Werbung

Pressemitteilung vom 04.07.2022    

"Haltepunkt Brachbach eine Zumutung" - Bürgermeister fordern Ende des Baustopps

Die Freude war groß, als im Frühling 2021 die Modernisierung am Bahnhaltepunkt Brachbach endlich begannen. Doch inzwischen ist die Euphorie verflogen bei den Bürgermeistern von Brachbach und Mudersbach. Zusammen mit dem Bürgermeister der Verbandsgemeinde ließen sie vor Ort nun Dampf ab.

Die dunklen Wolken über dem Bahnhaltepunkt Brachbach haben Symbolkraft. Von links: Ortsbürgermeister Christian Peter (Mudersbach), Bürgermeister Andreas Hundhausen (VG Kirchen) und Ortsbürgermeister Steffen Kappes (Brachbach) wollen den Baustopp nicht länger hinnehmen. (Foto: VG-Verwaltung Kirchen)

Region. Aus der Euphorie von damals ist beim Brachbacher Ortsbürgermeister Steffen Kappes und seinem Mudersbacher Amtskollegen Christian Peter inzwischen Ernüchterung geworden. Als im Frühjahr 2021 endlich die Bagger am Bahnhaltepunkt Brachbach anrollten, war die Erleichterung in Brachbach und Mudersbach groß. Schließlich hatte man im Siegtal eine gefühlte Ewigkeit auf die Modernisierung und den barrierefreien Ausbau gewartet. Aber wie aus einem gemeinsamen Pressestatement, das die VG-Verwaltung nun veröffentlichte, geht hervor: Seit einigen Wochen tut sich offenbar nichts auf der Baustelle.

Wie die "DB Station & Service AG" dem Kirchener Bauamt im Mai mitteilte, hat die zuständige Baufirma aus Siegen wegen eines anderen Projekts die Arbeiten bis auf weiteres eingestellt. Als Grund wurden Bauzeitverzögerungen angegeben. Weitergehen soll es irgendwann ab September. Genaueres weiß laut der gemeinsamen Veröffentlichung der Bürgermeister zurzeit keiner.

"Der momentane Zustand ist eine absolute Zumutung", empört sich Christian Peter. Seit Beginn der Baumaßnahme sei ein Zugang aus Richtung Mudersbach nicht mehr möglich. Bahnreisende müssten einen kilometerlangen Umweg über die Bahnhofstraße und zurück über die Industriestraße nehmen. "Da kann man fast schon beim nächsten Halt am Mudersbacher Kirmesplatz zusteigen", machte Peter die unbefriedigende Situation deutlich. Er sah zudem die große Gefahr, dass "eilige Zeitgenossen" versuchen könnten, trotz Absperrung über die Baustelle abzukürzen. "Das Überqueren des Bahngleises ist lebensgefährlich und strikt verboten", warnten Hundhausen, Peter und Kappes unisono alle Reisenden vor leichtsinnigen Aktionen.



Auch aus Richtung Brachbach kommend bietet der Haltepunkt einen wenig einladenden Eindruck. "Zudem stellt die marode Personenunterführung für alle eine Gefahrenquelle dar, die nicht gut zu Fuß sind", ärgert sich Steffen Kappes. Dabei diene die Unterführung nicht nur Fahrgästen zum Erreichen des Bahnsteigs, sie sei auch eine gerne genutzte Verbindung ins Mudersbacher Gewerbegebiet und zum dortigen Einkaufsmarkt.

