Werbung

Nachricht vom 23.06.2022    

Westerwaldwetter: Unwetterartige Niederschläge drohen

Von Wolfgang Tischler

Feuchtwarme und zunehmend labil geschichtete Luft bestimmt das Wettergeschehen im Westerwald. Ab dem späten Donnerstagabend (23. Juni) ziehen aus Süden vermehrt kräftige Schauer und Gewitter in den Westerwald herein. Regional sind Starkregen, Sturmböen und Hagel möglich. Am Freitag sind tagsüber im gesamten Westerwald vereinzelt und lokal Unwetter vor allem durch Starkregen möglich.

Örtlich werden starke Niederschläge vorhergesagt. Foto: Wolfgang Tischler

Region. Bereits ab dem späten Nachmittag können sich am Donnerstag kräftige Schauer und Gewitter bilden, die örtlich unwetterartigen Niederschlag bringen können. Es werden bis zu 50 Liter pro Quadratmeter in wenigen Stunden erreicht. Hagel bis zu drei Zentimeter und Sturmböen bis zu 90 Kilometern pro Stunde sind möglich. Die Tagestemperaturen erreichen im Rheintal bis zu 31 Grad.

In der Nacht zum Freitag nimmt die Gefahr von gebietsweisen kräftigen Schauern und Gewitter mit Starkregen, Hagel und Sturmböen zu. Es besteht örtliche Unwettergefahr. Die Temperaturen sinken auf bis zu 15 Grad. Der Wind kommt aus Süd bis Südwest.

Der Freitag wird anfangs stark bewölkt sein und es fällt schauerartiger, gewittriger Regen, der örtlich kräftig ausfallen kann. Die Temperaturen gehen deutlich zurück. Es werden noch maximal 24 Grad erreicht. Es weht ein schwacher bis mäßiger Wind, der bei Gewittern oder starken Schauern einzelne starke Böen bringt. Gegen Abend lässt der Regen nach.



In der Nacht zum Samstag lockert die Bewölkung auf und allmählich klingt die Schauer- und Gewitteraktivität ab. Der Samstag ist wieder heiter bis wolkig und bringt kaum noch Niederschlag. Das Thermometer klettert wieder nach oben und wird bis zu 28 Grad erreichen. Der Wind kommt schwach aus Südwest.

Am Sonntag wird es wechselnd bewölkt sein. Von West nach Ost zieht ein Schauergebiet über den Westerwald hinweg. Lokal können Gewitter dabei sein. Die Temperaturen bleiben bei voraussichtlich 23 Grad hängen. In der Nacht zum Montag nimmt die Gewittertätigkeit wieder zu. (woti)


Mehr dazu:   Wetter  
Lokales: Wissen & Umgebung

Jetzt Fan der AK-Kurier.de Lokalausgabe Wissen auf Facebook werden!


Anmeldung zum AK-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Kreis Altenkirchen.

» zur Anmeldung



Aktuelle Artikel aus Region


Die Entscheidung ist gefallen: "Das Fest" heißt nun "1. Betzdorfer Rummel"

Betzdorf. Es wird in diesem Jahr kein klassisches Schützenfest in Betzdorf geben. Aber Rummel auf dem Schützenplatz mit Vogelschießen ...

Kunst im Garten: Besondere Aktion in Betzdorf für Kunst- und Gartenliebhaber

Betzdorf. Ein neugieriger Frosch mit riesengroßen Augen, festgehalten auf einem Gemälde, schaute verblüfft auf die zahlreichen ...

Hachenburg: Fahrraddiebstahl, Verkehrsunfallflucht und Sachbeschädigung an Auto

Hachenburg. Wer hat am Montag ein Fahrrad gestohlen, das vor einer Arztpraxis in der Saynstraße abgestellt war? Wer kann ...

Hövels: Sascha Fischer löst Gabriele Schmidt als Hauswart des Bürgerhauses ab

Hövels. Fast elf Jahre war Gabriele Schmidt die gute Seele des Bürgerhauses in Hövels. In all den Jahren kümmerte sie sich ...

"Androiden" - eine etwas andere Kunstausstellung im Stöffel-Park in Enspel

Enspel. Bei Martin Rudolph, dem Geschäftsführer des Stöffel-Parks und seinem Team, findet man immer ein offenes Ohr, wenn ...

Lagerfeuergespräch in Alsdorf: Mit mobiler Jugendpflegerin ins Gespräch kommen

Region. Darum soll es an der Grillhütte in Alsdorf am 8. Juli zwischen 18 und 21.30 Uhr gehen: Die neue mobile Jugendpflegerin ...

Weitere Artikel


Altenkirchener Stadtspaziergang: Wo es an Barrierefreiheit mangelt

Altenkirchen. Normalerweise zeigt sich die Stadt Altenkirchen bei Führungen von ihrer modernen und/oder historischen Seite. ...

Enkeltrick und Schockanruf: Mit diesen dreisten Tricks werden Senioren abgezockt

Region. „Man wird von den anrufenden Leuten auf dem falschen Fuß erwischt, und sie können agieren, aber wir selbst können ...

Francis Cerny fährt für den RSC Betzdorf beim Radrennen in Berlin

Betzdorf/Berlin/Köln/Raesfeld. Mit dem Startschuss wurde bei dem Rennen in Berlin sofort attackiert. Bei hohen Geschwindigkeiten ...

"ELVIS" lebt auf der Leinwand und im Asbacher Kinofoyer

Asbach. Seit dem heutigen Donnerstag (23. Juni) ist das Biopic unter der Regie von Baz Luhrmann in allen deutschen Kinos ...

Keine Windenergie auf dem Stegskopf: Naturschutzinitiative begrüßt Entscheidung

Emmerzhausen. Keine Windenergie auf dem Stegskopf: Das geht aus einer Antwort des Bundesumweltministeriums unter Umweltministerin ...

Freie Plätze für ein Freiwilliges Soziales Jahr an der IGS Hamm

Hamm. Für ein Jahr arbeiten die Freiwilligen an einer Ganztagsschule mit, unterstützen die Lehrkräfte im Unterricht und bei ...

Werbung