Werbung

Region |


Nachricht vom 12.10.2007    

WHC gewann "Adler"-Pokalschießen

Schon seit 21 Jahren gibt es das traditionelle Firmen- und Vereinspokalschießen des Schützenvereins "Adler" Michelbach. Auch in diesem Jahr beteiligten sich wieder fast 50 Mannschaften.

pokalschießen adler michelbach

Michelbach. Der Wiedbachtaler Hobby Club Bettgenhausen/Seelbach (WHC) gewann ein weiteres Mal das traditionelle Firmen- und Vereinspokalschießen des Schützenvereins "Adler" Michelbach“. Vor 21 Jahren, noch unter dem (verstorbenen) Schützenmeister Helmut Schüler (Michelbach) wurde das Firmen- und Vereinspokalschießen erstmals ins Leben gerufen und mit großem Erfolg bis jetzt veranstaltet. Dieses Angebot an Personen, die sonst mit dem Sportschießen wenig oder nichts zu schaffen hatten, wurde inzwischen von den meisten Schützenvereinen auch übernommen. Schützenmeister Günter Imhäuser und seine Mannschaft waren angenehm überrascht, dass sich wieder fast 50 Mannschaften an diesem Pokalschießen beteiligten. Zu den erfolgreichen Mannschaften zählten in den 20 Jahren die Firma Edgar Schüler aus Obererbach, Firma Karl Georg aus Ingelbach und der WHC Bettegenhausen/Seelbach. Die Mannschaft um Sir "Henry", Wilfried Holzapfel, schaffte es mit den Schützen Sven Sauer, Hubert Daun, Daniel Schwarz, Simon-Martin Hermes, Ralf Kross und Klaus Dieter Friese, wieder den Pokal mit 977 Ringen zu holen. Die weitern Plätze belegten "Wie die Wilden" Fluterschen (965), "Werit Werkzeugbau" Altenkirchen (959), "Die glorreichen Fünf" Michelbach (957)und "Backtrog Sörth" (952).
In der Damen-Mannschaftswertung gewannen "Wie die Wilden" (965) vor "Edgar Schüler Damen" (891), WHC Damen (848), Ü 30 SIM Michelbach (839), WHC Bettgegenhausen Damen 2 (838) und der Gymnastikgruppe Michelbach (805). In der Dameneinzelwertung gewann Kati Gebhardt (328) vor Janet Kowalski (325), Wilma Schleiden (322) und Birgit Sohnius (319).
Bei den besten Schützen platzierten sich auf den ersten drei Plätzen Stefan Kober (333) vor Sven Sauer (325) und Bernd Demmer (322). Somit gewann Stefan Kober auch die Gesamtwertung vor Kat Gebhardt und Sven Sauer.
Schützenmeister Günter Imhäuser und Königin Christine Müller überreichten den Siegern und Platzierten ihre Pokale und Urkunden. Jede teilnehmende Mannschaft erhielt zudem einen schönen Erinnerungspokal überreicht. (wwa)
xxx
Angelika und Hubert Daun, Sven Sauer, Stefan Kober, Kati Gebhardt, Wilma Schleiden und Heike Schumann ("Wie die Wilden", von links)). Foto: Wachow



Kommentare zu: WHC gewann "Adler"-Pokalschießen

Es sind bisher keine Kommentare vorhanden

Anmeldung zum AK-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Kreis Altenkirchen.

Beliebte Artikel beim AK-Kurier


Zu schnell unterwegs: 18-Jährige bei Unfall schwer verletzt

Bei einem Unfall auf der Bundesstraße 62 ist am Donnerstag, 2. Juli, eine 18-jährige Beifahrerin schwer verletzt worden. Die Fahrerin des Pkw war nach Angaben der Polizei zu schnell unterwegs, flog aus der Kurve und prallte in eine Böschung.


"Buchungsversäumnis": 2,4 Millionen Euro sind futsch

"Auf den letzten Drücker" vor dem Start in die Sommerferien hat der Verbandsgemeinderat Altenkirchen-Flammersfeld in seiner Sitzung am späten Donnerstagnachmittag (2. Juli) noch für einen Paukenschlag gesorgt. Unter dem eigentlich wenig spektakulär daherkommenden Tagesordnungspunkt 7 "Haushaltssituation der Verbandsgemeinde" verbarg sich der "Verlust" von 2,4 Millionen Euro an liquiden Mitteln (allgemeine Rücklage).


