Werbung

Nachricht vom 23.05.2011    

700 Jahre Giesenhausen gebührend gefeiert

Die Ortsgemeinde Giesenhausen wird in diesem Jahr 700 Jahre alt. Das wurde am Wochenende mit einem dreitätigen Festprogramm gebührend gefeiert. Und auch eine kräftige Gewitterschauer sollte der Stimmung am Sonntag keinen Abbruch tun. Schließlich sorgten Kuhroulette und Wettmelken für große Erheiterung unter den Festgästen.

Mit einem dreitägigen Festprogramm feierte die Ortsgemeinde Giesenhausen ihr 700-jähriges Bestehen. Ein Höhepunkt war das Kuhroulette am Sonntag. Fotos: Thorben Burbach

Giesenhausen. Mit einem dreitätigen Festprogramm feierte die Ortsgemeinde Giesenhausen am Wochenende ihr 700-jähriges Bestehen. Ganz Giesenhausen schien auf den Beinen zu sein und viele fleißige Helfer aus der Ortsgemeinde sorgten für ein rundum gelungenes Jubiläumsfest. Ortsbürgermeister Lothar Pfeiffer zeigte sich am Sonntag mehr als zufrieden mit dem Verlauf der Festaktivitäten. Die Jubiläumsfeier habe die Erwartungen weit übertroffen. An allen drei Festtagen sei das Festzelt voll besetzt gewesen, wie die Verantwortlichen betonten.

Der Familiennachmittag am Sonntag bot ein abwechslungsreiches Programm für Alt und Jung. Unter der Leitung von Ute Stephan sorgte der Kinderchor der Kroppacher Schweiz mit Liedbeiträgen wie "Komm, lieber Mai", "Old MacDonald" oder "Country Roads" für den musikalischen Auftakt. Zudem hatten sich einige Chöre aus den Nachbargemeinden angesagt. Der MGV Liederkranz Eichelhardt, der das Westerwaldlied in einer Version des Komponisten Ulrik Remy präsentierte, der MGV Hüttenhofen, der Sängerbund 1884 Kroppach und die Sängervereinigung Ingelbach 1949 sangen am Sonntagnachmittag im Festzelt. Großen Applaus erhielt auch die Hip-Hop-Tanzgruppe mit Mädchen aus Giesenhausen und Umgebung, die zum Song "Waka Waka" von Sängerin Shakira tanzten. Begonnen hatte der letzte Festtag mit einem Gottesdienst, der von der Jungschar der evangelischen Kirchengemeinde Kroppacher Schweiz und dem Posaunenchor mitgestaltet wurde.

Nachdem auch ein kräftiger Gewitterschauer der Stimmung keinen Abbruch getan hatte, stand das sehnsüchtig erwartete Kuhroulette auf dem Programm. Eifrig war im Vorfeld gewettet worden, auf welches der 64 markierten Felder in der Koppel die Kuh wohl ihr Geschäft verrichten würde. Alle Versuche, die Kuh zu beeinflussen, nutzten am Ende nichts. Der Kuhfladen landete im Feld F4. 8 Glückspilze lagen richtig und erhielten jeweils ein Preisgeld von 20 Euro. Derweil ging es im Festzelt mit dem Wettmelken munter weiter. Hierbei hatten sich schon Verbandsbürgermeister Peter Klöckner und der 1. Kreisbeigeordnete Ulrich Keßler tapfer geschlagen. Eingeleitet worden war der Festreigen bereits am Freitagabend mit einer "Scheunenparty". Am Samstag spielte die "Dorado Coverband" zum Tanz auf, während die Ingelbacher Showtanzgruppe von Bettina Witt das Publikum mit ihren Tanzeinlagen zu beeindrucken wusste.

Erstmals wird das Dorf im Jahre 1311 unter dem Namen Geysinhusen urkundlich erwähnt. Heute zählt die Ortsgemeinde am Rande der Kroppacher Schweiz etwa 350 Einwohner. Man habe den dörflichen Charakter erhalten, aber stetig an Lebensqualität gewonnen, blickte Kurt Molenda aus Giesenhausen auf die lange Geschichte des Ortes zurück. Die Region ist bis heute landwirtschaftlich geprägt, Acker- und Wiesenflächen umgeben die Ortsgemeinde, in der noch urige Fachwerkhäuser zu finden sind. Erika Klöckner hat die einzelnen Häuser im Dorf fotografiert und die Besonderheiten von Giesenhausen in ihrem neuen Buch "Ein Dorfspaziergang" in Wort und Bild dokumentiert.

Für Bürgermeister Lothar Pfeiffer birgt die aktuelle Situation der Ortsgemeinde keinen Grund zur Beunruhigung. "Wir bleiben weiter auf dem Boden", sagt er. Auch in den nächsten Jahren werde man eine solide Finanzpolitik betreiben. Neuerdings nennt man Giesenhausen auch das "Dorf hinter dem Deich", verrät Pfeiffer grinsend. Ein Gewässer zum Jubiläum hat sich die Ortsgemeinde zwar nicht angelegt, jedoch einen Erdhügel entlang der L 290, der dem Lärmschutz dient. Dort ragt seit kurzem ein Leuchtturm in die Höhe, den eine bisher unbekannte Person aufgestellt hat. (tb)


Jetzt Fan der WW-Kurier.de Lokalausgabe Hachenburg auf Facebook werden!

