wissen intensiv begleitet. Auf der Baustelle für den neuen Regiobahnhof sei er beispielsweise täglich unterwegs gewesen, erinnerte Wagener. Seit 2005 engagiert sich Kemper zudem als Schöffe am Landgericht Koblenz. Seine große Leidenschaft ist jedoch der Skisport. Seit 1986 führt er als Vorsitzender den Skiclub Wissen, dem er seit 55 Jahren angehört. In dieser Zeit habe er für den Skiclub Wissen und den Skisport in der Region viel erreicht, sagte Lieber, der auf die stattliche Mitgliederzahl von 530 Jugendlichen und Erwachsenen verwies.

Im Falle von Gerhard Schumann aus Mammelzen ist die kirchliche Tätigkeit sowie seine Leidenschaft für die Musik Ausgangspunkt seines gesellschaftlichen Engagements. Seit 60 Jahren gehört Schumann dem Posaunenchor in Altenkirchen an. 40 Jahre lang engagierte er sich in der Jugendarbeit und legte durch die Ausbildung von Kindern und Jugendlichen das Fundament für die weitere Zukunft des Posaunenchores. Daneben leitete Schumann 15 Jahre den Gemeinschaftschor Altenkirchen-Burbach, der sich jedoch mittlerweile aufgelöst hat. Bereits seit 1992 ist Schumann im Presbyterium der evangelischen Kirchengemeinde Altenkirchen tätig und setzt sich hier insbesondere im Bauausschuss für die Unterhaltung der kirchlichen Gebäude und Ländereien ein. Für seine Verdienste um die Kirchengemeinde dankte ihm Pfarrer Raimund Brückner, der die Glückwünsche der evangelischen Kirchengemeinde Altenkirchen überbrachte. Im Namen der Verbandsgemeinde Altenkirchen und der Ortsgemeinde Mammelzen gratulierten die Bürgermeister Heijo Höfer und Dieter Rütscher. (tb)


Jetzt Fan der AK-Kurier.de Lokalausgabe Altenkirchen-Flammersfeld auf Facebook werden!

Weitere Bilder (für eine größere Ansicht klicken Sie bitte auf eines der Bilder):
     


Kommentare zu: Das gesellschaftliche Leben über Jahrzehnte bereichert

Es sind bisher keine Kommentare vorhanden

Anmeldung zum AK-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Kreis Altenkirchen.

Beliebte Artikel beim AK-Kurier


Wissener Neubaugebiet „Auf der Sieghöhe“ nimmt Formen an

Der Vorentwurf für das in Wissen neu entstehende Wohnbaugebiet Am Rödderstein „Auf der Sieghöhe“ steht und entspricht den städtebaulichen Anforderungen mit einer nachhaltigen Planung. Da allgemein ein Nachholbedarf bei der Entwicklung von Bauland besteht, die Nachfrage auch in Wissen schon jetzt sehr groß ist und der Plan durchweg auf positiven Tenor stieß, wurde dem Vorentwurf einstimmig zugestimmt.


Weiterhin sechs Corona-Infizierte – keine neuen Fälle

Zum Wochenende bleiben die Zahlen unverändert: Im Kreis Altenkirchen gibt es aktuell sechs positiv auf das Corona-Virus getestete Personen.


Region, Artikel vom 09.07.2020

LKW bleibt an Kreuzung in Pracht stecken

LKW bleibt an Kreuzung in Pracht stecken

Um die Mittagszeit kam der Verkehr auf der L 267 Ortseingang Pracht am Montag für drei Stunden zum Erliegen. Grund war ein LKW, der sich dort festgefahren hatte. Bei dem Vorfall hatte er auch noch Öl verloren.


Neue App: Wissener Handel geht digital aus der Coronakrise

Es ist keine einfache Zeit für den Einzelhandel, das haben auch die Wissener Händler in den vergangenen Monaten zu spüren bekommen. Doch verzweifeln möchte deswegen niemand, vielmehr werden kreative Lösungen gesucht, die auch nach Corona einen echten Mehrwert bringen. Auf der Mitgliederversammlung der Werbegemeinschaft Treffpunkt Wissen wurde nun die App „Kwikk-Deal“ vorgestellt.


Zahl der Corona-Infizierten im Kreis Altenkirchen steigt

Die Zahl der aktuell positiv auf das Corona-Virus getesteten Personen im Kreis Altenkirchen ist gestiegen: Derzeit verzeichnet das Gesundheitsamt sechs Infizierte und damit zwei mehr als zu Wochenbeginn.




Aktuelle Artikel aus Region


Wissen macht das Beste aus dem Schützenfest-Ausfall

Wissen. Böllerschüsse kündigten pünktlich am Sonntagnachmittag um 16 Uhr ein Großereignis in Wissen an. Üblicherweise beginnt ...

Künftige Niederlassung West managt Autobahnnetz

Montabaur. Damit liegt die operative Verantwortung für die Autobahninfrastruktur nicht mehr in den Straßenbauverwaltungen ...

Engstellen wegen Straßensanierung teils unübersichtlich

Altenkirchen. Die erste Aufregung liegt nun gut ein Jahr zurück. Die Sperrung der Ortsdurchfahrt Hilgenroth, begründet im ...

Weiterhin sechs Corona-Infizierte – keine neuen Fälle

Altenkirchen/Kreisgebiet. Alle Infizierten leben in der Verbandsgemeinde Betzdorf-Gebhardshain. Die jeweiligen Familien ...

Diakonisches Werk meistert die Corona-Krise

Kreis Altenkirchen. „Unser Team hat hervorragend gearbeitet und wir haben es immer geschafft für die Menschen auch auf Distanz ...

Mitmachen beim Sommerputz im Horhauser Kirchpark

Horhausen. Start ist am 25. Juli um 9 Uhr und gegen 11.30 Uhr soll der Arbeitseinsatz beendet sein. Die Initiatoren teilen ...

Weitere Artikel


43. Sportlerehrung ein Spiegel toller Leistungen

Wissen. Vize-Weltmeister, Europameister, Deutsche Meister und zahlreiche Landesmeister in ganz unterschiedliche Sportarten ...

Brandstiftung: Hohe Belohnung ausgesetzt

Friesenhagen-Möhren. Der Brand eines ehemaligen landwirtschaftlichen Anwesens in Friesenhagen-Möhren am Karsamstag, 23. April ...

Zweiradfahrer von Pkw regelrecht aufgeladen

Altenkirchen. Am Donnerstag, 19. Mai, gegen 15 Uhr, ereignete sich im Driescheider Weg in Altenkirchen ein Verkehrsunfall ...

"Feuriger Fotokalender" für den guten Zweck

Hachenburg/Weitefeld. 13 Mitglieder der Feuerwehr Weitefeld hingen ihren Job für einen Tag an den Nagel und wurden zum Fotomodell. ...

Wirtschaftsjunioren besuchten Erzquell-Brauerei

Mudersbach. Zu einer Besichtigung der Erzquell Brauerei in Mudersbach-Niederschelderhütte trafen sich jetzt die Wirtschaftsjunioren ...

Auf Meisterkurs in der Westerwald-Akademie

Koblenz/Wissen. Handwerksgesellen, die den Meisterbrief erwerben möchten, können ab September die Vorbereitungskurse für ...

Werbung