Sparkasse Westerwald-Sieg schließt Geschäftsstellen und stärkt Vertriebsstrukturen

In Anpassung an Bedürfnisse der Kunden und Marktbedingungen, schließt die Sparkasse Westerwald-Sieg Ende August im Landkreis Altenkirchen die Geschäftsstellen Birken-Honigsessen, Scheuerfeld und Weitefeld und im Westerwaldkreis die Geschäftsstellen Hof, Höhn und Nistertal.


Die Schlaufüchse verlassen die Kita Birken-Honigsessen

Am 30. Juni wurden die „Großen“ der Kita „St. Elisabeth“ Birken-Honigsessen in das Abenteuer Schule entlassen. Trotz der derzeitigen Corona-Auflagen verabschiedete sie der Kindergarten mit einer kleinen Feier.


Region, Artikel vom 02.07.2020

Nach Unfall Kennzeichen abmontiert und abgehauen

Nach Unfall Kennzeichen abmontiert und abgehauen

Ein bisher unbekannter Autofahrer hat nach einem Unfall in Niederfischbach die Kennzeichen seines Wagens abmontiert und hat sich dann unerlaubt von der Unfallstelle entfernt. Die Polizei bittet Zeugen, sich zu melden.




Aktuelle Artikel aus Region


Grundsteinlegung für Dorfgemeinschaftshaus in Heupelzen

Heupelzen Dafür freute sich Düngen umso mehr, dass Bürgermeister Fred Jüngerich zur Grundsteinlegung anwesend war. Neben ...

Freibad „Schinderweiher“ öffnet am Samstag

Mudersbach. Mindestabstände von 1,50 Meter sind durch die Besucher einzuhalten. Sprungtürme, Sprungsteg und die Badeinsel ...

Lockerer Start in Kita und Schule dank „Maskentrallala“

Altenkirchen. „Als Leiterin einer Kindertagesstätte gehört es u.a. zu meinen Aufgaben mich mit dem Thema 'Gelungene Beziehungen' ...

Bätzing-Lichtenthäler zu Besuch bei der Betzdorfer Polizei

Betzdorf. Beide sind erst seit wenigen Monaten in ihrer jeweiligen Funktion in der Region, haben sich nach eigenem Bekunden ...

VG Hamm verabschiedet langjährigen Werkleiter Greb

Hamm. Hans-Joachim Greb trat nach einem Ingenieursstudium und Tätigkeit als Bauleiter bei einem Tiefbauunternehmen im Frühjahr ...

Die Schlaufüchse verlassen die Kita Birken-Honigsessen

Birken-Honigsessen. Zur Erinnerung an die schöne Zeit fand vorab ein Fotoshooting statt. Hier präsentierten sich sowohl die ...

Weitere Artikel


Kulturhalle: CDU drängt auf Baubeginn

Wissen. Mit der Förderzusage des rheinland-pfälzischen Innenministeriums für die Verwirklichung der Multifunktionshalle/Kulturhalle ...

50 Prozent der Züge fielen aus

Region. Der Streik der Lokführer sorgte für ein ungewohntes Bild rund um den Regio-Bahnhof in Wissen, aber auch in Au. Leere ...

82-Jährige bei Unfall verletzt

Alsdorf. Am Freitag, 12. Oktober, ereignete sich kurz vor 10 Uhr in der Hauptstraße in Alsdorf ein Verekrhsunfall, als ein ...

"Sprachen für den Beruf"

Kreis Altenkirchen. Der Kurs "Französisch für den Beruf" ab Montag, 22. Oktober, richtet sich an Berufstätige, die mit ...

"Blind date" am Küchenherd

Kreis Altenkirchen. Bei "Blind date am Küchenherd" erwartet die Teilnehmer und Teilnehmerinnen ein ganz besonderes Candlelight-Dinner ...

Das Ende des "Weißen Mannes"?

Marienthal. Welche Antworten hat Europa auf die Globalisierung? Wie reagiert man insbesondere auf die Herausforderungen der ...

Werbung