Werbung

Nachricht vom 05.07.2022    

Kunst im Garten: Besondere Aktion in Betzdorf für Kunst- und Gartenliebhaber

Der Garten von Evi Nolden in der Engelsteinstraße in Betzdorf wurde am vergangenen Samstag (2. Juli) zu einem Mekka für Gartenfreunde und Kunstinteressierte. Hier gab es allerlei zu entdecken in dem besonderen Garten, der kurzerhand zum Rahmen einer kleinen Kunstausstellung wurde.

Links Künstlerin Petra Althof-Heumann und Gartenbesitzerin Evi Nolden. (Foto: Gaby Wertebach)

Betzdorf. Ein neugieriger Frosch mit riesengroßen Augen, festgehalten auf einem Gemälde, schaute verblüfft auf die zahlreichen Menschen, die der Einladung zu der besonderen Kunstausstellung gefolgt waren. Bei wunderbar ausgeglichenem Sommerwetter wurde gebummelt, die Kunstwerke und der Garten wurden bewundert und anschließend konnten sich die Gäste bei Kaffee und Kuchen über die Eindrücke austauschen.

Die Betzdorfer Gartenliebhaberin Evi Nolden erfüllte sich mit dieser ersten Veranstaltung in ihrem Garten gemeinsam mit den Künstlerinnen Petra Althof-Heumann (Nauroth) und Elke Schumacher (Birnbach) einen lang gehegten Traum. Aufgewertet durch individuelle Kunst in Form von besonderen Gemälden in vielfältigen Farbakzenten war der Garten im wahrsten Sinne des Wortes der passende Rahmen für die Kunstwerke und machte mit seiner Schönheit und Andersartigkeit den Nachmittag zu einem besonderen Erlebnis.

Das Gartenhäuschen dekorierte Evi Nolden im antiken Stil, eine alte Waschschüssel mit passender Kanne sowie die uralte Suppenterrine und vielfältige andere Dekostücke luden zum Verweilen und Staunen ein. Von den bereitgestellten Köstlichkeiten, serviert auf ebenfalls passenden alten Kuchentellern, probierten die Gäste nur zu gern.

Die Werke von zwei Künstlerinnen waren an diesem Tag im Garten zu sehen. Für Petra Althof-Heumann ist das Malen seit Jahrzehnten ein wichtiger Teil ihres Lebens. Zeichnen und Malen erde sie und helfe ihr dabei, Gedanken und Gefühle zu sortieren. Sie widmet sich außerdem der Kunst der Enkaustik. Hierbei werden in Wachs gebundene Farbpigmente heiß auf den Maluntergrund aufgetragen, um ungewöhnliche Kunstwerke zu schaffen.

Elke Schumacher aus Birnbach ist von jeher fasziniert von Farben, Formen und Papier, was das Zeichnen zu einem wertvollen Bestandteil ihres Lebens werden lässt. Mit dem Werk ihrer Hände Menschen zu erreichen und zu berühren, sieht sie als ein großes Geschenk.

Beim Flanieren gab es so manches zu entdecken. Ein kleiner Teich beherbergt den Frosch und, wie es Petra Althof-Heumann ausdrückt, "seine Untertanen", die Fische. Die rot leuchtenden "Fleißigen Lieschen" in einem alten Waschtrog zogen die Blicke auf sich. Die täuschend echt gemalten Hühner, sowohl von Petra Althoff-Heumann als auch Elke Schumacher, hatten wohl kürzlich erst Eier gelegt, zumindest stand ein Drahtkörbchen mit Eiern davor. Die Bleistiftzeichnung "Gießkannen-Sammelsurium" wird betont durch darunter dekorierte alte Gefäße. Auch ein Hund ist zu sehen: Vom Gemälde von "Ruby", Petra Althof-Heumanns temperamentvollem Hund, kann sich die Künstlerin aber nicht trennen. Ruby, die auch im Original bei Gartenkunst mit dabei ist und die Besucher mit freudigem Kläffen begrüßt, sei unverkäuflich, was ihr Herrchen Detlev Heumann freut.



Hans, Franz und Karl, die gemalten Ziegen der Künstlerin Elke Schumacher finden dagegen schnell eine Liebhaberin, die sich darüber freut, die drei künftig in ihrem Heim beherbergen zu können. Petra Althof-Heumann malt nicht nur, sie ist auch literarisch begabt. Unter ihrer Zeichnung Deswegen steht unter ihren Gemälden immer ein passender Spruch. Unter dem Werk "Kinderbeine" ist zu lesen: "Kinderbeine folgen uns treu auf Schritt und Tritt, selbst wenn der Weg der Falsche ist, sie gehen einfach mit". Eine lustige Anmerkung unter dem Gemälde einer Biene amüsiert die Besucher ganz besonders: "Wenn Bienen pupsen, gibt es Blasen im Honig".

