Werbung

Pressemitteilung vom 29.07.2022    

Westerwald-Brauerei: ISO-Einführung und Zertifizierung in zwölf Monaten

Zertifizierungen sind fester Bestandteil im Qualitätsmanagement der Westerwald-Brauerei. Neben IFS (International Food Standard) und dem Verband der Slow Brewer wurde das Unternehmen dieses Jahr erstmals auch durch den TÜV Rheinland DIN ISO 9001 zertifiziert, wie aus einer Pressemitteilung hervorgeht.

Die beiden Projektleiter Carmen Müller und Sven Bernhard freuen sich über das gelungene Audit und die erfolgreiche Zertifizierung. (Foto: Westerwald-Brauerei)

Hachenburg. Die DIN ISO 9001 ist eine Norm für Qualitätsmanagementsysteme und legt die Anforderungen an diese fest. Zugleich soll das Managementsystem einem stetigen Verbesserungsprozess unterliegen. Im Fall der Brauerei betrifft das die Produktion und Abfüllung von Bier, Biermischgetränken und alkoholfreien Getränken, die Durchführung von Betriebsbesichtigungen und gastronomischen Dienstleistungen, die Vermietung von Fest-Equipment und alle Vertriebsdienstleistungen.

Projektleiterin Carmen Müller und Sven Bernhard, Qualitätsmanagementbeauftragte der Westerwald-Brauerei, sind erleichtert. „Auch wenn all unsere Unternehmensprozesse einem genau definierten Arbeitsprozess unterliegen, so umfasst eine solche Zertifizierung auch eine lückenlose Dokumentation, die sich abteilungsübergreifend nachvollziehen lässt. Da sind alle Führungskräfte gefragt“.

Durchgeführt wurde die Zertifizierung von den Auditoren Josef Hörner und Fabian Kuhn vom TÜV Rheinland. An zwei Tagen nahmen sie sich alle Abteilungen der Westerwald-Brauerei unter die Lupe und inspizierten alle Prozesse. „Wir sind sehr zufrieden, wie vorbildlich der Bereich der Hachenburger Erlebnis-Brauerei und auch der Fest- und Mietservice in das Qualitätsmanagement integriert wurden“, stellt Auditor Josef Hörner im Abschlussgespräch heraus. „Besonders sind die Investitionen zu erwähnen, die die Geschäftsleitung im Hinblick auf den Qualitätsanspruch ihrer Biere, eine klimafreundliche Energiegewinnung und modernste Technologie in die Brautechnik investiert hat, und das alles mit einem Hygiene-Standard auf sehr hohem Niveau“, so Hörner.



Nach dem DIN ISO Audit ging es für die Westerwald-Brauerei direkt weiter, die Auditoren vom TÜV Rheinland und dem Verband der Slow-Brewer konnten sich quasi „die Klinke in die Hand geben“, erklärt uns Brauereichef Jens Geimer. „Mit einer regelmäßigen Zertifizierung unserer Biere, unserer Brauerei und all unseren Arbeitsprozessen gewährleisten wir einen immer fortwährenden Optimierungsprozess in allen Bereichen auf einem sehr hohen Qualitätsniveau“, so der Brauereichef, „am meisten Spaß macht es unserem Team jedoch, wenn wir das ganze über-erfüllen.“
(Pressemitteilung Westerwald-Brauerei)



Jetzt Fan der WW-Kurier.de Lokalausgabe Hachenburg auf Facebook werden!


Anmeldung zum AK-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Kreis Altenkirchen.

» zur Anmeldung



Aktuelle Artikel aus Wirtschaft


Kaufmannsessen in Wissen: Attraktive Städte brauchen Zauberformel

Wissen. "Wie können (Innen-)Städte attraktiver werden?" Um diese Frage ging es beim 27. Kaufmannsessen im Hotel-Restaurant ...

Vize-Obermeister der Bäckerinnung Rhein-Westerwald: "Situation ist äußerst prekär"

Region. "Unsere Situation ist derzeit äußerst prekär - verursacht durch die für Energie und Material deutlich gestiegenen ...

Online-Veranstaltung für Unternehmen: Ressourceneffizienz in der betrieblichen Praxis

Region. Die Verbesserung der betrieblichen Ressourceneffizienz kann Unternehmen unterstützen, Herstellkosten zu senken, Versorgungsrisiken ...

Digitalisierung war Thema bei Workshop der Wirtschaftsförderung Altenkirchen

Kreis Altenkirchen. "Der praktische Ansatz steht dabei ganz klar im Vordergrund", so Lars Kober, Leiter der Wirtschaftsförderung ...

Glasfaser-Interessensbekundung: Letzte Chance - Frist endet am 14. August

Region. Im äußersten Norden des Landkreises Altenkirchen hätten die Menschen die Zeichen der Zeit erkannt, was schnelles ...

Kreis Altenkirchen: Energiekostenzuschüsse für Unternehmen jetzt beantragen

Kreis Altenkirchen. Das Programm wird durch das Bundesamt für Wirtschaft und Ausfuhrkontrolle (BAFA) umgesetzt, bei dem auch ...

Weitere Artikel


Wissen: Yoga-Kurs für Senioren - Angebot der DRK ab 13. September

Wissen. Durch gezielte Atemübungen entspannen sich Körper und Geist. Übungen im Sitzen oder auf dem Stuhl, Atemübungen und ...

UNESCO-Team am Gymnasium Betzdorf spendet 10.202,89 Euro für Müllkinder in Cebu

Betzdorf/Mudersbach. Vereinsvorsitzender Matthias Merzhäuser war schon mehrmals Gast an der Schule und informierte Klassen ...

Impfbus-Termine für August in der Verbandsgemeinde Altenkirchen-Flammersfeld

Altenkirchen. Zu folgenden Terminen und an folgenden Orten ist der Impfbus in der Verbandsgemeinde Altenkirchen-Flammersfeld ...

Traditionelles Vogelschießen der St. Hubertus-Schützenbruderschaft Selbach

Selbach. Der Wettbewerb startete mit dem Kampf um den Kaisertitel. Durchsetzen konnte sich schließlich Hans-Rolf Studzinski. ...

"Menanner schwätzen" in Birken-Honigsessen brachte viele Anregungen

Birken-Honigsessen. Bevor das Gespräch nach einer guten Stunde im Gasthof "Zur alten Kapelle" fortgesetzt wurde, pflanzte ...

"Singers‘ Corner - Musik zum Feierabend" auf dem Altenkirchener Marktplatz

Altenkirchen. Am 2., 9. und 16. August können sich Musikfans und Flanierer ab 19 Uhr auf akustische Liveklänge freuen. Den ...

Werbung