Werbung

Nachricht vom 21.07.2022    

HwK Koblenz begrüßt Unternehmerinnenverbände aus Westbalkanstaaten und der Ukraine

Dieser Erfahrungsaustausch hat Tradition und doch ist aktuell alles anders: In den Räumlichkeiten der Handwerkskammer (HwK) Koblenz trafen sich im Rahmen einer zweitägigen Konferenz Vertreter aus insgesamt sechs Staaten, darunter auch eine ukrainische Delegation.

Vertreter aus sechs Ländern brachten sich bei der Handwerkskammer Koblenz in den Erfahrungsaustausch der Partnerorganisationen vom Westbalkan und der Ukraine ein. Fotos: HwK Koblenz

Koblenz. „Diese Gespräche führen wir im Rahmen unser Projektarbeit schon seit vielen Jahren durch“, begrüßte HwK-Hauptgeschäftsführer Ralf Hellrich die insgesamt 20 Gäste. Doch mit Blick auf die aktuelle Lage in der Ukraine und den dortigen russischen Angriffskrieg wandte er sich insbesondere an die beiden Vertreterinnen des ukrainischen Unternehmerinnenverbandes: „Die Bilder und Nachrichten aus ihrer Heimat sind verstörend und schrecklich und wir verurteilen das russische Handeln zutiefst. Umso mehr freuen wir uns über ihre Teilnahme und versuchen auch im Rahmen dieser Veranstaltung, ihnen zu helfen und halten an den Zielen unserer Projektarbeit fest. Wir werden sie auf dem weiteren Weg voll unterstützen!“

Der Koblenzer Erfahrungsaustausch zwischen den Partnerorganisationen im Regionalvorhaben für Unternehmerinnenverbände in Ost- und Südosteuropa setzt eine inzwischen 30-jährige Projektarbeit der HwK Koblenz auf dem Balkan fort. „Es ging von Anfang an um den Aufbau und die Stärkung handwerklicher Strukturen, um die Unterstützung des Handwerks“, beschreiben Dr. Evelina Parvanova und Dr. Constanze Küsel als Projektleiterinnen Hintergründe des internationalen Engagements der HwK. Viele wichtige Ziele konnten in der Vergangenheit erreicht werden. Und auch der Kreis der Kooperationspartner wuchs, „so auch im Bereich der Unternehmerfrauen, mit denen wir uns in Koblenz über Verbandsstrukturen und die Gewinnung weiterer Mitglieder ausgetauscht haben wie auch zu Weiterbildungsangeboten und die Zusammenarbeit mit nationalen Wirtschaftsverbänden“, so Küsel und Parvanova.



AK-Kurier Newsletter: So sind Sie immer bestens informiert

Täglich um 20 Uhr kostenlos die aktuellsten Nachrichten, Veranstaltungen und Stellenangebote der Region bequem ins Postfach.

Die Teilnahme der ukrainischen Projektpartner ist mit Blick auf die Lage in deren Heimatland nicht nur etwas Besonderes, „sondern auch in diesem Kreis ein Signal. Sie zählen dazu und wir unterstützen die Arbeit auch in dieser schwierigen Lage.“ Olena Repa vom Klub der Unternehmerinnen der IHK in Kiew, der größten Vertretung der Wirtschaft des Landes, fand dann auch sehr persönliche Worte und bedankte sich bei der HwK Koblenz und den Partnerverbänden. „Alle wissen, bei uns ist Krieg. Es war keine leichte Entscheidung, diese Reise zu unternehmen. Aber unsere Präsidentin hat uns darin bestärkt, heute an diesem Treffen teilzunehmen. Wir zeigen, wir sind nach wie vor dabei. Wir brauchen Ihre Solidarität und Unterstützung. Im Namen der Spitze der IHK Kiew danken wir der Handwerkskammer Koblenz.“

Weitere Informationen gibt bei der Handwerkskammer Koblenz Dr. Constanze Küsel, Tel. 0261/ 398-761, constanze.kuesel@hwk-koblenz.de.



