Werbung

Nachricht vom 13.07.2022    

Wissen: Schulträgerausschuss einstimmig für Änderung der Schulbezirke

Von Katharina Behner

Nun hat sich auch der Schulträgerausschuss der Verbandsgemeinde Wissen für die Änderung der Schulbezirke ausgesprochen. Demnach sollen die Ortsgemeinden Mittelhof und Hövels ab dem Schuljahr 2023/2024 dem Schulbezirk Katzwinkel zugeordnet werden. Das dürfte für Entspannung an der Grundschule Wissen sorgen.

Sachlich diskutiert und fundiert präsentiert wurde zum Thema Änderung der Schulbezirke auf der Sitzung des Schulträgerausschusses der VG in Wissen. (Foto: Privat)

Region. Über die räumlich angespannte Situation der Franziskus-Grundschule Wissen im Zusammenspiel der Chancen mit den vorhandenen Kapazitäten der Barbara-Grundschule in Katzwinkel berichteten wir kürzlich hier.

Nun hat sich auch der Schulträgerausschuss der Verbandsgemeinde Wissen in der Sitzung vom Dienstag, 12. Juli, einstimmig für die Änderung der Schulbezirke ausgesprochen, das nach einer rundum sachlichen Diskussion.

Demnach sollen die Ortsgemeinden Mittelhof und Hövels ab 2023/2024 erstmals dem Schulbezirk Katzwinkel zugeordnet werden. Hiervon ausgenommen bleibt der Wohnplatz Blickhauserwald in der Ortsgemeinde Mittelhof. Dieser grenzt direkt an das Stadtgebiet von Wissen und betrifft den Karweg, die Liebigstraße, Martin-Schmidt-Straße, Rickenstraße und Waldstraße.

Ebenfalls ist vorgesehen, dass die drei Grundschulen in der jeweiligen Trägerschaft bleiben sollen: Wissen in Trägerschaft der Verbandsgemeinde, Katzwinkel und Birken-Honigsessen jeweils in Trägerschaft der beiden Ortsgemeinden.

Viele sachliche Beiträge zur Schulbezirksänderung
Neben den drei direkt betroffenen Ortsbürgermeistern Wolfgang Klein für Hövels, Franz Cordes für Mittelhof und Hubert Becher für Katzwinkel sprach auch Bürgermeister Berno Neuhoff für die Änderung der Schulbezirke. Der einhellige Tenor der Ortsbürgermeister galt unter anderem den freien Kapazitäten in Katzwinkel. Nicht zu verantworten sei, diese brachliegen zu lassen und an anderer Stelle zu finanzieren - zumal für einen Erweiterungsbau in Wissen zum einen Grundstücke fehlen, auf dem Schulhof schlicht kein Platz für Container sei und die finanzielle Situation der Verbandsgemeinde es nicht zulasse.



Nicht nur anhand des Schulhofes zeigte sich das Potenzial der Katzwinkeler Schule im Vergleich zum Engpass an der Franziskus-Grundschule. Bietet der Schulhof in Katzwinkel rund 1600 Quadratmeter für aktuell 60 Schüler, so wird der Engpass in Wissen schon hier mit etwa 2100 Quadratmetern für derzeit fast 400 Schüler sichtbar. Der Schulhof spiegelt die Gesamtsituation der Franziskus-Grundschule wider.

Neben der sehr gut aufbereiteten Präsentation mit Zahlen-Daten-Fakten der Wissener Verwaltung stellten Susanne Gemmecker (Konrektorin Franziskus-Grundschule) sowie Nikolaus Mönig (Leiter Barbara-Grundschule) die Situationen in ihren Schulen vor.

Auch Schulrat Jürgen Kötting befürwortete die Änderung und brachte etwa das Thema Gastschulverhältnisse nochmals zur Sprache, wonach während einer Übergangsphase verhindert werden soll, dass Kinder aus einer Familie zwei Grundschulen besuchen. Zudem können Kinder, die die Betreuungsform der Ganztagsschule benötigen, weiterhin die Franziskus-Grundschule besuchen.

Ebenfalls äußerte sich Ortsbürgermeister Matthias Grohs für die Änderung. Wenngleich man in Selbach nicht direkt betroffen sei, so tangiere die Änderung auch die Selbacher Kinder, für die die Entlastung der Wissener Schule auch Entspannung bedeute. Das sei für alle besser. Lediglich ein Ratsmitglied aus Hövels äußerte Bedenken zur Änderung, etwa weil Kinder, die aktuell schon in Wissen zur Kita gingen, zur Einschulung aus ihrem Umfeld gerissen würden.

