Werbung

Nachricht vom 23.06.2022    

Außer Kontrolle geratene Feiern an Selbachs Grillhütte: Ortsgemeinde handelt

Von Katharina Behner

Selbachs Ortsgemeinderat musste sich auf seiner jüngsten Sitzung mit einem neuerlichen Vorfall von Sachbeschädigung und gewalttägiger Auseinandersetzung an der Grillhütte befassen. Das lässt die Ortsgemeinde nun handeln. Weiterer Punkt: Die Umgestaltung des Spielplatzes soll ab August beginnen.

Negative Schlagzeilen aus der jüngsten Zeit, ziehen nun eine Änderung der Benutzungsordnung für die Grillhütte in Selbach (Kirchseifen) mit sich. (Foto: Ortsgemeinde)

Selbach. Dass es an der Grillhütte in Selbach immer wieder zu Vorfällen von Vandalismus und gewalttätigen Auseinandersetzungen während Feierlichkeiten kommt, ist nicht neu. Doch die neuerlichen Vorgänge in der Nacht auf Samstag (18. Juni) sorgten nun dafür, dass die Ortsgemeinde sich in der Pflicht sieht, zu handeln.

Wie Ortsbürgermeister Matthias Grohs mitteilte, habe man immer wieder über dieses Thema diskutiert. Auch inwieweit die Grillhütte an welche Zielgruppen vermietet werden könne. Doch man habe immer Vertrauen in die Jugend gesetzt und auf ein "vernünftiges" Miteinander gehofft.

Das Vertrauen in spezielle Feiergruppen wurde aber nun während des letzten Vorfalls bei einer privaten Jahrgangs-Stufenparty einer weiterführenden Schule arg missbraucht. Neben der Hinterlassenschaft von Glasscherben und Müll in der frisch renovierten Grillhütte kam es zu Sachbeschädigungen auf dem in unmittelbarer Nähe befindlichen Sportplatz. Dort etwa am Sportlerheim.

Zudem käme es immer wieder vor, dass die feiernden Jugendlichen während solcher Partys in die Ortsmitte weiterziehen, dort ebenfalls Dinge beschädigen und nicht zuletzt Anwohner stören. So auch diesmal. "Es ufert aus", bedauert Grohs.
Eine Schlägerei während der Stufenparty führte dazu, dass die Polizei aus Betzdorf mit Unterstützung aus Altenkirchen ausrücken musste. Das habe das Fass zum überlaufen gebracht. Wir berichteten hier.

Allein die volkswirtschaftlichen Kosten rechtfertigten die Entscheidung, die der Rat jetzt auf seiner jüngsten Sitzung am Dienstag (21. Juni) traf, so die Meinung der Ratsmitglieder. Entsprechend der Beschluss zur Änderung der Benutzungsordnung für die Grillhütte im Verlauf der Sitzung des Ortsgemeinderates: Zukünftig soll die Hütte nicht mehr an "solche Gruppen" vermietet werden. Wobei sich "solche Gruppen" auf "Schulklassen im Zusammenhang mit Stufenklassen-Feiern von weiterführenden Schulen" bezieht.

Ebenfalls wird zukünftig die Benutzung von Konfetti an der Grillhütte untersagt. Nicht zuletzt, weil ein kaum überschaubarer Aufwand der Reinigung für den Hüttenwart im Anschluss an Feierlichkeiten vermieden werden soll.



Dorferneuerung geht weiter: Neugestaltung Spielplatz "Im Birkamp"
Aus dem Konzept zur Dorferneuerung steht als Nächstes die Umgestaltung des Spielplatzes "Im Birkamp" in Selbachs Herzen an. Abenteuer sind hier für die Jüngsten der Ortsgemeinde zukünftig Programm. Über Einzelheiten berichteten wir bereits hier.

In Verbindung mit der Einzelgenehmigung zur Förderung der Umgestaltung von etwa 84.500 Euro sind weitere Konsolidierungsmaßnahmen seitens der Kommunalaufsicht gefordert. Diese wurden mit einer Enthaltung beschlossen. Dazu gehören etwa der Verzicht auf Nachrufe in Print-Medien, Kürzung von Vereinszuschüssen sowie die Einsparung von Unterhaltungskosten und Bauhofskosten für den Spielplatz. An Eigenanteil verbleiben der Gemeinde nach Abzug der Förderung rund 39.000 Euro.

In den nächsten Wochen findet die beschränkte Ausschreibung statt, sodass mit dem Baubeginn etwa im Laufe des August gerechnet werden kann.

Weitere Informationen aus der Sitzung des Ortsgemeinderates
Für den Rechnungsprüfungsausschuss fanden Ergänzungswahlen statt. Klaus Benterbusch wird demnach zukünftig als Nachfolger von Michael Gotto eintreten.

