Werbung

Nachricht vom 23.07.2022    

Westerwaldwetter: Erst Hitzeblase, dann Gewitter

Von Wolfgang Tischler

Unter Hochdruckeinfluss ist es gering bewölkt und sehr warm. Am Sonntag (24. Juli) bekommen wir im Westerwald viel Sonne und es wird wieder heiß. Am Montag gehen die Temperaturen weiter nach oben und im Rheintal können bis 37 Grad erreicht werden. Die Waldbrandgefahr bleibt weiterhin sehr hoch.

Die Waldbrandgefahr ist im Westerwald unverändert hoch. Foto: Wolfgang Tischler

Region. Einen lauen Sommerabend gibt es am Samstag. Die Nacht zum Sonntag gestaltet sich gering bewölkt und es bleibt trocken. Die Temperaturen gehen zum Morgen hin zurück auf 16 bis 12 Grad.

Am Sonntag klettert das Thermometer schnell nach oben und erreicht im hohen Westerwald 28 Grad, am Rhein sind es bis zu 33 Grad. Die Sonne wird rund 13 Stunden lang scheinen. Der Wind bringt keine Abkühlung, denn er kommt schwach aus Südwest.

Die Nacht zum Montag bleibt mit 16 bis 20 Grad relativ warm. Regen ist keiner in Sicht. Der Tag beginnt zunächst im Westerwald sonnig. Im Tagesverlauf ziehen vom Rhein her Wolken zu uns herein. Diese werden immer dichter. Der Deutsche Wetterdienst sagt für den Nachmittag und Abend im Westerwald Schauer und Gewitter voraus. Diese können regional sehr stark werden und haben dann Starkregen, Hagel und Sturmböen im Gepäck. Die Temperaturen gehen am Rhein bis auf 35 Grad nach oben, im hohen Westerwald werden knapp 30 Grad erreicht. Der Wind dreht am Nachmittag von Süd auf West und frischt dabei böig auf.

In der Nacht zum Dienstag bleibt es zunächst noch stark bewölkt und es gibt letzte Gewitter, die ostwärts abziehen. Am Dienstag kann es im nördlichen Westerwald lokal noch einzelne Schauer geben. Die Sonne kommt für etwa drei bis fünf Stunden durch die Wolkendecke und die Temperaturen bleiben im angenehmen Bereich von 20 bis 25 Grad. Der Wind weht schwach bis mäßig aus Nordwest.



Hohe Waldbrandgefahr
Das Rauchen, die Entzündung von Feuer und offenes Licht sind im Wald verboten.
Das Grillen und Anlegen offener Feuer ist im Wald und in Waldesnähe verboten. Bitte ausschließlich offizielle Grillplätze benutzen und auch hier größte Vorsicht walten lassen wegen Funkenflug. Eine besondere Gefahr geht von den flexiblen Einmalgrills aus.
Achtlos weggeworfene Getränkeflaschen können durch Sonneneinstrahlung die Wirkung eines Brennglases haben.
Auch sollte man darauf achten, wo man sein Auto parkt. Die Hitze des Katalysators kann darunterliegendes trockenes Gras entzünden und so einen Waldbrand auslösen.
(woti)

Foto: Wolfgang Tischler


Mehr dazu:   Wetter  
Lokales: Wissen & Umgebung

Jetzt Fan der AK-Kurier.de Lokalausgabe Wissen auf Facebook werden!


Anmeldung zum AK-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Kreis Altenkirchen.

» zur Anmeldung



Aktuelle Artikel aus Region


E-Jugend der JSG Wisserland mit neuen Trainingsanzügen

Die Jungs der JSG Wisserland E-Junioren haben neue Trainingsanzüge von Klaus Stangier, dem Inhaber des Restaurants Old Bakery ...

Valentinstag-Special: Handlettering-Kurs für Anfänger

Altenkirchen. Am Samstag, den 11. Februar (10 bis circa 13 Uhr), bietet die Kreisvolkshochschule in Altenkirchen den Workshop ...

Kurs zeigt den Weg zum eigenen Gartenparadies

Altenkirchen. Knackiger Salat, wildromantische Staudenbeete oder Blühmischungen für Biene und Co., alles auf Basis der Permakultur ...

Von 100 Jahren, 100 Gästen und 3105 Euro

Bürgermeister Dietmar Henrich hat in seiner Eigenschaft als Vorstandsvorsitzender der Adele-Pleines-Hilfe-Stiftung dem Senior ...

Energiekrise: evm-Kundenservice sieht sich an der Leistungsgrenze

Region. Die Kundinnen und Kunden haben zahlreiche Fragen rund um die gestiegenen Energiepreise, die staatlichen Hilfspakete ...

AKTUALISIERT: Vermisste 15-Jährige aus Betzdorf wohlbehalten aufgefunden

Betzdorf. Seit dem Abend des 31. Januar gegen 19 Uhr wurde die 15-jährige Svetlana Lüno aus Betzdorf vermisst. Am heutigen ...

Weitere Artikel


SG Bitzen/Siegtal: Erfolgreiches Trainingslager

Region. Trainer Dominik Krämer und Co-Trainer Lieven Wirths offerierten den 25 Aktiven (einige Akteure mussten Corona-bedingt ...

Aktualisiert: Verkehrsunfall bei Oberölfen behinderte den Verkehr – zwei Verletzte

Oberölfen. Die Leitstelle Montabaur alarmierte gegen 17.35 Uhr die freiwilligen Feuerwehren Mehren und Weyerbusch. Aufgrund ...

Die 1. Dart Open im Kaplan-Dasbach-Haus Horhausen war ein voller Erfolg

Horhausen. Der Dart-Club (DC) "Jaeger-Meister" lud zu einem Benefiz Turnier ein. Der Empfänger der zu erwartenden Spende ...

Zwischen Dermbach und Offhausen: Verkehrsunfallflucht nach Kollision mit Linienbus

Region. Die Verkehrsunfallflucht, der ein beschädigter Linienbus vorausgegangen war, ereignete sich am Donnerstag gegen 10.30 ...

Zusammen stark: Werbegemeinschaften im Kreis Altenkirchen trafen sich

Wissen/Region. Kürzlich trafen sich die Vertreter der Werbegemeinschaften des Kreis Altenkirchen zum gemeinsamen „Arbeitsgespräch“ ...

Westerwald-Gymnasium Altenkirchen bildet 22 neue Junior-Coaches aus

Altenkirchen. Inhaltlich ging es dabei um die Grundlagen des Fußballtrainings. In vierzig Unterrichtsstunden unterteilt, ...

Werbung