Weitere Bilder (für eine größere Ansicht klicken Sie bitte auf eines der Bilder):
       
       
       
       
   


Kommentare zu: 700 Jahre Giesenhausen gebührend gefeiert

Es sind bisher keine Kommentare vorhanden

Beliebte Artikel beim AK-Kurier


18-Jähriger rastet aus und kommt gefesselt ins Krankenhaus

Die Polizei in Betzdorf informiert am Samstagmorgen, 30. Mai, über diverse Einsätze vom Freitag und der Nacht zu Samstag. Unter anderem ist ein 18-Jähriger Randalierer von den Beamten aufgegriffen worden. Die Polizei sucht zudem Zeugen nach einem Verkehrsunfall in Gebhardshain.


Kaum Bewegung in der Corona-Statistik im Kreis Altenkirchen

Vor dem langen Feiertagswochenende zeigt die Corona-Statistik für den Kreis Altenkirchen erneut wenig Veränderungen: Mit Stand von Freitag (29. Mai, 12.30 Uhr) liegt die Zahl der seit Mitte März positiv auf eine Corona-Infektion getesteten Personen wie an den vorherigen Tagen unverändert bei 163.


Kreis Altenkirchen wird keine „smarte Landregion“

Außer Spesen nichts gewesen: Der Kreis Altenkirchen gehört nicht zu den drei auserwählten Landkreisen in Rheinland-Pfalz, die den Sprung in die nächste Stufe des Modellprojekts "Smarte Landregionen" geschafft haben.


Wäller Autokino: Vielfältiges Programm für die ganze Familie

Autokino – da war doch mal was!? Richtig, vor Jahrzehnten stand das Filmegucken aus dem Fahrzeug heraus bisweilen ganz oben auf der Liste der Freizeitbeschäftigungen. In Zeiten der Corona-Pandemie erlebt es eine Renaissance, weil Hygienevorschriften und Abstandsregelungen problemlos eingehalten werden können.


Citymanagement und Treffpunkt Wissen planen Marketingstrategie

Wochenlange Schließungen, dann Öffnungen der Geschäfte unter Auflagen und die nun ausbleibenden Kunden machen auch dem Wissener Einzelhandel Sorgen. Die Prognosen für den stationären Handel waren jedoch schon vor der Pandemie bundesweit eher kritisch, dem will das Citymanagement gemeinsam mit der Werbegemeinschaft „Treffpunkt Wissen“ langfristig entgegenwirken.




Aktuelle Artikel aus Region


Wanderung W1: Rotkäppchen kennt jeder, aber wer ist Herke?

Der Druidenstein ist eine der bedeutendsten geologischen Sehenswürdigkeiten im Westerwald und als „Nationales Geotop“ Teil ...

Siegener Kinderklinik informiert zum Welt-MS-Tag

Siegen. Was kaum einer weiß, ist, dass MS gar nicht so selten bereits in der Jugend diagnostiziert wird. Circa 3 bis 5 Prozent ...

18-Jähriger rastet aus und kommt gefesselt ins Krankenhaus

Kirchen: Randalierer in der Schulstraße
Ein 18-jähriger Mann aus Wissen ist am Freitag, 29. Mai, gegen 20.12 Uhr nach Angaben ...

Kreis Altenkirchen wird keine „smarte Landregion“

Kreis Altenkirchen. Bundesweit hatten sich 68 Landkreise beworben, 22 bleiben im Rennen um eine Förderung und Erprobung innovativer ...

Naturnaher Spielplatz für die Grundschule Horhausen

Altenkirchen/Horhausen. Zwei Angebote für die Realisierung wurden abgegeben, beide bewegen sich im Rahmen der Kostenschätzung ...

Viele Helfer im Einsatz für die Lebenshilfe Altenkirchen

Kreis Altenkirchen. „Diese Hilfen ermöglichen es uns den Betrieb in den Werkstätten in Mittelhof-Steckenstein, Wissen, Altenkirchen ...

Weitere Artikel


Evangelische Kirchengemeinde Herdorf/Struthütten feierte 125-Jähriges

Herdorf. Die evangelische Kirchengemeinde Herdorf/Struthütten feierte ihr 125-jähriges Bestehen. Über lange Zeit hinweg waren ...

16 Taekwondoka freuen sich über ihren neuen Gürtel

Elkenroth/Scheuerfeld. Kürzlich fand die erste Gürtel-Vorprüfung des Sportlife Westerwald statt. Alle der 16 Prüflinge mussten ...

Grundkurs zur Sterbebegleitung erfolgreich beendet

Altenkirchen. Von Januar bis Mai haben 13 Frauen und 2 Männer an dem Grundkurs "Zur Sterbebegleitung befähigen" des Hospizvereins ...

200 Schüler zeigten großen Spaß an der Musik

Hamm. An diesem Wochenende stehen die "Tage der rheinland-pfälzischen Schulmusik" auf dem Programm. 80 Konzerte mit 170 ...

Drei weitere geprüfte Rettungshunde für Staffel Westerwald

Region. Über drei weitere geprüfte Rettungshunde kann sich die BRH Rettungshundestaffel Westerwald e.V. freuen: Sie bestanden ...

Mit Eigeninitiative bei Lehrstellensuche punkten

Koblenz. 9925 Jugendliche im nördlichen Rheinland-Pfalz legen derzeit mit einer Ausbildung im Handwerk den Grundstein für ...

Werbung