Lesen Sie gerne und oft unsere Artikel? Dann helfen Sie uns und unterstützen Sie unsere journalistische Arbeit im Kreis Altenkirchen mit einer einmaligen Spende über PayPal oder einem monatlichen Unterstützer-Abo über unseren Partner Steady. Nur durch Ihre Mithilfe können wir weiterhin eine ausgiebige Berichterstattung garantieren. Vielen Dank! Mehr Infos.



Mehr dazu:   Veranstaltungsrückblicke  

Weitere Bilder (für eine größere Ansicht klicken Sie bitte auf eines der Bilder):
   


Anmeldung zum AK-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Kreis Altenkirchen.

» zur Anmeldung



Aktuelle Artikel aus Wirtschaft


"Danke" sagen: Westerwald-Brauerei feiert Jahresauftakt mit Kunden

Hachenburg. Gemeinschaft wird bei Hachenburger großgeschrieben und deshalb war für die Organisatoren der Westerwald-Brauerei ...

IHK sucht erfolgreiche Kooperation von Wirtschaft und Wissenschaft

Koblenz. Der Preis soll den Wissenstransfer zwischen Unternehmen und Wissenschaft fördern. Studierende, die in Kooperation ...

Westerwald Bank eG und Raiffeisenbank eG Unterwesterwald wollen fusionieren

Montabaur. Ziel des Zusammenschlusses, so heißt es in der Pressemitteilung, sei es, "die qualitativ hochwertige Versorgung ...

Öffentliche Versteigerung am 28. Januar 2023 - Ersatztermin für die abgesagte Winterauktion

Moschheim. Der Versteigerungskatalog umfasst Pkw, Pkw-Anhänger, Stromaggregate, Elektrogabelstapler, Elektrohandwerkzeuge, ...

Westerwald-Brauerei schaut trotz Kostenexplosion optimistisch in die Zukunft

Hachenburg. In dem schweren Marktumfeld konnte sich die Westerwald-Brauerei jedoch gut behaupten, wie Jens Geimer die Anwesenden ...

Anmeldestart: Azubi-Speeddating im Landkreis Altenkirchen

Kreis Altenkirchen/Betzdorf. Das Prinzip ist einfach: In zehnminütigen Kurzinterviews können sich Bewerber und Unternehmen ...

Weitere Artikel


Horper: Wir brauchen eine schlagkräftige Landwirtschaft für unsere Gesellschaft

Koblenz. Horper: „Wir brauchen eine schlagkräftige Landwirtschaft, um künftig allen Anforderungen der Gesellschaft gerecht ...

Raum Altenkirchen: Siewert denkt ÖPNV mit Bussen ganz neu

Altenkirchen. Wer hat sie nicht schon einmal gesehen, die beinahe ohne Passagiere jenseits des Schülertransportes über die ...

Original Bolschoi Don Kosaken: Die schönsten Lieder des alten Russlands

Wissen. Einen ihrer erlebenswerten Auftritte absolviert das Ensemble unter der Leitung von Prof. Petja Houdjakov am 31. Oktober, ...

Geführt durch stille Täler wandern mit dem Kultur- und Verkehrsverein Limbach

Limbach. Unter dem Titel „Flotte Runde“ wird jeweils am vierten Sonntag im Monat eine „Limbacher Runde des Monats“ als flott ...

Wissen: Verkehrsunfall mit leichtverletztem Motorradfahrer

Wissen. Am Ortseingang von Hövels-Siegenthal bremste ein aus Richtung Betzdorf kommender und nach Wissen fahrender Pkw-Fahrer ...

Wilfried Schiefer neuer Ortsbürgermeister von Willroth

WilLroth. Seit der Niederlegung der Amtsgeschäfte durch den ehemaligen Ortsbürgermeister Richard Schmitt zum 31. März 2021 ...

Werbung