Auch das Dorffest war Thema: Das Fest zur Einweihung des Dorfplatzes war ein rundum gelungenes Fest und wurde von vielen positiv gewürdigt, so die Mitteilung der Ortsgemeinde. Dass der Erlös von 240 Euro an die Ukrainehilfe (Café Kiew) der Verbandsgemeinde Wissen gespendet wurde, fand großen Anklang. Der Betrag wurde durch Spenden der Ratsmitglieder auf 310 Euro aufgerundet.

Das Glasfasernetz wurde ebenfalls angesprochen: Die Deutsche Glasfaser baut im Rahmen eines Kooperationsvertrages mit der Verbandsgemeinde das Glasfasernetz eigenwirtschaftlich aus, wenn 33 Prozent der Haushalte ihr Interesse bekunden und im Nachgang einen Vertrag abschließen. Vereine, die hierzu Aufklärungsarbeit leisten, erhalten eine Prämie von 50 Euro pro abgeschlossenem Vertrag, gab die Ortsgemeinde bekannt. Weitere Informationen gibt es hier. (KathaBe)


Lokales: Wissen & Umgebung

Jetzt Fan der AK-Kurier.de Lokalausgabe Wissen auf Facebook werden!

Weitere Bilder (für eine größere Ansicht klicken Sie bitte auf eines der Bilder):
 


Anmeldung zum AK-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Kreis Altenkirchen.

» zur Anmeldung



Aktuelle Artikel aus Politik


Altenkirchen: Inklusive Zukunftswerkstatt bietet Kritik- und Utopiephase

Altenkirchen. Ideen, Anregungen, Erfahrungen, Kritik und Wünsche von Bürgern mit und ohne Behinderung an die Kreisstadt Altenkirchen ...

"Haltepunkt Brachbach eine Zumutung" - Bürgermeister fordern Ende des Baustopps

Region. Aus der Euphorie von damals ist beim Brachbacher Ortsbürgermeister Steffen Kappes und seinem Mudersbacher Amtskollegen ...

CDU-Landtagsabgeordneter Matthias Reuber lud Besuchergruppe nach Mainz ein

Wissen/Mainz. Der heimische Landtagsabgeordnete Matthias Reuber konnte im Juni seine erste Besuchergruppe im Mainzer Landtag ...

Raiffeisenland: Würde Änderungsgesetz Maxwäll Energie-Genossenschaft benachteiligen?

Altenkirchen. Anlass für den Austausch war laut einer Pressemitteilung von Rüddel das in Verantwortung von Bundesminister ...

Bätzing-Lichtenthäler auf Dörfertour in Daaden: Landesförderung stand im Fokus

Daaden. Die Maßnahmen der Stadt Daaden, die 2014 in das ISEK-Programm "Ländliche Zentren" aufgenommen wurde, konnten bisher ...

CDU-Kreisverband im Einsatz für Wasserkraft und Wehr in Euteneuen

Region. Seit mehreren Jahren ist das stillgelegte Wasserkraftwerk in Euteneuen für die Kreis-CDU ein Thema, das insbesondere ...

Weitere Artikel


Freie Plätze für ein Freiwilliges Soziales Jahr an der IGS Hamm

Hamm. Für ein Jahr arbeiten die Freiwilligen an einer Ganztagsschule mit, unterstützen die Lehrkräfte im Unterricht und bei ...

Keine Windenergie auf dem Stegskopf: Naturschutzinitiative begrüßt Entscheidung

Emmerzhausen. Keine Windenergie auf dem Stegskopf: Das geht aus einer Antwort des Bundesumweltministeriums unter Umweltministerin ...

"ELVIS" lebt auf der Leinwand und im Asbacher Kinofoyer

Asbach. Seit dem heutigen Donnerstag (23. Juni) ist das Biopic unter der Regie von Baz Luhrmann in allen deutschen Kinos ...

Aufruf: TuS Katzwinkel sucht Nachwuchs und Mitmacher

Katzwinkel. Der TuS Katzwinkel sucht Unterstützer in der Vorstandsarbeit. Dabei sind alle gefragt, die sich in den vielfältigen ...

Neitersen: Lukas Hoffmann liest aus seinem Roman "Wodka und Tigerente"

Neitersen. Darum geht es in Lukas Hoffmanns Roman: Alexander Gruber lebt mit seinem Vater in Heidelberg. Über seine Mutter ...

Pandemie-Geschehen zieht an im Kreis Altenkirchen

Region. In stationärer Behandlung mit Corona-Infektion befinden sich laut Kreisverwaltung Altenkirchen 13 Frauen und Männer. ...

Werbung