Werbung

Nachricht vom 19.07.2022    

St. Hubertus Schützenbruderschaft Birken-Honigsessen ist bereit für das Vogelschießen

Auch in Birken-Honigsessen heißt es dieses Jahr endlich wieder „Horrido“ – nach beinahe drei Jahren coronabedingter Pause bereitet sich die St. Hubertus Schützenbruderschaft auf das 54. Schützenfest vor. Traditionell findet dieses am ersten Augustwochenende statt, dieses Jahr demnach vom 6. bis zum 8. August.

Fotos: Privat

Birken-Honigsessen Für das Vogelschießen am 23. Juli, welches am Schützenhaus „Auf dem Uhlenberg“ stattfindet, ist man bereits bestens gewappnet: Vogelbauer Burkhard Wagner konnte bereits die hölzernen Aare für die Jugendmajestäten und den Königsvogel an die Bruderschaft übergeben, wofür der Vorstand an dieser Stelle einen großen Dank ausspricht – auch nach vielen Dienstjahren steht Wagner der Bruderschaft noch immer treu als Vogelbauer und engagierter Helfer zur Seite, wann immer er gebraucht wird. Gleiches gilt für Vorstandsmitglied Alexander Höfer, der in diesem Jahr zum dreißigsten Mal das Plakatieren der Ankündigungen für die bevorstehenden Feste der Bruderschaft wieder äußerst gewissenhaft und zuverlässig übernommen hat. Kaum jemand kann auf solch ein tolles Jubiläum blicken.



Zum Vogelschießen sind am 23. Juli Groß und Klein willkommen, für das leibliche Wohl ist bestens gesorgt.

Der Ablauf gliedert sich an dem Tag wie folgt:
17.30 Uhr: Antreten der Jungschützen und Schützen auf dem Schulhof, Marsch zum Schießstand unter Begleitung der Bergkapelle ,,Vereinigung“ Birken-Honigsessen
18 Uhr: Vogelschießen der Bambini, Schüler, Jungschützen und Schützen mit der Bergkapelle ,,Vereinigung“ Birken-Honigsessen
21 Uhr: Musikalischer Ausklang mit ,,B&H Events“


Mehr dazu:   Veranstaltungen  
Lokales: Wissen & Umgebung

Jetzt Fan der AK-Kurier.de Lokalausgabe Wissen auf Facebook werden!

Weitere Bilder (für eine größere Ansicht klicken Sie bitte auf eines der Bilder):
 


Anmeldung zum AK-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Kreis Altenkirchen.

» zur Anmeldung



Aktuelle Artikel aus Region


Der ultimative Leitfaden für Naturliebhaber: Jahresprogramm 2024 erschienen

Bad Hönningen. Die 1. Vorsitzende des Naturparks Rhein-Westerwald, I. D. Isabelle Fürstin zu Wied befand den sonnigen Tag ...

Klinikreform bilanziert: Altenkirchener Betriebsrätin sieht "zermürbte" Mitarbeiter

Altenkirchen. Nicht nur aus Sicht der Mitglieder des Betriebsrates des DRK-Krankenhauses Altenkirchen, sondern auch für weite ...

Appell der Zoos: Erhaltung der Artenvielfalt - Zoos spielen Schlüsselrolle im Artenschutz

Neuwied. Der World Wildlife Day am 3. März ist eine Gelegenheit, die Vielfalt der Tierwelt zu feiern und gleichzeitig auf ...

Die "Fischflüsterer": Ein Rückblick auf 25 Jahre ARGE Nister

Limbach. Manfred Fetthauer lässt am Montagabend ab 19 Uhr im Haus des Gastes in Limbach die vergangenen 25 Jahre seit Gründung ...

Heuschnupfen und Pollenallergie: Erste Hilfe aus Apotheke und Natur

Frühlingszeit ist Blütezeit, doch wenn die Natur aus ihrem Winterschlaf erwacht, ist dies für viele Menschen leider kein ...

Unbekannter Fahrzeugführer verwüstet Steinmauer in Elkenroth

Elkenroth. Wie die Polizei berichtet, ereignete sich der Unfall gegen 5.30 Uhr auf der Marienberger Straße in Elkenroth. ...

Weitere Artikel


"Online Marketing Assistant" für Auszubildende: 15 kostenfreie Seminarplätze

Region. Ziel ist es, die Kompetenzen der Auszubildenden im Bereich des Online-Marketings und die damit beruflichen Chancen ...

Zuzug oder Abwanderung - Fachgespräch zur Zukunft des Wohnens im ländlichen Raum

Betzdorf. Kein Wunder also, dass die heimische Landtagsabgeordnete, Sabine Bätzing-Lichtenthäler ihn zu einem Fachgespräch ...

Fachtagung "Landnahme von Rechtsaußen" mit über 40 Besuchern ein großer Erfolg

Altenkirchen. Sie warfen ein besonderes Augenmerk auf den ländlichen Raum im Allgemeinen und den Westerwald im Besonderen. ...

Erwin Rüddel: "Hohe Impfquote ist das wichtigste Instrument"

Berlin / Region. Zu Beginn der Pandemie seien die Impfzentren wichtig und sinnvoll gewesen, da viele Menschen gleichzeitig ...

Landfrauengruppe Hamm FrischerWind e. V. besuchte Biolandhof Schürdt

Hamm/Schürdt. Der respektvolle Umgang mit Böden und Tieren sei für sie eine Selbstverständlichkeit, erzählt Konrad Mockenhaupt ...

Pracht: Beim Sommerfest in der Kita "Zur Wundertüte" hieß es "Hello Again"

Pracht. Weil sie in den letzten beiden Jahren kein Sommerfast hatten, wurden auch alle ehemaligen Vorschulkinder dieser Jahre ...

Werbung