Werbung

Pressemitteilung vom 25.07.2022    

Bätzing-Lichtenthäler auf Dörfertour in Mauden: Über die Zukunft der K108

Auf ihrer Dörfertour wurde die heimische SPD-Landtagsabgeordnete Sabine Bätzing-Lichtenthäler in Mauden von Ortsbürgermeister Achim Reeh und Mitgliedern des Ortsgemeinderates begrüßt. Schnell wurde klar, wo in der 120 Einwohner zählenden Gemeinde der Schuh drückt: Es ist der Straßenzustand der K108.

Sabine Bätzing-Lichtenthäler auf Dörfertour in Mauden. (Foto: Veranstalter)

Mauden. Gemeinsam mit den Ratsmitgliedern lud Bürgermeister Reeh zu einer Begehung der Kreisstraße ein, um auf die zahlreichen Missstände aufmerksam zu machen. Straßenschäden, die bereits seit Jahren keine grundlegende Sanierung mehr erfahren haben, erregen vor Ort die Gemüter. "Erst wenn wir der Herabstufung der Kreisstraße als Gemeindestraße zustimmen, wird eine Instandsetzung erfolgen", erläuterten die Ratsmitglieder den aktuellen Sachstand. Dieser Herabstufung könne man aber nicht reinen Gewissens zustimmen, da nicht klar sei, wie beispielsweise in 20 Jahren die Ortsgemeinde die Folgekosten alleine stemmen solle.

Zusätzlich zu den Straßenschäden stellt sich vor allem im Winter eine Herausforderung für die Maudener Bürger, da die K108 dann nur unregelmäßig vom Winterdienst angefahren und geräumt wird. "Dies stellt für unsere Einwohner eine große Belastung dar und es ist uns unerklärlich, wieso einfach ein ganzes Dorf aufs Abstellgleis gestellt wird, sobald Schnee die Straße unpassierbar macht", so der Ortsbürgermeister, der die Abgeordnete um Unterstützung in dieser Angelegenheit bittet. Bätzing-Lichenthäler sagte zu, sich mit dem Winterdienst und dem zuständigen Landesbetrieb Mobilität in Verbindung zu setzen und um Abhilfe zu bitten.



AK-Kurier Newsletter: So sind Sie immer bestens informiert

Täglich um 20 Uhr kostenlos die aktuellsten Nachrichten, Veranstaltungen und Stellenangebote der Region bequem ins Postfach.

Zum Abschluss der Dörfertour nannten die Kommunalpolitiker noch den Hochwasserschutz als ein aktuelles Thema, das sie umtreibt. "Die Gefahrenpotenziale von bachnaher Bepflanzung vor dem Hintergrund der Flutkatastrophe im Ahrtal kennend, bemühen wir uns auch in Mauden darum, den Bach von Bepflanzung freizuhalten", beschreibt Achim Reeh die aktuelle Situation. Dabei wünsche man sich vor Ort jedoch mehr Unterstützung der Kreisverwaltung als zuständige Behörde, um sich vor Hochwassergefahren zu schützen. Die Landtagsabgeordnete versprach, die Kreisverwaltung über das Anliegen der Ortsgemeinde in Kenntnis zu setzen, damit die Gemeinde sich vorausschauend wappnen kann. (PM)


Mehr dazu:   Sabine Bätzing-Lichtenthäler  
Lokales: Daaden & Umgebung

Jetzt Fan der AK-Kurier.de Lokalausgabe Daaden-Herdorf auf Facebook werden!


Anmeldung zum AK-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Kreis Altenkirchen.

» zur Anmeldung



Aktuelle Artikel aus Politik


Dr. Stefanie Hubig zu Gast bei Sabine Bätzing-Lichtenthäler im "Insta-Live" Chat

Region. Bildung ist eine der Herzkammern der rheinland-pfälzischen Politik. Gleichzeitig steht sie vor großen Herausforderungen, ...

Grüner als Grün: "Auf der Sieghöhe“ soll mit "Kalter Nahwärme“ versorgt werden

Wissen. Sich autark mit Energie zu versorgen ist Prämisse mehr denn je. Doch längst bevor die Energiekrise mit dem Krieg ...

Gymnasium Altenkirchen: Bei Abgeordneten-Besuch auch Defizite angesprochen

Altenkirchen. Nach dem Gespräch mit der Schulleitung und dem Schulleiter Heiko Schnare nimmt sich der 27-jährige Abgeordnete ...

Hallenbad Altenkirchen: Neubau wird teurer und teurer und teurer

Altenkirchen. Es wäre zu schön gewesen, um wahr zu sein: Eine Stagnation der Baukosten für das neue Altenkirchener Hallenbad ...

Wissen: Ungebremstes Bauinteresse für geplantes Baugebiet "Auf der Sieghöhe"

Wissen. Geht es nach dem Wissener Bauausschuss, rückt das Baugebiet "Auf der Sieghöhe" immer mehr in greifbare Nähe. Hierfür ...

SPD-Landtagsabgeordnete Sabine Bätzing-Lichtenthäler bietet Telefonsprechstunden an

Region. “Der persönliche Kontakt zu den Bürgerinnen und Bürgern ist für meine politische Arbeit auf Landes- und kommunaler ...

Weitere Artikel


Hamm: Auch in diesem Jahr keine "Nacht der Genüsse"

Hamm. Ein weiterer Grund für die Absage ist, dass es angesichts des Ukraine-Krieges, der Energiekosten und der allgemeinen ...

Tolles Abschiedsfest für die Vorschulkinder der kommunalen Kita Hamm

Hamm. Mit ihren Erziehern ging es ins Landschaftsmuseum Westerwald nach Hachenburg. Dort wartete ein tolles Mitmachprogramm ...

Landrat Enders besuchte Firma Walter Henrich in Daaden

Kreis Altenkirchen/Daaden. Landrat Dr. Peter Enders besuchte die Firma gemeinsam mit Wirtschaftsförderer Lars Kober, Bürgermeister ...

IGS Hamm bewirbt sich erfolgreich beim Projekt "Schule der Zukunft"

Hamm. Darüber hinaus hatte bereits im Vorfeld auf Schülerebene der Leistungskurs Sozialkunde der Klassenstufe 12 zum gleichen ...

Hachenburger Kulturzeit hat wieder Kleinkunst-Pakete im Angebot

Hachenburg. Für alle, die diese Kulturhighlights live erleben wollen, gibt es entweder das Kulturzeit-Paket (51 Euro, zzgl. ...

IG BAU warnt vor Sonnengefahr für "Draußen-Jobber" im Kreis Altenkirchen

Region. "Keiner sollte die hohe UV-Einstrahlung auf die leichte Schulter nehmen. Sie kann zu dauerhaften Schäden auf der ...

Werbung