"Auf der einen Seite sollen die Leute klimafreundlich auf den ÖPNV umsteigen, und dann erlebt man hier solche Zustände", schüttelten die Anwesenden mit dem Kopf. Man werde dem Treiben vor Ort nicht länger tatenlos zuschauen und die Verantwortlichen dazu auffordern, umgehend die Bauarbeiten wieder aufzunehmen, lautete die Botschaft an die Deutsche Bahn. "Das mindeste was wir erwarten ist eine konkrete und verlässliche Aussage zum weiteren Zeitplan", erklärte Kirchens Verwaltungschef Andreas Hundhausen und erhielt Zustimmung von seinen beiden Ortsbürgermeisterkollegen Christian Peter und Steffen Kappes. Ein entsprechendes Schreiben werde die Bahn schon zeitnah im Briefkasten haben. (PM)


Mehr dazu:   Auto & Verkehr  
Lokales: Kirchen & Umgebung

Jetzt Fan der AK-Kurier.de Lokalausgabe Kirchen auf Facebook werden!


Anmeldung zum AK-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Kreis Altenkirchen.

» zur Anmeldung



Aktuelle Artikel aus Politik


Kreistag Altenkirchen: Ehemalige AfD-Mitglieder bilden neue Fraktion

Region. Wie der Landesvorsitzende der Unabhängigen in Rheinland-Pfalz, Norbert Schmitt, mitteilt, wird seine Partei an der ...

Erwin Rüddel weist Kommunen auf Bundesprogramm hin

Kreis Neuwied/Kreis Altenkirchen. Wie der CDU-Bundestagsabgeordnete Erwin Rüddel in seiner Information an die Presse mitteilt, ...

Wissen: Horst Pinhammer für über 40 Jahre Mitgliedschaft in der SPD geehrt

Wissen. Aus den Händen des Zweiten Vorsitzenden des SPD-Ortsvereins Wisserland Joachim Baldus erhielt der Jubilar seine Urkunde, ...

Matthias Reuber lädt erneut zur Besucherfahrt in den Landtag nach Mainz ein

Wissen/Mainz. Bedingt durch Urlaubs- und Ferienzeit wird darum gebeten, bei Interesse eine E-Mail mit Kontaktdaten und Anzahl ...

Die Bürgerinitiative gegen B8 Ortsumgehungen begrüßte Christian Chahem in Weyerbusch

Weyerbusch/ Werkhausen. Kürzlich freute sich die Bürgerinitiative gegen B8 Ortsumgehungen (BI), Christian Chahem, den Vorsitzenden ...

Heimische Energiegenossenschaften profitieren von neuer EEG-Novelle der Ampelregierung

Region. Gute Nachrichten aus Berlin übermittelt der Bundestagsabgeordnete Martin Diedenhofen: “Mit der kürzlich beschlossenen, ...

Weitere Artikel


"Jeck ungerm Sonnenschirm" mit "Little Wild Berry" in Elkhausen

Katzwinkel/Elkhausen. Voll ins Schwarze getroffen hatten die KG Glück Auf Katzwinkel (KG), die Spielergruppe Elkhausen und ...

Wissener Schützenfest 2022: Festumzug mit acht Kapellen, Spielmannszügen und Pipe Bands

Region. Das Wissener Schützenfest ist bekannt für sein hochwertiges Musikprogramm. Bei der Tanzmusik als auch der Blasmusik ...

Kreis Altenkirchen: Abfallentsorgung bei Straßenbaumaßnahmen läuft nach Plan

Kreis Altenkirchen. Im Regelfall werden die Behälter von den Firmen am Grundstück abgeholt und an geeignete Sammelplätze ...

Ev. Kirchenkreis Altenkirchen: Das darf Jugendleiter Mandelkow nach Ernennung zum Prädikanten

Region. Der 57-jährige studierte Tänzer ist seit 2017 auch ausgebildeter Gemeindepädagoge und seit 2018 im Jugendverband ...

Neues Soccerfeld in Herkersdorf-Offhausen übergeben

Region. Das Spielfeld wurde schon im Jahr 2019, zuerst noch als Naturrasenfläche, mit viel Eigenleistung des Ortsbeirates ...

Schützenfest Altenkirchen 2022: Drei Tage Tradition und Lebensfreude

Altenkirchen. Das große Schützenfest in der Kreisstadt begann wie immer am Freitag mit einer großen Party im Festzelt. Der ...

Werbung