Werbung

Nachricht vom 20.05.2011    

CDU-Kreisvorstand besuchte Firma Kleusberg

Als ein echtes Familienunternehmen präsentierte sich die Firma Kleusberg dem CDU-Kreisvorstand bei dessen Besuch im Standort Wissen. Kleusberg ist eines der führenden Unternehmen für modulare Gebäude.

Wissen. Diese Einladung nahm der CDU-Kreisvorstand gerne an: Die Firma Kleusberg, vertreten durch ihren Geschäftsführer Stefan Kleusberg sowie Thomas Weber, Jörg Schönborn und Hubert Kleusberg, öffnete den Kreispolitikern die Türen zu ihrem Standort in Wissen und präsentierte sich als echtes Familienunternehmen.
1948 als Möbelschreinerei gegründet, ist die Firma Kleusberg heute eines der führenden Unternehmen für modulare Gebäude. In den 60er Jahren begann Kleusberg mit der Produktion von Bauunterkünften und erweiterte sein Spektrum in den 70er Jahren um Zweckbauten und Bürocontainer. In dieser Zeit verlagerte das Unternehmen auch seinen Sitz von Morsbach nach Wissen und blieb der Region trotz Eröffnung weiterer Standorte in Deutschland bis heute treu. Dieser Tage wird sogar eine neue Halle für die Aufarbeitung von Mietcontainern auf dem Gelände in Wissen-Frankenthal in Betrieb genommen. "Über diese Heimatverbundenheit und den Entschluss, in neue Anlagen hier im Wisser Land zu investieren, kann sich die Verbandsgemeinde Wissen nur freuen", so Bürgermeister Michael Wagener.
Der Kreisvorsitzende Dr. Josef Rosenbauer hob besonders hervor, dass die Kleusberg GmbH, die mittlerweile über 400 Mitarbeiter beschäftigt, derzeit 19 junge Menschen in verschiedenen Berufen ausbildet.
Auch Landrat Michael Lieber betonte, dass Familienbetriebe wie die Firma Kleusberg das Rückgrat der Beschäftigung im Kreis Altenkirchen darstelle. "Solchen mittelständischen Unternehmen müssen wir dankbar sein für ihre Standorttreue und müssen als Kreis ihre Sorgen, Wünsche und Kritik ernst nehmen", so Lieber.


Jetzt Fan der AK-Kurier.de Lokalausgabe Wissen auf Facebook werden!


Kommentare zu: CDU-Kreisvorstand besuchte Firma Kleusberg

Es sind bisher keine Kommentare vorhanden

Beliebte Artikel beim AK-Kurier


Aktuell keine neuen Corona-Fälle im Kreis Altenkirchen

Gute Nachrichten gibt es am Dienstagnachmittag, 31. März, aus der Kreisverwaltung Altenkirchen: Aktuell gibt es keine neuen Covid-19-Infektionen im AK-Land, die Zahl liegt somit wie am Vortag bei 53 Fällen.


Corona-Ambulanz im Kreis: Es melden sich kaum Ärzte

Die Zahl der Covid-19-Patienten ist im Kreis Altenkirchen im Vergleich zu anderen Regionen des Landes noch auf einem niedrigen Stand. Das soll allerdings kein Ruhekissen sein. Landrat Dr. Peter Enders appelliert aktuell an die Kassenärztliche Vereinigung und Ärzteschaft.


Wissen hilft: Mundschutz und Kittel ehrenamtlich nähen

In Wissen sind ehrenamtliche Helfer dem Aufruf des Evangelischen Altenzentrums Kirchen und dem Haus Mutter Teresa Niederfischbach gefolgt. Darin bat man um ehrenamtliche Helfer, die bereit sind Kittel und Mundschutz zu nähen, um der Knappheit dieser Artikel während der aktuellen Lage etwas entgegenzusetzen.