"Sollte die Aktion im nächsten Jahr wiederholt werden, dann kommen wir auf jeden Fall wieder", erzählen die begeisterten Besucher - denn das von Evi Nolden geschaffene private Gartenparadies mit seinen überraschenden Elementen bietet unendlich viele Eindrücke. Dazu die beeindruckenden Gemälde, "da muss man sich zwischendurch auch mal setzen, um das alles auf sich wirken zu lassen", erzählte eine Besucherin, während sie den Anblick des Torbogens mit den vielen Rosen und der über 100 Jahre alte Rotbuche genoss, unter deren Schatten am Samstag viele Besucher verweilten. Und dass im ausgelegten Gästebuch die Besucher ihre Gedanken festhalten könnten, das ist eine schöne Erinnerung für die Gastgeberinnen. (ma)



Lesen Sie gerne und oft unsere Artikel? Dann helfen Sie uns und unterstützen Sie unsere journalistische Arbeit im Kreis Altenkirchen mit einer einmaligen Spende über PayPal oder einem monatlichen Unterstützer-Abo über unseren Partner Steady. Nur durch Ihre Mithilfe können wir weiterhin eine ausgiebige Berichterstattung garantieren. Vielen Dank! Mehr Infos.



Lokales: Betzdorf & Umgebung

Jetzt Fan der AK-Kurier.de Lokalausgabe Betzdorf-Gebhardshain auf Facebook werden!

Weitere Bilder (für eine größere Ansicht klicken Sie bitte auf eines der Bilder):
       


Anmeldung zum AK-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Kreis Altenkirchen.

» zur Anmeldung



Aktuelle Artikel aus Region


Brand in einer Lagerhalle: Entdeckung verhindert Katastrophe in Wirges

Wirges. Die Polizeidirektion Montabaur berichtete über einen Brand, der am Samstag (18. Mai) gegen 4 Uhr morgens, in einer ...

Hochwasser an Saar und Mosel: Bereitschaft aus Altenkirchen, Neuwied und Westerwald rückte aus

Region. Vor der eigentlichen Alarmierung wurden die Brand- und Katastrophenschutzinspekteure der beteiligten Landkreise von ...

VG Altenkirchen-Flammersfeld ehrt Sportler, Mannschaften und Ehrenamtler

Altenkirchen. Sie sind allesamt Vorbilder, die am Freitagabend (17. Mai) jeweils eine Urkunde für ihre sportlichen Leistungen ...

Neues Gesicht der Blutspende in Friesenhagen: Generationenwechsel im Blutspendeteam

Friesenhagen. Der Kern des bisherigen Blutspendeteams, bestehend aus Elfriede Kappenstein, Bärbel Wildt und Hans Peter Ebach ...

Bätzing-Lichtenthäler und Diedenhofen: Kreis Altenkirchen profitiert von Rekord-Bildungsprogramm

Kreis Altenkirchen. Acht Schulen im Kreis Altenkirchen profitieren ab dem 1. August 2024 vom Startchancen-Programm, das von ...

Verkehrsdelikte und Diebstahl: Betzdorfer Polizei berichtet von mehreren Vorfällen

Region. In der Nacht von Donnerstag (16. Mai) auf Freitag (17. Mai) kam es in Kirchen (Sieg) zur Sachbeschädigung. Die betroffene ...

Weitere Artikel


Die Entscheidung ist gefallen: "Das Fest" heißt nun "1. Betzdorfer Rummel"

Betzdorf. Es wird in diesem Jahr kein klassisches Schützenfest in Betzdorf geben. Aber Rummel auf dem Schützenplatz mit Vogelschießen ...

"Androiden": Eine etwas andere Kunstausstellung im Stöffel-Park in Enspel

Enspel. Der Stöffel-Park ist laut Selbstangabe dafür bekannt, dass dort junge aufstrebende Künstler in allen Bereichen gefördert ...

Westerwälder Rezepte: Marinierter Rehrücken vom Grill

Dierdorf. Zutaten für zwei Personen:
Circa 300 Gramm Rehrücken
2 Esslöffel Öl
1 Prise Salz
1 Prise frisch gemahlener ...

Karnevalsgesellschaft 1827 Heimbach bittet zur JHV

Folgende Tagesordnung erwartet die Mitglieder:
1. Geschäftsbericht 2021
2. Kassenbericht 2021
3. Bericht der Kassenprüfer
4. ...

Spiegelzelt-Organisator Nöllgen: Ruf eines anderen ist schnell beschädigt

Altenkirchen. Ein Budget von über 300.000 Euro, das von vielen Finanziers getragen wird, ist auch ein Markenzeichen des Veranstaltungsreigens ...

Hachenburg: Fahrraddiebstahl, Verkehrsunfallflucht und Sachbeschädigung an Auto

Hachenburg. Wer hat am Montag ein Fahrrad gestohlen, das vor einer Arztpraxis in der Saynstraße abgestellt war? Wer kann ...

Werbung