Antrag wird nun der ADD vorgelegt
Nachdem sich nun der Schulträgerausschuss einstimmig für die Änderung der Schulbezirke ab 2023/2024 ausgesprochen hat, dürfte es für den Verbandsgemeinderat reine Formsache sein, der Änderung beizustimmen. Die Weichen hierfür seien gestellt, so Bürgermeister Berno Neuhoff. Nun wartet man auf Zustimmung der Aufsichts- und Dienstleistungsdirektion Trier (ADD) als Genehmingungsbehörde. (KathaBe)




Lesen Sie gerne und oft unsere Artikel? Dann helfen Sie uns und unterstützen Sie unsere journalistische Arbeit im Kreis Altenkirchen mit einer einmaligen Spende über PayPal oder einem monatlichen Unterstützer-Abo über unseren Partner Steady. Nur durch Ihre Mithilfe können wir weiterhin eine ausgiebige Berichterstattung garantieren. Vielen Dank! Mehr Infos.



Lokales: Wissen & Umgebung

Jetzt Fan der AK-Kurier.de Lokalausgabe Wissen auf Facebook werden!


Anmeldung zum AK-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Kreis Altenkirchen.

» zur Anmeldung



Aktuelle Artikel aus Politik


Sabine Bätzing-Lichtenthäler lädt auch in diesem Jahr wieder zur "Virtuellen Mittagspause" ein

Region. "In dieser Mittagspause dreht sich alles um die Menschenwürde", so die heimische Abgeordnete, die den Künstler Knoblauch ...

Kreis-Jusos blicken zuversichtlich und gut aufgestellt in die Zukunft

Betzdorf. Komplettiert wird der Vorstand durch sechs Beisitzer. In dieser Funktion wurde Michael Samen (Herdorf) wiedergewählt. ...

Grüne im Kreis Altenkirchen wählen neuen Vorstand

Kreis Altenkirchen. Beide betonten in ihren Reden, dass die vergangene Amtsperiode anspruchsvoll gewesen sei. "Nicht nur ...

Diedenhofen begrüßt neue Förderung für klimafreundlichen Neubau

Neuwied/Altenkirchen. Der heimische Bundestagsabgeordnete Martin Diedenhofen, der im Bauausschuss sitzt, begrüßt diese Entscheidung: ...

Erhöhtes Verkehrsaufkommen in Dauersberg wegen Bauarbeiten?

Steineroth. Aufgrund dieser Bauarbeiten wird mit einem erhöhten Verkehrsaufkommen im Ortsteil Dauersberg gerechnet. Viele ...

Tanja Machalet begrüßt Pläne zur Modernisierung der Einwanderungspolitik

Westerwaldkreis. "Wir brauchen eine moderne Einwanderungspolitik zur Sicherung des Fachkräftebedarfs unserer heimischen Wirtschaft. ...

Weitere Artikel


Corona am 13. Juli: Drei Todesfälle im Kreis Altenkirchen

Kreis Altenkirchen. Die Corona-Statistik für den Kreis Altenkirchen weist am 13. Juli drei weitere Todesfälle im Zusammenhang ...

Nauberg: Naturschutzinitiative begrüßt Ausweisung als Naturschutzgebiet, aber…

Region. Nachdem sich die Naturschutzinitiative vielen Jahren gemeinsam mit der Bürgerinitiative "Erhaltet den Nauberg" für ...

Altenkirchen: Wanderwege wie mit einem Navigationsgerät abgehen

Altenkirchen. Wer kennt sie nicht, die etablierten Wanderwege wie Westerwaldsteig, Wiedweg oder Natursteig Sieg, Strecken, ...

Kleine Eulen im Waldrevier

Neuwied. Die Waldkäuze zählen zu den häufigsten Eulen in Deutschland und sind deutlich größer als die Steinkäuze, die ebenfalls ...

Verkehrsunfall auf der B 8 Ortslage Uckerath sorgte für lange Staus

Region. Der Verkehrsunfall ereignete sich am Mittwoch (13. Juli), gegen 9.10 Uhr. Der 20-jährige Fahrer eines Mazda befuhr ...

Wissen: Unbekannte beschädigen Mercedes und nehmen Mercedesstern mit

Wissen. Zwischen Dienstag, dem 12. Juli, und Mittwoch, dem 13. Juli, parkte in der Rathausstraße in Wissen/Sieg ein Mercedes-Benz. ...

Werbung