Region, Artikel vom 30.03.2020

In Altenkirchen nähen Lehrer nun Schutzmasken

In Altenkirchen nähen Lehrer nun Schutzmasken

Die Corona-Krise macht deutlich: Es fehlt an vielem. Die Liste ist lang und beinhaltet auch ganz wichtige Dinge, die in Krankenhäusern und Altenzentren so dringend benötigt werden. Ein Hilferuf aus dem Altenkirchener Theodor-Fliedner-Haus stieß nicht auf taube Ohren.


Region, Artikel vom 30.03.2020

Jetzt 53 Corona-Infizierte im Kreis Altenkirchen

Jetzt 53 Corona-Infizierte im Kreis Altenkirchen

Zu Beginn der neuen Woche steigt die Zahl der mit dem Coronavirus Infizierten weiter: Nach Angaben der Kreisverwaltung gibt es nun 53 bestätigte Fälle, drei mehr als am Vortag, 29. März.




Aktuelle Artikel aus Wirtschaft


Obermeister der Fleischerinnung Rhein-Westerwald appelliert

Montabaur. Der Obermeister verspricht: „Auch wir werden unsere Geschäfte weiterhin öffnen und können die Bürgerinnen und ...

Sparkasse Westerwald-Sieg informiert über neue Förderprogramme

Bad Marienberg. „Wir leisten so schnell und umfassend wie möglich unseren Beitrag dazu, die wirtschaftlichen Folgen der Corona-Pandemie ...

Arbeitsmarkt: Mitte März noch wenig Auswirkungen der Pandemie

Neuwied. Die aktuellen Zahlen des Statistikservice der Arbeitsagentur für den Monat März stammen vom Stichtag 12. März 2020. ...

Mitglieder der Westerwald Bank erhalten Geld zurück

Hachenburg. Ihr Vorteil: Haben sie insgesamt einen günstigen Schadenverlauf, erstattet die R+V im Folgejahr bis zu zehn Prozent ...

Handwerk: Umsatzrückgänge und Auftragsstornierungen

Koblenz. Besonders Umsatzrückgänge und Auftragsstornierungen werden als Reaktion auf die Corona-Krise genannt, aber auch ...

Hotel Glockenspitze zu Corona-Krise: „Uns trifft das schwer“

Altenkirchen. Kein Kommen und Gehen, kein Leben im Haus: Das Sporthotel Glockenspitze in Altenkirchen muss sich ebenfalls ...

Weitere Artikel


Bätzing unterstützt Schüler auf dem Weg in den Beruf

Hamm. Prominenter Besuch an der Friedrich-Wilhelm-Raiffeisen-Schule in Hamm: Sabine Bätzing-Lichtenthäler wird künftig allerdings ...

Oberlahrer Unternehmen rief zum Blutspenden auf

125 Mal Blut gespendet
Oberlahr. Bereits zum sechsten Mal lud das Maschinenbau-Unternehmen Treif zur Blutspende ein. Dem ...

"Kölsche Ovend" bei der Feuerwehr Pleckhausen

Pleckhausen. Das Jubiläumsfest der Feuerwehr Pleckhausen startet gleich am mit einem echten Partykracher und dem Höhepunkt ...

Jetzt Projekte und Aktionen für Freiwilligentag melden

Wissen. Nach der gelungenen Premiere in 2010 findet er in diesem Jahr am Samstag, 27. August statt: der 2. Freiwilligentag ...

Zweiradfahrer von Pkw regelrecht aufgeladen

Altenkirchen. Am Donnerstag, 19. Mai, gegen 15 Uhr, ereignete sich im Driescheider Weg in Altenkirchen ein Verkehrsunfall ...

Brandstiftung: Hohe Belohnung ausgesetzt

Friesenhagen-Möhren. Der Brand eines ehemaligen landwirtschaftlichen Anwesens in Friesenhagen-Möhren am Karsamstag, 23. April ...

Werbung