Werbung

Pressemitteilung vom 07.07.2022    

Das leistet die Rettungshundestaffel Westerwald für die Gemeinschaft

Sie ist ein ein unabdingbarer Baustein bei der Suche von vermissten Menschen und grundsätzlich im Katastrophenschutz: die ehrenamtliche Rettungshundestaffel, die für die Landkreise Neuwied, Altenkirchen und Westerwald zuständig ist. Die SPD-Landtagsabgeordnete Bätzing-Lichtenthäler war nun zu Besuch beim wöchentlichen Training.

Die heimische Landtagsabgeordnete Sabine Bätzing-Lichtenthäler begleitete die Rettungshundestaffel bei ihrer wöchentlichen Übung. (Foto: Wahlkreisbüro)

Region. Jeden Sonntag treffen sich die Hundeführerinnen und Hundeführer der BRH Rettungshundestaffel Westerwald von 10 bis 16 Uhr mit ihren vierbeinigen Spürnasen zum Training. Die heimische Landtagsabgeordnete Sabine Bätzing-Lichtenthäler hatte auf Einladung von Detlef Lehmann, stellvertretend für den Vorstand und die Staffel die Gelegenheit, die Hunde bei ihrer wöchentlichen Übung zu begleiten. "Ich bin sehr beeindruckt, mit welchem Engagement, Zeitaufwand, aber auch finanziellem Eigenanteil die Hundeführerinnen und Hundeführer ihrem lebensrettenden Hobby nachgehen", so die Abgeordnete, die die Möglichkeit wahrnahm, die Mantrailer und Flächenhunde, Bringsler und Verbeller, zu bestaunen und mit deren Frauchen und Herrchen ins Gespräch zu kommen über die Herausforderungen, vor denen sie mit ihren Teams stehen.

Die Rettungshundestaffel ist eine im Katastrophenschutz anerkannte Organisation und als Teil der Rettungskette 365 Tage im Jahr und 24 Stunden am Tag ehrenamtlich in Bereitschaft, um in den Landkreisen Altenkirchen, Neuwied und dem Westerwaldkreis vermisste Menschen, oft Kinder und desorientierte, ältere Personen, zu suchen. Die Ausbildung für den Rettungseinsatz dauert in den verschiedenen Sparten ein ganzes Hundeleben.

Gemeinsam mit Rettungshundestaffeln weiterer Hilfsorganisationen wie DRK und Feuerwehr leisten sie diese wertvolle Arbeit, wann immer sie gerufen werden. Die BRH Rettungshundestaffel erhält keinerlei öffentliche Förderung oder Zuwendung, obwohl auch das Ehrenamt von den steigenden Energie- und Lebenshaltungspreisen massiv betroffen ist. Der Verein finanziert sich vollständig über Spenden und durch die Mitglieder.



"Für drei Landkreise zuständig zu sein, ist schon eine große Herausforderung, so dass wir sehr froh über die ergänzende und kooperative Arbeit mit den anderen Staffeln im nördlichen Rheinland-Pfalz sind", ergänzt der Vorsitzende Stefan Eutebach für die Rettungshundestaffel, die in diesem Jahr ihren 20. Geburtstag feiert.

"Dem Katastrophenschutz kommt eine herausragende Bedeutung zu, das hat uns nicht zuletzt die verheerende Flutkatastrophe im Ahrtal vor Augen geführt. Daher möchte ich mit meinem Besuch bei der Rettungshundestaffel, stellvertretend allen Ehrenamtlichen und Hauptamtlichen, die im Katastrophenschutz aktiv sind, für ihr Engagement und Wirken meinen ganz herzlichen Dank aussprechen", so die Abgeordnete, der dieser Besuch sicher lange in Erinnerung bleiben wird. (PM)

Besucher willkommen:
Ihren runden Geburtstag feiert die BRH Rettungshundestaffel Westerwald e.V. am Freitag, dem 17. Juli in Puderbach und freut sich auf viele interessierte Gäste. Der Eintritt ist frei. Infos auf der Facebook-Seite der Rettungshundestaffel und auf der Website hier.



Jetzt Fan der NR-Kurier.de Lokalausgabe Puderbach auf Facebook werden!


Anmeldung zum AK-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Kreis Altenkirchen.

» zur Anmeldung



Aktuelle Artikel aus Region


Betzdorfer Pfadfinder klären "Skandal in Ratzeburg" auf

Region. Dass sich in den Zelten kaum aufgehalten wurde, lag nicht nur an den teils hohen, sommerlichen Temperaturen, sondern ...

Bitzen: Ein weiterer Vegetationsbrand beschäftigt die freiwilligen Feuerwehren

Bitzen. Hier waren rund 600 Quadratmeter Unterholz und Baumstämme in Band geraten. Die freiwillige Feuerwehr Wissen befand ...

Ärger bei Ärzten und Patienten – KV stoppt ambulante Radiologie in Selters

Selters. Nachdem im April nach wochenlanger Vorbereitung der Zulassungsausschuss der neuen ambulanten radiologischen Versorgung ...

Serie der Flächenbrände geht weiter - Feuerwehr Hamm war in Niederirsen

Niederirsen. Als die alarmierte Feuerwehr Hamm vor Ort eintraf, brannte die Fläche in voller Ausdehnung. Es handelte sich ...

Abba Gold – endlich wieder in Wissen im Kulturwerk

Wissen. Mit Abba Gold tritt eine der besten Abba-Tribute-Shows Europas am 28. Dezember um 20 Uhr im Kulturwerk Wissen auf ...

Ausbildung bei der Verbandsgemeindeverwaltung erfolgreich abgeschlossen

Altenkirchen. Im laufenden Jahr haben wieder Auszubildende ihre Ausbildung bei der Verbandsgemeindeverwaltung Altenkirchen-Flammersfeld ...

Weitere Artikel


Den Rücken stärken: Neuer Kurs bei der Kreisvolkshochschule Altenkirchen

Altenkirchen. Unter dem Motto "Rückenfit: Kraft und Entspannung für die Wirbelsäule und den ganzen Körper" bietet die Kreisvolkshochschule ...

Lesesommer mit der evangelischen und katholischen Bücherei in Wissen

Wissen. Vom 11. Juli bis 11. September findet der diesjährige Lesesommer für Kinder und Jugendliche zwischen 6 und 16 Jahren ...

Bürgerinitiative Wildenburger Land: Bürgerstammtisch

Friesenhagen. Seit dem Start in 2015 boten die monatlichen BI-Bürgerstammtische die Möglichkeit, die Bevölkerung über die ...

Kirchen: Mann springt vor Fahrzeuge - dann beleidigt und bespuckt er Polizisten

Kirchen. Am Mittwoch, dem 6. Juli, meldeten sich gegen 15.50 Uhr mehrere
Verkehrsteilnehmer auf der hiesigen Dienststelle ...

Diebe auf kleiner Raubtour auf dem Molzberg in Kirchen

Kirchen. In beiden Fällen stiegen die Täter durch rückwärtige Fenster in die Gebäude ein und durchsuchten die Räumlichkeiten ...

Mitmachen bei der inklusiven Zukunftswerkstatt am 16. Juli in Altenkirchen

Altenkirchen. Von 9 bis 17 Uhr wird es in der Evangelischen Tagungsstätte gGmbH der Akademie für Land und Jugend (Landjugendakademie ...

Werbung