Werbung

Region |


Nachricht vom 14.10.2007    

Wieder "Nacht der Technik" in Koblenz

Ein spektakuläres Ereignis rund um Hightech und Handwerk steigt zum zweiten Mal am 3. November in Koblenz. Auf die Besucher wartet jede Menge spektakulärer Aktionen. Nach der erfolgreichen Premiere im vergangenen Jahr wollen die Veranstalter noch mehr Höhepunkte bieten.

lasershow

Koblenz. Bei der HwK Koblenz steigt am 3. November die zweite „Nacht der Technik“
Koblenz. Spektakuläre Lasershows, mobile Rettungsroboter, 3D-Animationen, Werkstätten, Experimente und jede Menge Hightech zum Staunen und Anfassen: Wenn bei Einbruch der Dunkelheit am 3. November in den Berufsbildungszentren der HwK Koblenz die zweite "Nacht der Technik" steigt, dürfen sich Gäste auf ein Ereignis freuen, das noch mehr Höhepunkte bietet als die Premiere im vergangenen Jahr. "Nach der fantastischen Resonanz auf die erste Nacht der Technik wollen wir auch in diesem Jahr dafür sorgen, dass jeder technikinteressierte Besucher, vom Schüler bis zum Erwachsenen, vom Laien bis zum Experten, voll auf seine Kosten kommt", betonen HwK-Präsident Karl-Heinz Scherhag und Hauptgeschäftsführer Dr. h. c. mult. Karl-Jürgen Wilbert.
Mehrere tausend begeisterte Besucher waren im Vorjahr zur HwK geströmt, erst in den frühen Morgenstunden verließen die letzten das Aktionsgelände.
Angefangen bei einer kultigen Autoshow, die Einblicke in mehr als fünf Jahrzehnte Fahrzeugtechnik gewährt, Fotoshootings und interaktives 3D-Kino bis hin zu Demonstrationsflügen von Mini-Aufklärungsdronen warten etliche Attraktionen in den HwK-Zentren in der August-Horch-Straße auf kleine und große Technikfreaks. Los geht’s gegen 16 Uhr, Schluss ist erst am frühen Sonntagmorgen - und das auch nur vorübergehend, denn wie schon im Vorjahr ist die "Nacht" der Technik eingebettet in den "Markt der Möglichkeiten" mit einer Vielzahl interessanter Aus- und Weiterbildungsangebote, um in der Berufswelt durchzustarten.
Visuelle Glanzlichter in der Nacht der Technik setzen atemberaubende Lasershows im Metall- und Technologiezentrum, die dieses Mal sogar halbstündlich starten. Klein, winzig, nano: Zu einer faszinierenden Reise in die Welt der Atome und anderer kleinster Teilchen brechen Besucher im Nano-Truck auf, in dem sich alles um die ungemein spannende Nanotechnologie dreht. Wer sich für Energien der Zukunft, modernste Kommunikations-, Automatisierungs- oder Fertigungstechnik interessiert, sollte sich das nächtliche Ereignis bei der HwK Koblenz ebenso wenig entgehen lassen. "Auch die zweite Nacht der Technik bietet überraschende Einblicke in die heutige Technologie- und Bildungslandschaft", verspricht die Kammerspitze.
Für Handwerksbetriebe, Fachverbände, Hochschulen und andere Organisationen sind die Nacht der Technik und der Markt der Möglichkeiten mit mehreren tausend Besuchern übrigens eine ideale Plattform, um sich in der Öffentlichkeit zu präsentieren. Die Universität Koblenz-Landau etwa beteiligt sich mit der Projektgruppe "Künstliche Intelligenz" und einem Team von Informatikstudenten, die den Weltmeistertitel bei der Roboter-WM in Atlanta/USA gewonnen haben. "Robbie 8" heißt der siegreiche und in Koblenz entwickelte Rettungsroboter, der in der Nacht der Technik virtuelle Erdbebenopfer birgt. Die Fachhochschule Koblenz, die Koblenzer Elektroinnung, die Siemens AG und viele andere namhafte Partner haben ihre Beteiligung bereits fest zugesagt. "Jeder Interessierte, der sich in die Nacht der Technik und den Markt der Möglichkeiten einbringen möchte, ist herzlich dazu eingeladen", so die Handwerkskammer Koblenz.
Informationen zur Nacht der Technik und zum Markt der Möglichkeiten bei der HwK Koblenz, Telefon 0261/398-511, Telefax 0261/398-988, metz@hwk-koblenz.de, www.hwk-koblenz.de.
xxx
Auch spektakuläre Lasershows im Halb-Stunden-Takt erwarten die Besucher bei der "Nacht der Technik" in Koblenz. Foto: Piel media



Interessante Artikel




Kommentare zu: Wieder "Nacht der Technik" in Koblenz

Es sind leider keine Kommentare vorhanden


Aktuelle Artikel aus der Region


Neue Schülerassistenten mit der Spielekiste im Einsatz

Hamm. Das Kooperationsprojekt der Sportjugend Rheinland-Pfalz und des Bildungsministeriums verfolgt das Ziel, Bewegungsangebote ...

Kindertagesstätte St. Nikolaus freut sich über Martinswecken

Marc Peter vom Restaurant Struthof in Kirchen hatte sich spontan im August bei der Kindertagesstättenleitung Frau Braun gemeldet, ...

Wieder Kölsche Weihnacht im Kulturwerk Wissen

Wissen. Die engagierten Künstler werden garantiert die Lachmuskeln der Gäste bis aufs äußerste strapazieren. Der Moderator ...

10. Föschber Weihnachtsmarkt im Bürgerpark Niederfischbach

Niederfischbach. Die Organisation steht wie in den Jahren zuvor in den Händen von Klaus-Jürgen Griese und Maik Hadem unter ...

Seniorenfeier in der Ortsgemeinde Pracht

Pracht. Der gemeinsame schöne Nachmittag begann mit Kaffee und Kuchen. Einen besonderen Dank sprach der Ortsbürgermeister ...

2 x 11 Jahre: Funkengarde feiert närrisches Jubiläum

Oberlahr. Zum zweiten Mal mit dabei ist die kölsche Band „die Köbesse“, die mit ihrem „Kommando Jeck“ bereits in der letzten ...

Weitere Artikel


Trabikönig ist erst 14 Jahre alt

Seifen/Döttesfeld. Michael Schmitz wird wohl für lange Zeit der jüngste Trabi-König des traditionellen Trabitreffens in der ...

Lebenshilfe-Basar lockte viele Besucher

Mittelhof-Steckenstein. Der Erlös des traditionellen Basars der Lebenshilfe im Kreis Altenkirchen ist bestimmt für den Bau ...

Wehren bewiesen Einsatzbereitschaft

Krunkel. Die vier Löschzüge Flammersfeld, Horhausen, Oberlahr und Pleckhausen der Verbandsgemeindefeuerwehr Flammersfeld ...

Wer erhält den "Kommunalfuchs"?

Region. Die heimische Bundestagsabgeordnete Sabine Bätzing teilte jetzt mit, dass auch in diesem Jahr die Arbeitsgruppe Kommunalpolitik ...

Marenbacher Schützen wanderten

Marenbach. Mit ihrer amtierenden Königin Carolin I. Frorath in der Mitte wanderten die Grönner Schützen und ihre Familienangehörigen ...

Schwangere Beifahrerin verletzt

Friedewald. Wieder ein Fall von schwerwiegender Fahrerflucht: Am Samstag gegen 14.10 Uhr befuhr eine 24-jährige Pkw-Fahrerin ...

Werbung